Har­ry Ehing und sein Team wer­den wie­der­ge­wählt

Ta­gung der Fuß­ball-Schieds­rich­ter in Heu­dorf

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - REGIONALSPORT -

HEU­DORF/HEGAU (kha) - 135 Mi­nu­ten, so lan­ge tag­ten die Fuß­bal­lSchieds­rich­ter des Be­zirks Bo­den­see am Frei­tag­abend mit um­fang­rei­cher Ta­ges­ord­nung in der Hoch­bühl­hal­le in Heu­dorf/Hegau. Trotz sin­ken­der Mit­glie­der­zah­len ent­sprach die Teil­neh­mer­zahl (167) na­he­zu un­ver­min­dert den Vor­jah­ren. Dank gro­ßer Dis­zi­plin der Ver­sam­mel­ten konn­te der Ablauf straff ge­führt wer­den. Nach der Be­grü­ßung durch Be­zirksSR-Ob­mann Har­ry Ehing (En­gen) und Gruß­wor­ten über­nahm als ers­ter Red­ner Ver­bands-SR-Ob­mann Man­fred Schätz­le (Furt­wan­gen) das Mi­kro­fon, um vom Ab­schnei­den hie­si­ger Schieds­rich­ter auf na­tio­na­ler und in­ter­na­tio­na­ler Ebe­ne zu be­rich­ten. Da­bei be­leg­te Ro­bert Kemp­ter (Saul­dorf) als Schieds­rich­ter der 2. Bun­des­li­ga wie auch als As­sis­tent in der 1. Bun­des­li­ga sehr gu­te Plät­ze, eben­so als Spiel­lei­ter Micha­el Kem­per (Saul­dorf ) in der Re­gio­nal­li­ga und Fe­lix Ehing (En­gen) in der Ober­li­ga. Bun­des­weit als ab­so­lu­te Num­mer 1 führ­te Thors­ten Schiff­ner (Kon­stanz) die Lis­te der Bun­des­li­gaAs­sis­ten­ten an, zu­dem ist er ja nun auch schon seit zehn Jah­ren bei FIFASpie­len an der Li­nie im Ein­satz.

Der Tä­tig­keits­be­richt des Be­zirks-SR-Ob­man­nes um­fass­te ei­ni­ges an Zah­len­werk, das nicht nur po­si­ti­ve Zü­ge auf­wies. So sank die Zahl der Schieds­rich­ter im Be­zirk Bo­den­see ge­gen­über dem Vor­jahr von 319 auf 302. Zieht man da­von die 13 Eh­ren­und 43 Pas­siv­mit­glie­der ab, dann ver­blei­ben theo­re­tisch im­mer noch 246 Ak­ti­ve üb­rig für die Ein­sät­ze auf dem Spiel­feld. „Theo­re­tisch“aber des­halb, weil Ver­letz­te oder aus an­de­ren Grün­den nicht un­ein­ge­schränkt ein­setz­ba­re SR die Zahl auf et­wa 200 Ver­füg­ba­re pro Wo­che­n­en­de drü­cken. Der Schwund ist nicht nur bei der SRVgg Bo­den­see fest­zu­stel­len, son­dern ein all­ge­mei­ner Trend. So brach­ten die Neu­lings­lehr­gang in den sie­ben süd­ba­di­schen Be­zir­ken ge­ra­de noch 113 Neue – die­se Zahl hät­te man vor ei­ni­gen Jah­ren noch als „schlech­ten Scherz“be­zeich­net, heute ist man froh dar­über.

