Die Ein­sturz­ge­fahr ist ge­bannt

Die evan­ge­li­sche Kir­che in Win­ter­lin­gen kann wie­der ge­nutzt wer­den – Re­no­vie­rung dau­ert an

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ALB/LAUCHERT - Von To­bi­as Gött­ling

WIN­TER­LIN­GEN - Nach­dem kurz nach Os­tern am Turm der evan­ge­li­schen Kir­che in Win­ter­lin­gen schwe­re Was­ser­schä­den fest­ge­stellt wor­den wa­ren, ist die aku­te Ge­fahr in­zwi­schen ge­bannt. Seit dem Wo­che­n­en­de kann die bis­her ge­sperr­te Kir­che wie­der ge­nutzt wer­den. Dar­über freut sich vor al­lem der Christ­li­che Ver­ein Jun­ger Men­schen (CVJM), der am Sonn­tag zu­sam­men mit dem Thea­ter­en­sem­ble „Die Bo­ten“um 9.50 Uhr das Ju­bi­lä­um sei­ner 25-jäh­ri­gen Frei­zeit­ar­beit mit ei­nem Got­tes­dienst be­ge­hen möch­te.

Pfar­rer Ernst Ne­s­te­le be­rich­tet zum Stand der Kir­chen­re­no­vie­rung: „Nach­dem die Zie­gel voll­stän­dig ab­ge­tra­gen wur­den, war­ten wir jetzt er­neut auf das Lan­des­denk­mal­amt, das grü­nes Licht ge­ben muss, da­mit auch die Bal­ken er­neu­ert wer­den kön­nen.“Die obers­te Spit­ze sei nun frei­ge­legt und zum Schutz ge­gen Feuch­tig­keit und Näs­se mit Fo­lie um­wi­ckelt. Die ein­zu­bau­en­den Bal­ken ha­ben Über­län­ge und müs­sen da­her von Zim­merer­meis­ter Tho­mas Ristau (Alb­stadt-Onst­met­tin­gen) als Son­der­an­fer­ti­gung in Auf­trag ge­ge­ben wer­den. Der Neu­auf­bau der Bal­ken könn­te, wenn das Denk­mal­amt mit­spielt, in we­ni­gen Wo­chen ge­sche­hen. „Die Zim­me­rer zei­gen sich hoch­mo­ti­viert und en­ga­giert“, so Pfar­rer Ne­s­te­le. Bei Hit­ze­wet­ter wür­den sie es oh­ne­hin be­vor­zu­gen, weit oben auf dem Turm bei et­was küh­lem Wind zu ar­bei­ten.

Schmerz­haft für den Pfar­rer ist, dass die Kirch­turm­glo­cken wei­ter­hin „schwei­gen“. Ins­ge­samt fan­den dut­zen­de Got­tes­diens­te not­dürf­tig im evan­ge­li­schen Ge­mein­de­haus statt, das zeit­wei­se nur über den Fried­hof zu er­rei­chen war. Die Be­su­cher­zah­len sei­en trotz der Um­stän­de und Um­we­ge nicht ein­ge­bro­chen. „Die Zeit der Über­brü­ckung der Got­tes­diens­te im Ge­mein­de­haus war auf­wen­dig und für die äl­te­ren Leu­te we­gen der som­mer­li­chen Hit­ze be­schwer­lich, aber auch ei­ne gu­te Er­fah­rung“, so Ne­s­te­le. Statt sich auf ei­ne gro­ße Kir­che mit Em­po­re zu ver­tei­len, hät­ten äl­te­re und jün­ge­re Ge­mein­de­mit­glie­der dicht­ge­drängt bei­ein- an­der­ge­ses­sen und sich ganz an­ders wahr­ge­nom­men. Die ge­plan­te Kon­fir­ma­ti­on fand in der ka­tho­li­schen Kir­che in Hart­hau­sen statt.

Ver­faul­te Bal­ken

Ein Sta­ti­ker hat­te un­mit­tel­bar vor Os­tern die La­ge als ge­fähr­lich ein­ge­schätzt und ei­ne Ab­sper­rung des Ge­län­des an­ge­ord­net. Für die Kir­chen­ge­mein­de be­deu­te­te dies ei­ne lan­ge Zit­ter­par­tie. Zim­merer­meis­ter Tho­mas Ristau er­klär­te da­mals der Pres­se ge­gen­über, dem Lan­des­denk­mal­amt müs­se er den Zu­stand der Kirch­tums­spit­ze so­wie den Rück­bau ex­akt do­ku­men­tie­ren. Wie groß das Aus­maß des Was­ser­scha­dens ist be­zie­hungs­wei­se war, konn­te aber erst spät fest­ge­stellt wer­den, denn die ent­schei­den­den Bal­ken wa­ren ver­schalt. Erst als die Hand­wer­ker die Ver­scha­lung ab­ge­nom­men hat­ten, kam der scho­ckie­ren­de Fund zum Vor­schein: Et­wa 17 von 22 Zen­ti­me­tern der Bal­ken­brei­te wa­ren völ­lig ver­fault, be­rich­te­ten die Fach­leu­te.

An­kün­di­gung: Be­reits heu­te um 20 Uhr lädt die christ­li­che Thea­ter­grup­pe „Die Bo­ten“in das Evan­ge­li­sche Ge­mein­de­haus in Win­ter­lin­gen ein. Ziel der Grup­pe ist es, das Evan­ge­li­um auf künst­le­ri­sche Art wei­ter­zu­ge­ben. Ne­ben Nach­denk­li­chem soll auch der Hu­mor nicht zu kurz kom­men. So heißt die ak­tu­el­le Rei­he pas­send da­zu: „Aber man muss das nicht so tra­gisch neh­men.“

FO­TO: TO­BI­AS GÖTT­LING

Pfar­rer Ernst Ne­s­te­le ist er­leich­tert, dass sei­ne Kir­che für Got­tes­diens­te wie­der frei­ge­ge­ben wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.