An­for­de­run­gen von Be­rufs­prak­ti­ka früh­zei­tig klä­ren

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MARKTE -

Prak­ti­ka hel­fen, Er­fah­run­gen im ge­wähl­ten Be­rufs­be­reich zu sam­meln und Kon­tak­te zu knüp­fen. Bei vie­len Stu­di­en­gän­gen ist ein Pflicht­prak­ti­kum zen­tra­ler Be­stand­teil der Aus­bil­dung. Da­mit die Uni den Aus­flug in die Pra­xis auch an­er­kannt, müs­sen Stu­die­ren­de die An­for­de­run­gen da­für ge­nau ken­nen. Dann ist es wich­tig, dass sich Stu­die­ren­de früh­zei­tig beim Prü­fungs­amt er­kun­di­gen, wel­che Be­din­gun­gen ihr Prak­ti­kum er­fül­len muss.

Die Vor­aus­set­zun­gen für die An­er­ken­nung legt je­de Hoch­schu­le oder Uni­ver­si­tät in­di­vi­du­ell fest. Sie kön­nen sich al­so stark un­ter­schei­den, er­klärt die Ver­brau­cher­zen­tra­le Nord­rhein-West­fa­len in ih­rem Rat­ge­ber „Chan­ce Prak­ti­kum“. Ent­spricht das Prak­ti­kum nicht den Vor­ga­ben, er­kennt die Hoch­schu­le die ab­sol­vier­te Zeit im schlimms­ten Fall nicht an.

Die Hoch­schu­le braucht in der Re­gel ei­nen Nach­weis – zu­nächst den Prak­ti­kan­ten­ver­trag so­wie im An­schluss an das Prak­ti­kum ei­ne Be­stä­ti­gung oder ein Zeug­nis des Un­ter­neh­mens. Häu­fig müs­sen Stu­die­ren­de zu­sätz­lich ein Prak­ti­kums­be­richt schrei­ben, in dem sie ih­re Auf­ga­ben und Er­fah­run­gen fest­hal­ten.

Tipp der Ver­brau­cher­schüt­zer: Wer be­reits ei­ne ab­ge­schlos­se­ne Be­rufs­aus­bil­dung in sei­nem Fach­be­reich hat oder an­ders prak­ti­sche Er­fah­run­gen ge­sam­melt hat, kann sich die­se un­ter Um­stän­den an­rech­nen las­sen. Mit­un­ter wird Stu­die­ren­den dann so­gar das Pflicht­prak­ti­kum er­las­sen. Sie soll­ten sich da­für an das Prü­fungs­amt der Hoch­schu­le wen­den. (dpa)

In­fo: Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW: Chan­ce Prak­ti­kum – Or­ga­ni­sa­ti­on, Recht, Fi­nan­zie­rung, 176 Sei­ten, 9,90 Eu­ro, als E-Book 7,99 Eu­ro, be­stell­bar un­ter: www.rat­ge­ber­ver­brau­cher­zen­tra­le.de.

In­for­ma­tio­nen über Hoch­schu­len und Stu­di­en­gän­ge mit Pflicht­prak­ti­ka bie­tet auch das Buch „Stu­di­en- und Be­rufs­wahl“. Die­se Über­sicht gibt je­des Jahr im Au­gust die Kul­tus­mi­nis­ter­kon­fe­renz zu­sam­men mit der Bun­des­agen­tur für Ar­beit her­aus. Mehr da­zu un­ter www.stu­di­en­wahl.de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.