Zu­frie­den war Ehing mit dem Ab­schnei­den der Schieds­rich­ter auf Ver­bands­ebe­ne, denn in der Ver­bands­li­ga be­leg­ten sie Plät­ze im Spit­zen­be­reich und konn­ten die Klas­se si­chern. Aus per­sön­li­chen Grün­den ver­ab­schie­de­te sich al­ler­dings Oli­ver Kra­cheel (Über­lin­gen) aus der Li­ga. In der Lan­des­li­ga thron­te Ste­fan Ebe (Fried­richs­ha­fen) auf dem Spit­zen­platz und steigt ge­mein­sam mit Da­rio Lit­terst (4./ SV Wor­blin­gen) in die Ver­bands­li­ga auf, wäh­rend sich Ro­bin Au­er (Kon­stanz) aus be­ruf­li­chen Grün­den ver­ab­schie­de­te. Ins Feld der Lan­des­li­ga-Schieds­rich­ter wur­den Klaus-Gjord Schnei­der (Kon­stanz), Ales­san­dro MacNel­ly (Hil­zin­gen) und Ma­nu­el De Vi­to (Stetten a.k.M.) auf­ge­nom­men. Ehing be­män­gel­te aber auch die teils un­zu­rei­chen­de Ein­setz­bar­keit der hö­her­klas­si­gen Schieds­rich­ter, die sich recht oft frei­stel­len las­sen. Hier er­war­tet er mehr Be­reit­schaft. Bei den Be­ob­ach­tern be­stand die­ses Pro­blem nicht, denn die 15 Ein­ge­setz­ten be­such­ten zur Be­wer­tung von SRLeis­tun­gen 254 Spie­le, über­nah­men auch durch­aus mal mehr als ei­nen Ein­satz am Wo­che­n­en­de.

„Wir wol­len kei­nen Fuß­ball­sport oh­ne Emo­tio­nen. Doch manch­mal ge­hen ge­ra­de die­se deut­lich über die Gren­ze hin­aus und die Be­lei­di­gun­gen ge­hen doch oft un­ter die Gür­tel­li­nie“, zoll­te Ehing den Schieds­rich­tern al­ler­größ­ten Re­spekt für die ge­zeig­ten Leis­tun­gen ge­ra­de an der Ba­sis. Dies wer­de lei­der sehr oft von vie­len am Fuß­ball­sport Be­tei­lig­ten ver­ges­sen oder über­haupt nicht wahr­ge­nom­men, „denn von uns SR er­war­tet man im­mer Neu­tra­li­tät, Sou­ve­rä­ni­tät und die not­wen­di­ge Ru­he. Dies al­les bringt Ihr mit und sorgt da­für, dass der Spiel­be­trieb noch ord­nungs­ge­mäß funk­tio­niert.“

Welch aus­gie­bi­ges Feld das Lehr­we­sen ist, das be­leg­te der Be­richt von Be­zirks­lehr­wart Pas­qua­le Vice­do­mi­ni (Sin­gen), der mit ei­nem gu­ten Dut­zend Lehr­war­ten die Auf­ga­ben be­ackert. As­sis­ten­ten-Schu­lung in Steiß­lin­gen, Lehr­war­te­ta­gung im No­vem­ber und Be­zirks­schieds­rich­ter-Lehr­gang im Fe­bru­ar, bei­des in Saig, Neu­lings­lehr­gang im Ja­nu­ar in Stockach, Schu­lung und Trai­ning für Li­ga- und Ka­der-Schieds­rich­ter. Da­zu noch die Be­set­zung der mo­nat­li­chen Lehr­aben­de und die Ab­hal­tung der Leis­tungs­prü­fun­gen im Mai – die Ar­beit nahm kein En­de.

