Obst­bäu­me bie­ten Le­bens­raum für vie­le Tie­re

Schu­len und Kin­der­gär­ten kön­nen sich beim Na­tur­schutz­zen­trum um ei­ne Pflanz­ak­ti­on be­wer­ben

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MESSKIRCH -

BEURON (sz) - Kin­der­gär­ten und Schu­len kön­nen sich ab so­fort beim Na­tur­schutz­zen­trum Obe­re Do­nau für ei­ne Pflanz­ak­ti­on be­wer­ben

Täg­lich gibt es er­schre­cken­de Nach­rich­ten vom Ver­schwin­den von Le­bens­räu­men und aus­ster­ben­den Tier- und Pflan­zen­ar­ten. Da­ge­gen soll et­was un­ter­nom­men wer­den. Das Na­tur­schutz­zen­trum Obe­re Do­nau möch­te mit Kin­dern Obst­hoch­stäm­me pflan­zen, wie sie in hei­mi­schen Streu­obst­wie­sen über vie­le Jahr­zehn­te ty­pisch wa­ren. Ein Obst­baum wächst, ge­deiht, blüht und trägt schließ­lich Früch­te. Ein al­ter Ap­fel­baum al­lei­ne kann da­bei Le­bens­raum für über 300 ver­schie­de­ne Tier­ar­ten sein.

Mit der Spen­den­tom­bo­la „Aus der Re­gi­on - für die Re­gi­on“am Tag der Beu­ro­ner Gär­ten konn­ten Geld­mit­tel für zwölf Obst­hoch­stäm­me ein­ge­wor­ben wer­den. Das Na­tur­schutz­zen­trum lädt nun al­le Kin­der­gär­ten und Schu­len des Na­tur­parks Obe­re Do­nau ein, sich um ei­nen Obst­baum zu be­wer­ben.

Die Pflan­zung soll­te in der Nä­he der Schu­le oder des Kin­der­gar­tens mög­lich sein, da­mit die Kin­der dem Baum bei sei­ner Ent­wick­lung zu­schau­en und spä­te­re Kin­der­ge­ne­ra­tio­nen auch sei­ne Früch­te ern­ten kön­nen. Das Na­tur­schutz­zen­trum pflanzt den Baum mit den Kin­dern, ein­ge­bet­tet in ein päd­ago­gi­sches Rah­men­pro­gramm, in der zwei­ten No­vem­ber­hälf­te.

Die form­lo­se Be­wer­bung um ei­nen Obst­baum rich­ten In­ter­es­sier­te bis spä­tes­tens En­de Ju­li an: Na­tur­schutz­zen­trum Obe­re Do­nau, Wol­ter­stra­ße 16, 88631 Beuron, Te­le­fon: 07466/928 00 info@nazo­be­re­do­nau.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.