Grü­ne: Ho­frei­ter ver­tei­digt sich ge­gen Kri­tik von Kret­sch­mann

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIR IM SÜDEN -

STUTTGART (sz) In der par­tei­in­ter­nen De­bat­te um Ve­bren­nungs­mo­to­ren hat der Spit­zen­grü­ne An­ton Ho­frei­ter sich ge­gen Kri­tik von Win­fried Kret­sch­mann (Grü­ne) ge­wehrt.

Ba­den-Würt­tem­bergs Mi­nis­ter­prä­si­dent hat­te in ei­nem of­fen­bar oh­ne sein Ein­ver­ständ­nis ge­dreh­ten Vi­deo kri­ti­siert, dass sei­ne Par­tei ab 2030 kei­ne Fahr­zeu­ge mit Ver­bren­nungs­mo­tor mehr zu­las­sen will. Frak­ti­ons­chef der Grü­nen im Bun­des­tag sag­te da­zu dem Ma­ga­zin „Spie­gel“, man brau­che ne­ben mehr För­de­rung und mehr An­stren­gung bei der In­fra­struk­tur auch ei­nen kla­ren ord­nungs­po­li­ti­schen Rah­men. Der Rah­men sei „not­wen­dig für die Pla­nungs­si­cher­heit der Un­ter­neh­men“. Sie wüss­ten dann, dass sie ab jetzt al­le Res­sour­cen auf die Ent­wick­lung der E-Mo­bi­li­tät set­zen kön­nen und dass es in Zu­kunft da­für Ab­satz­märk­te gä­be.

Kret­sch­mann hat­te sich in dem Vi­deo vom Bun­des­par­tei­tag in Ra­ge ge­re­det. Un­ter an­de­rem mo­nier­te er, nie­mand wis­se, ob bis 2030 al­le Pro­ble­me mit Elek­tro­fahr­zeu­gen ge­löst sei­en. Vor al­lem die Fra­ge, wo La­de­säu­len ste­hen und wie lan­ge der La­de­vor­gang dau­ert, hält Kret­sch­mann für schwie­rig.

Da­zu sag­te sein Par­tei­freund Ho­frei­ter: „Je­der Park­platz, je­de Ga­ra­ge kann zu ei­ner klei­nen ETank­stel­le wer­den.“Die In­fra­struk­tur kön­ne „de­zen­tral auf­ge­baut wer­den und dank der Di­gi­ta­li­sie­rung ef­fi­zi­ent und nut­zer­freund­lich ar­bei­ten“.

FO­TOS: DPA

An­ton Ho­frei­ter (li.) und Win­fried Kret­sch­mann (re.).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.