AfD schwört sich auf Bun­des­tags­wahl ein

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIR IM SÜDEN -

KARLS­RU­HE/RHEINFELDEN (lsw) - Mit schar­fen Atta­cken ge­gen die eta­blier­ten Par­tei­en ha­ben die AfD-Spit­zen­kan­di­da­ten Ali­ce Wei­del und Alex­an­der Gau­land ih­re An­hän­ger auf die Bun­des­tags­wahl ein­ge­schwo­ren. Nö­tig sei ei­ne „Kehr­wo­che in der Po­li­tik“ge­gen den re­gie­ren­den „links­grü­nen Zeit­geist“, sag­te die 38jäh­ri­ge Wei­del am Sams­tag auf dem Lan­des­par­tei­tag – knapp 100 Ta­ge vor der Wahl.

Nach der Re­de in der Bad­ner­land­hal­le in Karls­ru­he vor rund 200 AfD-Mit­glie­dern – we­ni­ger als bei frü­he­ren Par­tei­ta­gen – trat sie am Abend ge­mein­sam mit Gau­land auch in Rheinfelden im Kreis Lör­rach bei ei­ner Wahl­kampf­ver­an­stal­tung auf. Dort und in Karls­ru­he hat­ten je­weils lin­ke Ak­ti­vis­ten ge­gen die Rechts­po­pu­lis­ten de­mons­triert – nach Po­li­zei­an­ga­ben fried­lich. Die Al­ter­na­ti­ve für Deutsch­land (AfD) kann laut Um­fra­gen am 24. Sep­tem­ber auf den erst­ma­li­gen Ein­zug in den Bun­des­tag hof­fen. Wei­del warf Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) ei­ne lin­ke Po­li­tik mit schwar­zem An­strich vor.

Der stell­ver­tre­ten­de AfD-Bun­des­vor­sit­zen­de Gau­land kri­ti­sier­te, dass die Bun­des­re­gie­rung den Zu­zug von „Ar­muts­mi­gran­ten“nicht ver­hin­de­re. „Das ist un­ser Deutsch­land. Das ist nicht das Deutsch­land von an­de­ren und Frem­den“, sag­te er. Mit Blick auf par­tei­in­ter­ne Gr­a­ben­kämp­fe rief Gau­land die AfD ein­dring­lich zur Ge­schlos­sen­heit auf. Auch mit sei­ner Co-Spit­zen­kan­di­da­tin sei er nicht im­mer ei­ner Mei­nung, räum­te er ein. Nun aber gel­te es, ge­mein­sam zu kämp­fen. AfD-Mit­glie­der be­klag­ten auf dem Tref­fen ei­nen Knick in den Um­fra­gen. Die Par­tei ha­be zwar Zu­spruch, weil sie Pro­ble­me of­fen an­spre­che, mein­te der Stutt­gar­ter AfD-Bun­des­tags­kan­di­dat Dirk Spa­ni­el. „Aber man traut uns die Lö­sung nicht zu“, be­klag­te er. Die Par­tei müs­se mehr Kom­pe­tenz zei­gen.

FO­TO: DPA

AfD-Spit­zen­duo Alex­an­der Gau­land und Ali­ce Wei­del.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.