ESF-För­der­mit­tel wer­den aus­ge­schrie­ben

Pro­jek­tan­trä­ge kön­nen bis Sep­tem­ber ein­ge­reicht wer­den

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - RAVENSBURG/KREIS SIGMARINGEN -

KREIS SIG­MA­RIN­GEN (sz) - Im Jahr 2018 ste­hen im Land­kreis Sig­ma­rin­gen aus dem Eu­ro­päi­schen So­zi­al­fonds (ESF) 184 947,65 Eu­ro für die Fi­nan­zie­rung von Pro­jek­ten zur Ver­fü­gung. Der re­gio­na­le Ar­beits­kreis ESF Sig­ma­rin­gen, der für den be­darfs­ge­rech­ten Ein­satz die­ser Mit­tel ver­ant­wort­lich ist, hat sei­ne För­der­schwer­punk­te fest­ge­legt und ruft zur Ein­rei­chung von Pro­jek­tan­trä­gen bis spä­tes­tens 30. Sep­tem­ber 2017 auf.

Von den Zie­len, die zur För­de­rung von Be­schäf­ti­gung, Bil­dung und Ar­beits­markt­in­te­gra­ti­on in Bund und Land ver­folgt wer­den, lie­gen zwei spe­zi­fi­sche Zie­le in der Zu­stän­dig­keit der re­gio­na­len Ar­beits­krei­se. Zum ei­nen geht es um die Ver­bes­se­rung der Be­schäf­ti­gungs­fä­hig­keit und der Teil­ha­be­chan­cen von Men­schen, die be­son­ders von Ar­mut und Aus­gren­zung be­droht sind. Da­mit sind Per­so­nen mit schwe­ren oder mul­ti­plen Ver­mitt­lungs­hemm­nis­sen, ins­be­son­de­re Per­so­nen oh­ne Aus­bil­dung, mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund, Al­lein­er­zie­hen­de und Äl­te­re ge­meint. Die ent­spre­chen­den Pro­jek­te sol­len zur Sta­bi­li­sie­rung der Le­bens­ver­hält­nis­se und zur Her­an­füh­rung an den Ar­beits­markt die­nen. Dies ge­schieht durch in­di­vi­du­el­le Be­treu­ung, Ver­bes­se­rung der Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tio­nen, Mo­ti­vie­rung und Ak­ti­vie­rung.

Zum an­de­ren wird das Ziel Ver­mei­dung von Schul­ab­bruch und Ver­bes­se­rung der Aus­bil­dungs­fä­hig­keit ver­folgt. Um die we­ni­gen ver­füg­ba­ren Mit­tel ge­zielt ein­set­zen zu kön­nen, setzt der Land­kreis Sig­ma­rin­gen hier den Schwer­punkt auf Ju­gend­li­che in den be­ruf­li­chen Schu­len, bei de­nen der Schul­ab­schluss ge­fähr­det ist oder die Ge­fahr be­steht, die be­ruf­li­che Schu­le oh­ne An­schluss­per­spek­ti­ve zu ver­las­sen. Da­bei soll es um die Ver­mei­dung von Schul­ver­sa­gen un­ter an­de­rem durch Un­ter­stüt­zung beim Er­ler­nen ele­men­ta­rer Kennt­nis­se und um die Un­ter­stüt­zung des Über­gangs in Aus­bil­dung ge­hen. Die in­di­vi­du­el­le För­de­rung und Un­ter­stüt­zung sol­len hier­bei im Mit­tel­punkt ste­hen. Ins­ge­samt müs­sen Frau­en und Mäd­chen min­des­tens ge­mäß ih­rem An­teil an der Ziel­grup­pe ge­för­dert wer­den.

Form der An­trag­stel­lung ist zwin­gend

Das Mi­nis­te­ri­um für Ar­beit und So­zia­les macht zahl­rei­che Vor­ga­ben, die bei der An­trag­stel­lung und Pro­jek­tum­set­zung zu be­ach­ten sind: Die Fi­nan­zie­rung wür­de von der Fehl­be­darfs­fi­nan­zie­rung auf ei­ne An­teils­fi­nan­zie­rung um­ge­stellt. Ab der Aus­schrei­bung bis zum 30. Sep­tem­ber wird für die re­gio­na­len ESF-Pro­jek­te in bei­den spe­zi­fi­schen Zie­len ei­ne Pau­scha­lie­rung ein­ge­führt.

Mit Ein­füh­rung der Pau­scha­lie­rung fällt die 50 000-Eu­ro-Schwel­le an öf­fent­li­cher Un­ter­stüt­zung weg, statt­des­sen gilt: Die L-Bank be­wil­ligt nur Pro­jek­te, de­ren för­der­fä­hi­ge Ge­samt­kos­ten ei­nen Be­trag von 30 000 Eu­ro nicht un­ter­schrei­ten und die ei­ne För­de­rung für min­des­tens zehn Teil­neh­men­de be­an­tra­gen. Zwin­gend ist auch die Form der An­trag­stel­lung: An­trä­ge kön­nen nur über das elek­tro­ni­sche An­trags­ver­fah­ren ELAN ge­stellt wer­den. Bit­te be­ach­ten Sie, dass die öf­fent­li­che Un­ter­stüt­zung im Fi­nanz­plan ober­halb der Schwel­le von 50 000 Eu­ro lie­gen muss.

In­ter­es­sier­te In­sti­tu­tio­nen, Ver­ei­ne oder Bil­dungs­trä­ger, die ei­ne Pro­jekt­idee ha­ben, kön­nen sich an die Ge­schäfts­stel­le des Re­gio­na­len AK ESF wen­den: Te­le­fon 07571 102 1030, E-Mail Gu­en­ter.Kes­sel@lra­sig.de. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen gibt es im In­ter­net un­ter www.land­kreis-sig­ma­rin­gen.de oder un­ter www.esf-bw.de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.