Mes­se Fried­richs­ha­fen mel­det sta­bi­len Um­satz

Un­ter­neh­men treibt Ent­schul­dung vor­an – Ver­schärf­ter Wett­be­werb um Out­door und Eu­ro­bike

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIRTSCHAFT - Von Gun­nar M. Flo­tow

FRIED­RICHS­HA­FEN - Die Mes­se Fried­richs­ha­fen blickt zuf­rie­den auf das Ge­schäfts­jahr 2016 zu­rück. Mit 34,2 Mil­lio­nen Eu­ro lag der Um­satz leicht über dem des Vor­jahrs (2015: 34,1 Mil­lio­nen Eu­ro). Ge­schäfts­füh­rer Klaus Well­mann kün­dig­te an, dass In­ves­ti­tio­nen nö­tig sei­en, um sich in ei­nem ver­schärf­ten Wett­be­werb be­haup­ten zu kön­nen.

„Ich freue mich sehr, dass ich über ei­ne gu­te Ent­wick­lung be­rich­ten kann. Das Ge­schäfts­jahr 2016 ver­zeich­net rück­bli­ckend ei­nen sehr gu­ten Ab­schluss“, sag­te Auf­sichts­rats­chef Andre­as Brand, der zu­gleich Ober­bür­ger­meis­ter von Fried­richs­ha­fen ist, bei der Bi­lanz­pres­se­kon­fe­renz am Don­ners­tag. Ne­ben der in­ter­na­tio­na­len Luft­fahrt­mes­se Ae­ro sei­en vor al­lem re­gio­na­le Ver­an­stal­tun­gen wie die IBO und die Mo­tor­rad­welt Bo­den­see gut ge­lau­fen. „Die Mes­se hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren er­folg­reich ge­wirt­schaf­tet und ei­nen star­ken Fo­kus auf die Ent­schul­dung ge­legt“, stell­te Brand fest. Die Schul­den des Un­ter­neh­mens trägt die Be­sitz­ge­sell­schaft, die einst die Mes­se­hal­len fi­nan­ziert hat und heu­te noch die Dar­le­hen ab­zahlt. Sie be­kommt jähr­lich von der Be­triebs­ge­sell­schaft, die fürs ope­ra­ti­ve Ge­schäft zu­stän­dig ist, ei­ne Mie­te über­wie­sen – heu­er 8,6 Mil­lio­nen Eu­ro, ließ Pro­ku­rist Ste­fan Mit­tag wis­sen. Der Schul­den­stand der Be­sitz­ge­sell­schaft sei 2016 um ins­ge­samt zehn Mil­lio­nen Eu­ro auf rund 45 Mil­lio­nen Eu­ro ge­drückt wor­den. Die Zins­be­las­tung konn­te so eben­falls deut­lich ge­senkt wer­den, be­ton­te Auf­sichts­rats­chef Brand.

Be­su­cher­zahl ge­stie­gen

Mit 88 Mit­ar­bei­tern und zu­sätz­li­chen Aus­hilfs­kräf­ten fan­den auf dem Mes­se­ge­län­de 2016 ins­ge­samt 64 Ver­an­stal­tun­gen (2015: 81) statt. Den Rück­gang der Gast­ver­an­stal­tun­gen er­klär­te Mes­se­ge­schäfts­füh­rer Klaus Well­mann un­ter an­de­rem da­mit, dass die ZF AG ei­ni­ge Ver­an­stal­tun­gen in ih­rem neu­en Fo­rum aus­ge­rich­tet ha­be. Übers Jahr ge­rech­net, mel­det die Mes­se, sei­en 712 580 Be­su­cher (2015: 689 434 Be­su­cher), 8728 Aus­stel­ler aus 58 Län­dern (2015: 9422 aus 63 Län­dern) und 4727 Me­di­en­ver­tre­ter aus 51 Län­dern nach Fried­richs­ha­fen ge­kom­men. Das ak­tu­el­le Ge­schäfts­jahr 2017, das jetzt zur Hälf­te ge­lau­fen ist, ent­wi­cke­le sich gut bis sehr gut, ver­riet Well­mann. Als Um­satz­mar­ke wer­den wie­der­um 34 Mil­lio­nen Eu­ro an­ge­peilt.

Der Mes­se­chef ver­schwieg nicht, dass sich die Mes­se Fried­richs­ha­fen in ei­nem ver­schärf­ten Wett­be­werb be­fin­de, vor al­lem was die bei­den Flagg­schif­fe Eu­ro­bike und Out­door be­trifft. Haus­mes­sen ein­zel­ner Her­stel­ler oder auch die Kon­kur­renz durch an­de­re Mes­se­stand­or­te ma­che den Häf­lern das Le­ben schwer. Die Er­reich­bar­keit der Mes­se Fried­richs­ha­fen oder auch die Ver­füg­bar­keit von Ho­tel­zim­mern sei­en The­men, mit de­nen sich die Mes­se­ma­cher am See aus­ein­an­der­set­zen.

„Ha­ben kei­nen Kul­tur­auf­trag“

Al­len, die hof­fen und auch for­dern, dass die Mes­se Fried­richs­ha­fen öf­ters mal wie­der als Kon­zert­büh­ne für Top-Acts wie Rammstein oder De­pe­che Mo­de die­nen sol­le, ma­chen die Mes­se­ma­cher üb­ri­gens nicht viel Hoff­nung. Auf­sichts­rats­chef Brand: „Wir ha­ben ei­nen Mes­se­auf­trag. Wir ha­ben kei­nen Kul­tur­auf­trag. Wir wol­len als Mes­se kei­nen Eu­ro für Kon­zer­te drauf­le­gen.“Klaus Well­mann er­gänz­te, „dass Kon­zer­te in un­se­ren Zeit­rah­men pas­sen müs­sen“. Es wer­de kei­ne Mes­se für ein Kon­zert ver­scho­ben.

FO­TO: FE­LIX KÄSTLE

Blick aus ei­nem He­li­ko­pter über das Mes­se­ge­län­de. Die Mes­se Fried­richs­ha­fen hat die Ge­schäfts­zah­len für 2016 ver­öf­fent­licht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.