Der teu­re Un­be­kann­te

Bay­ern holt für 41,5 Mil­lio­nen Eu­ro Mit­tel­feld­spie­ler Co­ren­tin To­lis­so (22) aus Lyon

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SPORT -

MÜNCHEN (SID/dpa/sz) - Es ist der Bun­des­li­ga-Re­kord­trans­fer, aber trotz­dem nicht der ganz gro­ße Na­me. Selbst der FC Bay­ern tut sich bei dem Ab­lö­se- und Ge­halts­wahn­sinn im eu­ro­päi­schen Fuß­ball schwer, die von Prä­si­dent Uli Ho­en­eß in Aus­sicht ge­stell­te „Gra­na­te“zu ver­pflich­ten. Mehr als 100 Mil­lio­nen Eu­ro Ab­lö­se für ei­nen Mar­co Ver­rat­ti von Paris St. Ger­main oder 25 Mil­lio­nen Eu­ro Jah­res­ge­halt für Al­exis San­chez vom FC Ar­senal – da sa­gen auch die fi­nanz­star­ken Münch­ner (noch) Nein. Statt­des­sen set­zen sie wei­ter auf hoch­ka­rä­ti­ge Ta­len­te wie den 22 Jah­re al­ten Co­ren­tin To­lis­so von Olym­pi­que Lyon, ei­nen fran­zö­si­schen Na­tio­nal­spie­ler mit to­go­le­si­schen Wur­zeln, der bis­lang nur Ex­per­ten ver­traut ist, aber als Mann mit gro­ßer Zu­kunft gilt und seit Mitt­woch als teu­ers­ter Spie­ler der Bun­des­li­ga fir­miert.

„Wir sind sehr glück­lich, dass wir die­sen jun­gen und hoch in­ter­es­san­ten Spie­ler trotz gro­ßer Kon­kur­renz aus dem Aus­land ge­win­nen konn­ten. Co­ren­tin To­lis­so war der Wunsch­spie­ler von un­se­rem Chef­trai­ner Car­lo An­ce­lot­ti für das Mit­tel­feld“, sag­te Bay­erns Vor­stands­chef Karl-Heinz Rum­me­nig­ge. Lyons Trai­ner Bru­no Ge­ne­sio ließ To­lis­so un­gern zie­hen: „Es ist ein Lu­xus, ei­nen Spie­ler wie ihn zu ha­ben. Egal, wo er spielt, er macht sei­ne Sa­che gut“, sag­te er ein­mal. Auch Lyons Prä­si­dent Je­an-Michel Au­las schwärm­te: „Co­ren­tin ist ein au­ßer­ge­wöhn­li­cher Spie­ler, oh­ne Zwei­fel ei­ner der bes­ten in Eu­ro­pa auf sei­ner Po­si­ti­on, aber zugleich ist er ein Mann mit star­ker Per­sön­lich­keit.“

Ent­spre­chend teu­er wur­de der Trans­fer. To­lis­so kos­tet die Bay­ern ei­nen Grund­be­trag von 41,5 Mil­lio­nen Eu­ro. Mit Bo­nus­zah­lun­gen kann die Sum­me auf 47,5 Mil­lio­nen an­wach­sen. Bis­lang hielt To­lis­sos künf­ti­ger Team­kol­le­ge Ja­vi Mar­tí­nez die Li­ga-Best­mar­ke – für den Spa­nier über­wie­sen die Bay­ern 2012 40 Mil­lio­nen an Ath­le­tic Bil­bao.

