Con­ta­dor-Hel­fer po­si­tiv ge­tes­tet

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SPORT -

DÜS­SEL­DORF (dpa) - Der Do­ping­skan­dal im Team des um­strit­te­nen Ex-Sie­gers Al­ber­to Con­ta­dor und des deut­schen Rad­stars John De­gen­kolb er­reich­te die Tour de Fran­ce zur Un­zeit. Pünkt­lich zum Ein­tref­fen des Tour-Tros­ses in Düs­sel­dorf sorg­te der po­si­ti­ve Test von An­dré Car­do­so auf das Blut­do­ping­mit­tel EPO für reich­lich Ne­ga­tiv­schlag­zei­len. Der Por­tu­gie­se war im ame­ri­ka­ni­schen Renn­stall Trek-Se­gaf­re­do bei der am Sams­tag be­gin­nen­den 104. Frank­reich-Rund­fahrt als wich­ti­ger Hel­fer des einst selbst we­gen Do­ping ge­sperr­ten Con­ta­dor vor­ge­se­hen.

Von Car­do­so gab es die bran­chen­üb­li­chen Un­schulds­be­teue­run­gen. „Ich glau­be an den sau­be­ren Sport und ha­be mich im­mer als sau­be­rer Sport­ler ver­hal­ten“, schrieb der 32-Jäh­ri­ge auf sei­ner Face­book-Sei­te. Er sei am Bo­den zer­stört. Ihm sei be­wusst, dass nun ver­mu­tet wer­de, dass er schul­dig sei. „Ich möch­te aber be­to­nen, dass ich nie il­le­ga­le Sub­stan­zen ge­nom­men ha­be“, teil­te Car­do­so wei­ter mit. Er ha­be die Öff­nung der B-Pro­be be­an­tragt.

Der Rad­sport-Welt­ver­band UCI sprach ei­ne vor­läu­fi­ge Su­s­pen­die­rung ge­gen den Fah­rer aus. Im TourTeam von Trek wur­de er durch den Spa­nier Hai­mar Zu­bel­dia aus­ge­tauscht Der 40-Jäh­ri­ge, der einst an der Sei­te des we­gen Do­ping le­bens­lang ge­sperr­ten Lan­ce Arm­strong ge­fah­ren ist, kommt da­mit auf sei­ne 16. Tour-Teil­nah­me.

Mit Un­ver­ständ­nis re­agier­te die Kon­kur­renz. „Das ist sehr be­dau­er­lich für den Rad­sport und sau­dumm. Der Do­ping-Vor­wurf be­trifft jetzt wie­der al­le, ob­wohl si­cher al­le Teams ihr Bes­tes tun, da­mit so et­was nicht statt­fin­det“, teil­te der Renn­stall Ka­tu­sha-Al­pe­cin um Zeit­fahr-Welt­meis­ter To­ny Mar­tin mit. Die deut­schen Rad­pro­fis Ni­ki­as Arndt und Si­mon Geschke ge­hen beim po­si­ti­ven Do­ping­test des Por­tu­gie­sen An­dré Car­do­so von ei­nem Vor­satz aus und ha­ben ih­ren Un­mut zum Aus­druck ge­bracht. „Wie doof kann man sein, im Jahr 2017 noch EPO zu neh­men?“, sag­te Sun­web-Pro­fi Arndt.

Dass aus­ge­rech­net ein wich­ti­ger Berg-Hel­fer von Con­ta­dor er­wischt wur­de, sorg­te für ei­nen Bei­ge­schmack. So ließ es sich Con­ta­dors frü­he­rer Te­am­chef Oleg Tin­kow nicht neh­men, sei­ne Ti­ra­den ge­gen den Spa­nier fort­zu­set­zen. „Hat Car­do­so Blut mit Con­ta­dor ver­wech­selt? Trek schämt euch“, schrieb Tin­kow auf Twit­ter. Drei­mal hat­te Con­ta­dor die Tour ge­won­nen, der letz­te Tri­umph 2010 war ihm aber ab­er­kannt wor­den – we­gen Do­ping. Dem Spa­nier war in ei­ner Pro­be das mus­kel­bil­den­de Mit­tel Clen­bu­te­rol nach­ge­wie­sen wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.