Neu­zu­gang in der af­gha­ni­schen „Se­sam­stra­ße“

Sirak und Sa­ri sol­len Jun­gen und Mäd­chen ge­gen­sei­ti­gen Re­spekt ver­mit­teln

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - JOURNAL - Von Mo­ham­mad Ja­wad und Chris­ti­ne-Fe­li­ce Röhrs

KA­BUL/ISLAMABAD (dpa) - Die „Se­sam­stra­ße“ist ei­ne der welt­weit er­folg­reichs­ten Kin­der­se­ri­en – und be­geis­tert auch die Klei­nen in Af­gha­nis­tan. Neue Cha­rak­te­re sol­len Kin­dern dort wich­ti­ge Wer­te ver­mit­teln.

Hier­zu­lan­de ver­bin­den die klei­nen Zu­schau­er mit der Se­sam­stra­ße vor al­lem Tif­fy und Samson, Er­nie und Bert. Die „Se­sam­stra­ße“wur­de 1969 erst­mals in den USA aus­ge­strahlt. In Af­gha­nis­tan heißt die Sen­dung „Se­sam­gar­ten“und ist jüngst um ei­nen Cha­rak­ter er­wei­tert wor­den: Der vier­jäh­ri­ge, cle­ve­re Pup­pen­jun­ge Sirak hat­te ge­ra­de sei­nen ers­ten Auf­tritt in „Ba­che Sim­sim“, wie die Show in ei­ner der bei­den Lan­des­spra­chen, Da­ri, heißt. Er ist nach der selbst­be­wuss­ten Sa­ri schon die zwei­te neue Fi­gur der Kin­der­se­rie in Af­gha­nis­tan. Sirak ist Sa­ris klei­ner Bru­der.

Sa­ri mit ih­rem bun­ten Haar ist seit April 2016 mit ih­ren be­rühm­ten Kol­le­gen wie Er­nie und Bert im af­gha­ni­schen Fern­se­hen zu se­hen. Sie geht zur Schu­le, hat ei­ge­ne In­ter­es­sen und Hob­bys und soll den Mäd­chen un­ter den Zu­schau­ern so hel­fen, selbst­be­wuss­ter zu wer­den. In Af­gha­nis­tan ge­hen Mäd­chen oft nur bis zur vier­ten Klas­se in die Schu­le und ver­brin­gen viel ih­rer Frei­zeit da­heim. Fa­mi­li­en ver­ste­hen die Ab­schot­tung von Mäd­chen oft als Schutz. Es gibt aber auch häu­fig häus­li­che Ge­walt.

Ihr klei­ner Bru­der soll ein Vor­bild für Jun­gen wer­den, sag­te Mas­sud Sand­scher, ein Di­rek­tor des Me­di­en­kon­zerns Mo­by, der die af­gha­ni­sche Se­sam­stra­ße pro­du­ziert, am Mitt­woch. „Sirak liebt und un­ter­stützt Sa­ri, und das soll die Bot­schaft rü­ber­brin­gen, dass Jun­gen ih­re Schwes­tern und die Frau­en im Haus re­spek­tie­ren soll­ten“, sag­te Sand­scher.

Ne­ben den klas­si­schen, in­ter­na­tio­na­len Cha­rak­te­ren der Se­sam­stra­ße ha­ben vie­le Län­der ei­ge­ne Fi­gu­ren. Ban­gla­desch zum Bei­spiel be­kam Tuktu­ki, in In­di­en gibt es Cham­ki und in Ägyp­ten Khok­ha.

FO­TO: DPA

Sirak hat­te ge­ra­de sei­nen ers­ten Auf­tritt in der af­gha­ni­schen „Se­sam­stra­ße“. Links sei­ne Schwes­ter Sa­ri.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.