To­lis­so, an dem un­ter an­de­rem der AC Mai­land, Ju­ven­tus, Tot­ten­ham und Chel­sea in­ter­es­siert ge­we­sen sein sol­len, un­ter­schrieb für fünf Jah­re bis 2022. Er freue sich „rie­sig, bei ei­nem der bes­ten Klubs in Eu­ro­pa spie­len zu dür­fen. Ich ha­be mir ho­he Zie­le mit Bay­ern ge­steckt“, sag­te er bei sei­ner Ver­trags­un­ter­schrift: „Heu­te ist ein gro­ßer Tag für mich.“

To­lis­so, der fle­xi­bel ein­setz­bar ist, soll die nach dem Kar­rie­re­en­de des spa­ni­schen Welt- und Eu­ro­pa­meis­ters Xabi Alon­so (35) ent­stan­de­ne Lü­cke im zen­tra­len Mit­tel­feld schlie­ßen. Er ist bei den Bay­ern der vier­te Zu­gang nach den bei­den Hof­fen­hei­mer Na­tio­nal­spie­lern Ni­k­las Sü­le (25 Mil­lio­nen) und Se­bas­ti­an Ru­dy (ab­lö­se­frei) so­wie U21-Na­tio­nal­spie­ler Ser­ge Gn­ab­ry (Bre­men/8) und passt bes­tens ins An­for­de­rungs­pro­fil von Ka­der­pla­ner Michael Reschke: jung, ent­wick­lungs­fä­hig, lern­be­reit, tech­nisch bril­lant, po­ly­va­lent ein­setz­bar.

To­lis­so, der aus Lyons Ju­gend stammt, ist für ei­nen Mit­tel­feld­spie­ler zu­dem ex­trem tor­ge­fähr­lich und da­mit ein Ty­pus Spie­ler, der den Bay­ern noch fehl­te. In den 47 Pflicht­spie­len der Sai­son schoss er 14 Treffer für Lyon und be­rei­te­te sie­ben vor. Kein zen­tra­ler Mit­tel­feld­spie­ler in den fünf gro­ßen Li­gen Eu­ro­pas kommt auf die­se Tor­aus­beu­te. Sein bis­lang ein­zi­ges A-Län­der­spiel be­stritt To­lis­so im März ge­gen Spa­ni­en (0:2), beim 3:2 ge­gen En­g­land am Di­ens­tag war er im Ka­der.

Costa vor dem Ab­sprung

Da­ge­gen steht bei den Bay­ern Douglas Costa vor dem Ab­sprung. Laut In­for­ma­tio­nen der „Schwä­bi­schen Zei­tung“hat sich der 26 Jah­re al­te Bra­si­lia­ner mit Cham­pi­ons-Le­ague-Fi­na­list Ju­ven­tus Tu­rin ge­ei­nigt. „Costa ist ein Ziel für uns, er ist sehr gut“, wird Juve-Trai­ner Mas­si­mi­lia­no Al­le­gri im „Cor­rie­re del­lo Sport“zi­tiert. Of­fen ist noch die Ab­lö­se. Bay­ern ver­langt an­geb­lich 50 Mil­lio­nen Eu­ro, Juve soll 35 Mil­lio­nen bie­ten. Auch die Zu­kunft von Re­na­to San­ches ist nach To­lis­sos Ein­kauf of­fe­ner denn je. 35 Mil­lio­nen hat­ten sich die Münch­ner den por­tu­gie­si­schen Eu­ro­pa­meis­ter vor ei­nem Jahr kos­ten las­sen, doch der 19-Jäh­ri­ge ent­täusch­te bis­lang.

Ist die Ein­kaufs­tour der Münch­ner da­mit be­en­det? „Wir ha­ben jetzt ge­ra­de mal den 14. Ju­ni, und der Trans­fer­markt ist noch bis En­de Au­gust auf. Wir wer­den si­cher­lich nicht früh­zei­tig die Tür ab­schlie­ßen. Aber ich kann auch nicht ga­ran­tie­ren, dass und was noch kom­men wird“, sag­te Rum­me­nig­ge zu­rück­hal­tend.

FOTO: DPA

Tor­ge­fähr­li­cher All­roun­der: Co­ren­tin To­lis­so von Olym­pi­que Lyon, hier nach sei­nem Tor im Cham­pi­ons-Le­agueDu­ell bei Ju­ven­tus Tu­rin, kann im Mit­tel­feld auf je­der Po­si­ti­on spie­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.