Aus­re­den bei Rück­ga­ben

„Das ist die Na­se von Pi­noc­chio, der Ar­me, er hat sie ver­lo­ren...“– so prä­sen­tier­te Spielein­tei­ler Nor­bert Wass­mer (Meers­burg) ei­nen run­den Holz­stab. Hin­ter­grund die­ser ver­meint­lich lus­ti­gen Aus­sa­ge war, dass die Schieds­rich­ter sich frü­her we­nigs­tens noch Mü­he mit den Aus­re­den mach­ten, wenn sie ein Spiel nicht lei­ten konn­ten (woll­ten), auch wenn sich die Grün­de teil­wei­se ha­ne­bü­chen an­hör­ten. Heute hin­ge­gen ha­be es bei den 1047 zu be­ar­bei­ten­den Spiel­rück­ga­ben meist nur noch ge­hei­ßen: „Ich kann nicht, geht nicht, kei­ne Zeit, kei­nen Bock, checkst Du mei­ne Frei­hal­tung nicht – oder sonst was.“

In­ter­es­sant auch, was so al­les zu be­set­zen war: 2.825 Her­ren-, 311 Frau­en-, 2.409 Ju­gend­spie­le, 885 As­sis­ten­ten­ein­sät­ze, je­de Men­ge Hal­len­auf­trä­ge, 313 Be­ob­ach­tun­gen und Be­treu­un­gen, 151 x Schul­fuß­ball. Von den ins­ge­samt 230 SR, die die­se Auf­trä­ge über­nah­men, fan­den üb­ri­gens in der ab­ge­lau­fe­nen Sai­son fünf Un­par­tei­ische den Sport­platz, wo sie hät­ten tä­tig wer­den sol­len, nicht.

Lo­bens­wer­te Ru­he im Saal herrsch­te bei dem laut Ehing „schöns­ten Punkt der Ta­ges­ord­nung, der Eh­rung ver­dien­ter Mit­glie­der. Acht Schieds­rich­ter er­hal­ten die Be­zirks­eh­ren­na­del für 10 Jah­re bzw. die Sil­ber­ne Be­zirks­eh­ren­na­del für 15 Jah­re in ih­ren Grup­pen. Ver­band­sSR-Ob­mann Schätz­le konn­te acht Schieds­rich­tern für 20 Jah­re Mit­glied­schaft die Sil­ber­ne Ver­band­sSR-Na­del ans Hemd hef­ten, drei er­hiel­ten so­gar die Gol­de­ne Ver­band­sSR-Eh­ren­na­del für 25 Jah­re. Für hö­he­re Jah­res­zah­len gibt es dann al­le fünf Jah­re ein Prä­sent und hier war dies­mal Spit­zen­rei­ter Ber­no Kel­ler aus St. Gal­len, der seit 60 Jah­ren Schieds­rich­ter ist. Bei sei­nen Ein­sät­zen be­wäl­tig­te er die Stre­cke von sei­nem Wohn­ort in der Schweiz bis zur Gren­ze auf ei­ge­ne Kos­ten.

Tur­nus­mä­ßig wa­ren Wah­len ab­zu­hal­ten und als Wahr­lei­ter über­nahm Man­fred Schätz­le die Ent­las­tung des Be­zirks-SR-Aus­schus­ses Bo­den­see, die auch ein­stim­mig er­folg­te.

An­schlie­ßend wähl­ten die An­we­sen­den Har­ry Ehing wie­der­um zum Be­zirks-SR-Ob­mann, Nor­bert Wass­mer zum Spielein­tei­ler. Eben­falls wie­der­ge­wählt wur­den Schrift­füh­rer Tho­mas Op­pe (Hei­li­gen­berg), Be­zirks­lehr­wart Pas­qua­le Vice­do­mi­ni und als Bei­sit­zer für Öf­fent­lich­keits­ar­beit Karl-Heinz Ar­nold (Kon­stanz). Neu ins Gre­mi­um ge­wählt wur­de Mar­co Rus­so (Hil­zin­gen) als wei­te­rer Bei­sit­zer.

FO­TO: AR­NOLD

Man­fred Schätz­le (li) und Har­ry Ehing (re) zeich­nen (v. l.) Sven Lei­bing und Da­ni­el Krau­se für 20-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft aus, Bert­hold Bau­mann, An­to­nio Ca­val­lo und Her­mann Wie­ge­le für 25 Jah­re aus

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.