Wet­ter­or­ga­ni­sa­ti­on prüft Tem­pe­ra­tu­ren

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WISSEN -

GENF (dpa) - Hit­ze­wel­len sor­gen auf der nörd­li­chen Halb­ku­gel seit Wo­chen für re­kord­ver­däch­ti­ge Tem­pe­ra­tu­ren. In der Stadt Ah­was im Iran wur­den am 29. Ju­ni 53,7 Grad ge­mes­sen, wie die Welt­wet­ter­or­ga­ni­sa­ti­on (WMO) am Di­ens­tag in Genf be­rich­te­te. Aus Tur­bat in Süd­west­pa­kis­tan wur­den vor ei­ni­gen Wo­chen 54 Grad ge­mel­det. Ex­per­ten un­ter­such­ten nun, ob die­se Mes­sun­gen nach wis­sen­schaft­li­chen Stan­dards er­folg­ten und als neue Re­kor­de für die­se Re­gio­nen of­fi­zi­ell re­gis­triert wer­den.

In den USA sei der 20. Ju­ni nach An­ga­ben der US-Wet­ter­be­hör­de be­son­ders heiß ge­we­sen: Las Ve­gas in Ne­va­da ha­be mit 47,2 Grad ei­ne äl­te­re Re­kord­mar­ke er­reicht, Need­les in Ka­li­for­ni­en mit 51,7 Grad. Die Hit­ze­wel­len trä­fen Re­gio­nen, die schon im­mer be­son­ders heiß wa­ren, aber der Kli­ma­wan­del tra­ge zu häu­fi­ge­ren Hit­ze­wel­len bei.

Wie schon 2014 prä­sen­tiert die WMO zu­sam­men mit Fern­seh­me­teo­ro­lo­gen in al­ler Welt dem­nächst fik­ti­ve Wet­ter­be­rich­te. Der neue Wet­ter­be­richt für ei­nen Som­mer­tag im Jahr 2100 soll am 7. Ju­li un­ter an­de­rem auf dem Youtube-Ka­nal der WMO zu se­hen sein. Er ba­siert auf wis­sen­schaft­li­chen Kli­masze­na­ri­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.