Ur­sa­chen ab­schaf­fen

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MEINUNG & DIALOG -

Zur Mel­dung „Kir­chen­par­la­ment for­dert Ver­bot von Pro­si­tu­ti­on“(8.7.): Pro­sti­tu­ti­on soll­te es nicht ge­ben, da be­steht kein Zwei­fel. Es gibt wohl nie­man­den, der sich aus Spaß an der Sa­che pro­sti­tu­iert. Aber ist Pro­sti­tu­ti­on die Krank­heit oder ein Sym­ptom für ver­schie­de­ne Krank­hei­ten? Men­schen pro­sti­tu­ie­ren sich, weil sie ge­zwun­gen wer­den. Da gibt es den Zwang durch Ge­walt, den Zwang durch Ar­mut und was es sonst noch für Zwän­ge gibt. Wä­re es nicht bes­ser, die Pro­sti­tu­ti­on ab­zu­schaf­fen, in­dem man die Ur­sa­chen für Pro­sti­tu­ti­on ab­schafft? Die Ge­walt könn­te man ab­schaf­fen, in­dem man hier stär­ker kon­trol­liert, här­ter durch­greift und den Op­fern bes­se­re Chan­cen bie­tet (bei­spiels­wei­se durch Frau­en­häu­ser).

Ar­mut kann ent­ste­hen durch schlecht be­zahl­te Ar­beit oder Ar­beits­lo­sig­keit, oh­ne aus­rei­chen­de staat­li­che Un­ter­stüt­zung. Oft schaf­fen es Al­lein­er­zie­hen­de nicht, das Kind zu be­treu­en und aus­rei­chend Geld zu ver­die­nen. Hier würden leis­tungs­fä­hi­ge So­zi­al­sys­te­me hel­fen.

Ein Ver­bot wür­de da­zu füh­ren, dass Pro­sti­tu­ti­on noch mehr in die Kri­mi­na­li­tät und ins Schmud­del­mi­lieu ab­rutscht. Das heißt, dass sich die Be­din­gun­gen ver­schlech­tern. Schlech­te­re Hy­gie­ne, Ge­sund­heits­vor­sor­ge, mehr Ge­walt und schlech­te­re Be­treu­ung wä­ren die Fol­gen. Hol­ger Mai­er, Au­len­dorf

WEI­TE­RE LE­SER­BRIE­FE FIN­DEN SIE IM HINTEREN TEIL.

Liebe Le­se­rin­nen, liebe Leser,

wir freu­en uns über Ih­re Brie­fe. Bit­te ha­ben Sie aber Ver­ständ­nis da­für, dass wir für die Ver­öf­fent­li­chung ei­ne Aus­wahl tref­fen und uns auch Kür­zun­gen vor­be­hal­ten müs­sen. Le­ser­zu­schrif­ten stel­len kei­ne re­dak­tio­nel­len Bei­trä­ge dar. An­ony­me Zu­schrif­ten kön­nen wir nicht ver­öf­fent­li­chen.

Schwä­bi­sche Zei­tung Karl­stra­ße 16 88212 Ra­vens­burg Fax-Nr. 0751 / 295599-1499 Le­ser­brie­fe@schwa­ebi­sche-zei­tung.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.