Mo­tor­sport­club ver­an­stal­tet auf ehe­ma­li­gem Ka­ser­nen­ge­län­de Au­to­sla­lom

Am Sonn­tag kön­nen In­ter­es­sier­te zum Zu­schau­en vor­bei­kom­men

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MENGEN/GÖGE/SCHEER -

HOHENTENGEN (sz) - Der ACV Mo­tor­sport­club Gö­ge ver­an­stal­tet am Sonn­tag, 9. Ju­li, von 8.30 Uhr bis ge­gen 16 Uhr sei­nen 29. Gö­ge­mer ACVDMSB Au­to­mo­bil­sla­lom so­wie den 34. Gö­ge­mer ACV Clubsla­lom auf der Ring­stra­ße auf dem Ehoch4-Ge­län­de. Bei frei­em Ein­tritt kön­nen Be­su­cher ganz­tä­gig aus nächs­ter Nä­he die Sla­lom­wett­be­wer­be ver­fol­gen.

Für die Start­be­rech­ti­gung zum DMSB (Deut­scher Mo­tor Sport Bund) Au­to­mo­bil­sla­lom, der vor­mit­tags in der Zeit von 8.30 Uhr bis ge­gen 12 Uhr ge­fah­ren wird, ist ei­ne na­tio­na­le Fah­rer­li­zenz er­for­der­lich. In vier ver­schie­de­nen Grup­pen wer­den die Fahr­zeu­ge je nach ih­ren je­wei­li­gen op­ti­schen und tech­ni­schen Fi­nes­sen ein­ge­stuft. Für Sla­lom­ein­stei­ger bie­tet die Grup­pe SE (Sei­ten­ein­stei­ger) die idea­le Platt­form. In der Grup­pe G star­ten die Fah­rer mit den se­ri­en­mä­ßi­gen Fahr­zeu­gen. Se­ri­en­na­he Fahr­zeu­ge star­ten in der Grup­pe F und in der Grup­pe H sind die ab­ge­än­der­ten und fri­sier­ten Fahr­zeu­ge ganz un­ter sich. Die hier start­be­rech­tig­ten Fahr­zeu­ge müs­sen al­le Än­de­run­gen im Kraft­fahr­schein durch den TÜV ein­tra­gen las­sen und so­mit auch der Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung ent­spre­chen. Als wei­te­res Kri­te­ri­um schreibt der Deut­sche Mo­tor­sport­bund hier als wei­te­re Start­op­ti­on den un­um­gäng­li­chen Wa­gen­pass vor.

Stre­cke ist 2,2 Ki­lo­me­ter lang

Des Wei­te­ren wer­den die Fahr­zeu­ge je nach Hu­b­raum noch­mals in Klas­sen un­ter­teilt, um­so das Gleich­heits­prin­zip zu wah­ren. Vor den Wer­tungs­ren­nen, ha­ben die Fah­rer die Mög­lich­keit zur Be­ge­hung der Sla­lom­stre­cke, um die Fahr­bahn­be­schaf­fen­heit und die Stre­cken­füh­rung nä­her ken­nen zu ler­nen. Zu­dem wer­den vor dem Start die Fahr­zeu­ge durch den tech­ni­schen Kom­mis­sar auf Herz und Nie­ren ge­prüft, da­mit die­se auch den je­wei­li­gen Klas­sen­an­for­de­run­gen ent­spre­chen. Ne­ben ei­nem Trai­nings­lauf ste­hen je­dem Fah­rer zwei Wer­tungs­läu­fe zu, bei de­nen die durch Py­lo­nen aus­ge­wie­se­ne Stre­cke mög­lichst schnell zu durch­fah­ren ist, die um­ge­fah­re­nen und be­rühr­ten Gum­mi­hü­te wer­den zur ge­stopp­ten Zeit auf­ad­diert. Die Rund­stre­cke hat ei­ne Län­ge von 2,2 Ki­lo­me­ter.

Die Fah­re­rin­nen wer­den in der Da­men­klas­se ge­son­dert ge­wer­tet. Der DMSB Au­to­mo­bil­sla­lom wird als Lauf zur Ba­den-Würt­tem­ber­gi­schen Sla­lom­m­eis­ter­schaft 2017 so­wie für die Meis­ter­schaft des Schwä­bi­schen Au­to­mo­bil­clubs und den Alb-Do­nau Po­kal 2017 ge­wer­tet.

Nach­mit­tags star­tet dann der 34. Gö­ge­mer ACV Club­sport Sla­lom. Hier be­trägt die Sla­lom­stre­cke rund 800 Me­ter die zu durch­fah­ren ist und je­der der Spaß am Sla­lom­fah­ren hat oder ein­mal un­ter Wett­be­werbs­be­din­gun­gen tes­ten mag, ist hier herz­lich will­kom­men und start­be­rech­tigt. Die hier­für er­for­der­li­chen Li­zen­zen wer­den bei der An­mel­dung an die Fah­rer ver­mit­telt. Die Ein­tei­lung der un­ter­schied­li­chen Fahr­zeug­ty­pen und Klas­sen ent­spricht dem Reglement wie beim DMSB.

FO­TO: PRI­VAT

Ti­mo Mai­er auf der Stre­cke auf dem ehe­ma­li­gen Ka­ser­nen­ge­län­de in Hohentengen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.