Die wich­tigs­ten Roh­stof­fe – und wie man in die­se in­ves­tie­ren kann

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - GELD & SERVICE -

Es gibt ei­ne Viel­zahl an Roh­stof­fen, in die An­le­ger in­ves­tie­ren kön­nen. Wer aber nicht auf exo­ti­sche Roh­stof­fe set­zen möch­te, soll­te sich auf die wich­tigs­ten kon­zen­trie­ren. Ein Über­blick.

Gold: Das Edel­me­tall gilt als klas­si­sches Wert­auf­be­wah­rungs­mit­tel und dient der De­pot­ab­si­che­rung bei Kri­sen. Ge­eig­ne­te An­la­ge­ve­hi­kel sind phy­sisch hin­ter­leg­te ETFs und ETCs. Sil­ber: Der klei­ne Bru­der von Gold wird in der In­dus­trie ein­ge­setzt und ist des­halb auch kon­junk­tur­ab­hän­gig. Mit der der­zeit an­sprin­gen­den Kon­junk­tur könn­te Sil­ber aber Auf­hol­po­ten­zi­al ha­ben. Auch hier kön­nen An­le­ger über phy­sisch hin­ter­leg­te ETFs und ETCs in­ves­tie­ren.

Pal­la­di­um: Das Edel­me­tall, des­sen Preis in den ver­gan­ge­nen Jah­ren kräf­tig ge­stie­gen ist, wird vor al­lem in der Au­to­mo­bil­in­dus­trie ge­nutzt. Auch Pal­la­di­um ist über phy­sisch hin­ter­leg­te ETFs und ETCs in­ves­tier­bar.

Öl: Der Preis für Öl schwankt stark und wird in ho­hem Ma­ße von der Po­li­tik be­ein­flusst. Di­rek­te In­vest­ments, die mit ETCs, die über Ter­min­kon­trak­te oder Fu­tures den Öl­preis nach­voll­zie­hen, gel­ten des­halb als ris­kant. Ei­ne Al­ter­na­ti­ve sind Ölak­ti­en, die noch da­zu ho­he Di­vi­den­den­ren­di­ten auf­wei­sen. Kup­fer: Da das In­dus­trie­me­tall zahl­rei­che Ver­wen­dungs­mög­lich­kei­ten bie­tet, gilt es als Grad­mes­ser der Welt­wirt­schaft. Wie Öl ist auch Kup­fer über ETCs in­ves­tier­bar.

Holz: Der Roh­stoff wird zu­neh­mend nach­ge­fragt. Di­rek­te In­vest­ments gibt es je­doch kaum. An­le­ger kön­nen aber in­di­rekt über Ak­ti­en­fonds, die in Un­ter­neh­men in­ves­tie­ren, die mit Wald und Holz in Ver­bin­dung ste­hen, die­sen Be­reich bei­mi­schen. (sz)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.