Fa­mi­li­en­ge­rech­te Hoch­schu­le: Zer­ti­fi­kat in Ber­lin über­ge­ben

Hoch­schu­le stellt wei­ter die Ver­ein­bar­keit von Fa­mi­lie und Be­ruf in den Mit­tel­punkt

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SIGMARINGEN -

SIG­MA­RIN­GEN (sz) - Die Ver­ein­bar­keit von Be­ruf und Fa­mi­lie bleibt zen­tra­les The­ma an der Hoch­schu­le Alb­stadt-Sig­ma­rin­gen. Be­reits am 31. Au­gust 2016 wur­de der Hoch­schu­le zum drit­ten Mal das Zer­ti­fi­kat „Au­dit fa­mi­li­en­ge­rech­te Hoch­schu­le“ver­lie­hen. Jetzt wur­de das Zer­ti­fi­kat im Rah­men ei­ner Fei­er in Ber­lin of­fi­zi­ell über­ge­ben. Ers­te Maß­nah­men für den neu­en Schwer­punkt „Pfle­ge“wur­den be­reits um­ge­setzt.

„Die Kul­tur an der Hoch­schu­le hat sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren spür­bar ver­än­dert“, sagt Kanz­le­rin Ber­na­det­te Bo­den. Jetzt müs­se man wei­te­re The­men an­ge­hen. Das The­ma Pfle­ge wer­de hier ver­stärkt in den Vor­der­grund tre­ten. Ne­ben ei­ner Be­ra­tung im Ernst­fall so­wie der Ent­las­tung durch fle­xi­ble Ar­beits­zei­ten sol­len In­for­ma­ti­ons­map­pen so­wie ei­ne Pfle­ge­not­fall-Mail­adres­se Be­trof­fe­ne un­ter­stüt­zen. In die­sem Rah­men wer­den in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Pfle­ge­stütz­punkt Alb­stadt an bei­den Stand­or­ten ers­te In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen zu Mög­lich­kei­ten der Vor­sor­ge an­ge­bo­ten: Wel­che Schrit­te müs­sen im Not­fall ge­trof­fen wer­den? Was sagt der Ge­setz­ge­ber? Wel­che Vor­keh­run­gen kön­nen Sie tref­fen? Die­se und an­de­re Fra­gen ste­hen da­bei im Vor­der­grund.

Die en­ge Ver­net­zung mit Städ­ten, Land­krei­sen, ca­ri­ta­ti­ven Ein­rich­tun­gen und Fir­men sieht Kanz­le­rin Bo­den als we­sent­li­ches Kri­te­ri­um für das Ge­lin­gen ei­ner fa­mi­li­en­freund­li­chen Hoch­schul­po­li­tik. In Alb­stadt und Sig­ma­rin­gen kön­nen rund 3500 Stu­die­ren­de und 270 Be­schäf­tig­te von den Maß­nah­men pro­fi­tie­ren. Das An­ge­bot um­fasst ei­ne in­di­vi­du­el­le Be­ra­tung, kos­ten­lo­se Es­sen für Kin­der und die Be­rück­sich­ti­gung zeit­li­cher Ein­schrän­kun­gen bei Ter­mi­nen für Pro­jek­te und Prä­sen­ta­tio­nen. Für die Mit­ar­bei­ter ste­hen au­ßer­dem fle­xi­ble Ar­beits­zei­ten, Te­le­ar­beit so­wie ei­ne Fe­ri­en­be­treu­ung in Ko­ope­ra­ti­on mit der Stadt Sig­ma­rin­gen auf dem Pro­gramm.

Bei der Fei­er am 20. Ju­ni in Ber­lin ver­gab die „be­ru­f­und­fa­mi­lie Ser­vice GmbH“die Zer­ti­fi­ka­te für fa­mi­li­en­und le­bens­pha­sen­be­wuss­te Per­so­nal­po­li­tik an 353 Ar­beit­ge­ber. Die Ur­kun­den zu dem Qua­li­täts­sie­gel er­hiel­ten 159 Un­ter­neh­men, 153 In­sti­tu­tio­nen und 41 Hoch­schu­len. Über­ge­ben wur­den die Zer­ti­fi­ka­te von Ka­ta­ri­na Bar­ley, Bun­des­mi­nis­te­rin für Fa­mi­lie, Se­nio­ren, Frau­en und Ju­gend, Dirk Wie­se, Par­la­men­ta­ri­scher Staats­se­kre­tär bei der Bun­des­mi­nis­te­rin für Wirt­schaft und Ener­gie, John-Phi­lip Ham­mer­sen, Ge­schäfts­füh­rer der Ge­mein­nüt­zi­gen Her­tieStif­tung, und Oli­ver Schmitz, Ge­schäfts­füh­rer der be­ru­f­und­fa­mi­lie Ser­vice GmbH.

Die prak­ti­sche Um­set­zung wird von der be­ru­f­und­fa­mi­lie Ser­vice GmbH jähr­lich über­prüft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.