Die ganz gro­ße Lie­be

Lio­nel Mes­si ver­län­gert, wie schon Ney­mar und Lu­is Suá­rez, beim FC Bar­ce­lo­na bis 2021

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SPORT -

BAR­CE­LO­NA (SID/dpa/sz) - Erst kürz­lich hat Lio­nel Mes­si sei­nen Fans ei­nen klei­nen Ein­blick in sei­ne Hoch­zeits­fei­er ge­ge­ben. In dem Face­boo­kVi­deo tanzt der fünf­ma­li­ge Welt­fuß­bal­ler mit sei­ner Ju­gend­lie­be An­to­nella, die Är­mel schon hoch­ge­krem­pelt, aus­ge­las­sen zu spa­ni­scher Mu­sik. Das da­zu ge­spiel­te Lied („Ju­ra­bas Tu“), in dem es um das Schwö­ren der ganz gro­ßen Lie­be geht, war viel­leicht schon ein Fin­ger­zeig an die Mil­lio­nen An­hän­ger des FC Bar­ce­lo­na.

Un­ter dem Mot­to „Mehr als ein Spie­ler“ver­kün­de­te der spa­ni­sche Ver­ein („Més que un club“) am Mitt­woch die Ver­trags­ver­län­ge­rung mit dem Ar­gen­ti­ni­er. Bis (min­des­tens) 2021 will der 30-Jäh­ri­ge bei den Ka­ta­la­nen blei­ben, „un­ter­schrie­ben wird in den kom­men­den Wo­chen, wenn Mes­si zur Sai­son­vor­be­rei­tung zu­rück­kehrt“, teil­te der FC Bar­ce­lo­na mit. Ver­trä­ge bis 2021 ha­ben seit dem ver­gan­ge­nen Jahr auch Mes­sis kon­ge­nia­le Ne­ben-/Vor­der­leu­te Ney­mar und Lu­is Suá­rez.

Wie die Zei­tung „El Païs“be­rich­tet, soll Mes­sis Kon­trakt die Op­ti­on auf ein wei­te­res ge­mein­sa­mes Jahr ent­hal­ten. Die fest­ge­schrie­be­ne Ab­lö­se­sum­me soll bei 300 Mil­lio­nen Eu­ro lie­gen. Schmack­haft ge­macht ha­ben, so be­rich­te­te die Zei­tung „Mar­ca“schon frü­her, soll Bar­ça Mes­si das Blei­ben mit ei­ner sat­ten Ge­halts­er­hö­hung. Sein bis­he­ri­ges Sa­lär wird auf 40 Mil­lio­nen Eu­ro pro Jahr ge­schätzt.

507 To­re in 583 Spie­len

Der 117-ma­li­ge Na­tio­nal­spie­ler sei­nes Lan­des (58 To­re), der sei­ner Braut am Wo­che­n­en­de in sei­ner Hei­mat­stadt Ro­sa­rio das Ja­wort ge­ge­ben hat, spielt seit sei­nem 13. Le­bens­jahr für die Ka­ta­la­nen. Seit­dem er­ziel­te er in 583 Spie­len 507 To­re (Ver­eins­re­kord). Von den Fans wird „La Pul­ga“(„Der Floh“) ver­ehrt wie kein Zwei­ter. Kein Wun­der, ge­wann er doch acht Li­ga­ti­tel, fünf­mal den spa­ni­schen Po­kal, vier­mal die Cham­pi­ons Le­ague, au­ßer­dem sie­ben spa­ni­sche Su­per­cups, drei eu­ro­päi­sche Su­per­cups und drei Club­welt­meis­ter-Ti­tel.

„Wir sind sehr glück­lich über das En­ga­ge­ment des bes­ten Spie­lers der Ge­schich­te, der sei­ne ge­sam­te Pro­fi­kar­rie­re beim FC Bar­ce­lo­na ver­bracht hat und die Mann­schaft in ei­ne Ära des au­ßer­ge­wöhn­li­chen Er­fol­ges ge­führt hat“, teil­te der Club mit. Mes­si selbst be­fin­det sich der­zeit in den Flit­ter­wo­chen, ne­ben dem Hoch­zeits­vi­deo kön­nen sei­ne Fans Bil­der vom Strand bestau­nen.

Ein we­nig Er­ho­lung wird dem 30-Jäh­ri­gen aber auch gut­tun. In den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten spiel­te Mes­si zwar wei­ter­hin oft über­ra­gen­de Spie­le – er stand aber auch im Schat­ten von Re­al Ma­drids Cris­tia­no Ro­nal­do, der nach dem Ge­winn der Cham­pi­ons Le­ague bald eben­falls sei­nen fünf­ten Welt­fuß­bal­ler-Ti­tel ent­ge­gen­neh­men dürf­te. Bar­ça hin­ge­gen schei­ter­te im Vier­tel­fi­na­le an Ju­ven­tus Tu­rin; in der spa­ni­schen Li­ga wur­de man nur Vi­ze­meis­ter hin­ter den Kö­nig­li­chen. Der Po­kal­sieg war da nur ein schwa­cher Trost. An Mes­si lag es nicht, denn mit 37 Tref­fern wur­de er in der Pri­me­ra Di­vi­sión erst­mals nach 2013 wie­der Tor­schüt­zen­kö­nig. Und in der Kö­nigs­klas­se traf er im­mer­hin elf­mal.

Ab­seits des Ra­sens mach­te zu­letzt der Steu­er­pro­zess ge­gen Mes­si und sei­nen Va­ter Jor­ge Hor­a­cio gro­ße Schlag­zei­len. Die bei­den wa­ren zu ei­ner Ge­fäng­nis­stra­fe, die aber wohl nicht voll­streckt wird, und ei­ner Mil­lio­nen-Geld­bu­ße ver­ur­teilt wor­den. Ro­nal­dos Steu­er­ver­ge­hen schei­nen aber noch deut­lich schwe­rer zu wie­gen, der Por­tu­gie­se lieb­äu­gelt so­gar mit sei­nem Ab­schied aus Spa­ni­en.

Da­von ist Mes­si nun weit ent­fernt. „Mit je­dem Tag, der ver­geht, bes­ser denn je“, hieß es in dem na­tür­lich äu­ßerst pa­the­ti­schen Vi­deo zum neu­en Ver­trag – da­ne­ben die Lis­te mit den gro­ßen Ti­teln der Traum-Ehe, die noch lan­ge hal­ten soll. Viel­leicht bis zum Kar­rie­re­en­de des Lio­nel Mes­si ...

FO­TO: AFP

Trifft und ju­belt wei­ter für den FC Bar­ce­lo­na: Lio­nel Mes­si.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.