Al­no darf sich in Ei­gen­re­gie sa­nie­ren

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIRTSCHAFT -

PFUL­LEN­DORF (lsw) Beim Kü­chen­her­stel­ler Al­no geht der Be­trieb vor­erst wei­ter. Das Amts­ge­richt He­chin­gen ge­neh­mig­te am Don­ners­tag ein vor­läu­fi­ges Sa­nie­rungs­ver­fah­ren in Ei­gen­ver­wal­tung, wie das Un­ter­neh­men mit­teil­te. Au­ßer­dem sei ein vor­läu­fi­ger Sach­wal­ter ein­ge­setzt wor­den. Er ist zu­gleich Sach­ver­stän­di­ger und soll nach Ge­richts­an­ga­ben ein Gut­ach­ten er­stel­len und prü­fen, ob ein In­sol­venz­grund vor­liegt.

Das Un­ter­neh­men plant heu­te am Stamm­sitz in Pful­len­dorf ei­ne Mit­ar­bei­ter­ver­samm­lung. Dort wol­le der Vor­stand die Be­schäf­tig­ten über die Ent­wick­lung in­for­mie­ren, teil­te ein Al­no-Spre­cher mit. „Der Ge­schäfts­be­trieb läuft ins­ge­samt un­ver­än­dert wei­ter, die Mit­ar­bei­ter sind über das In­sol­venz­geld ab­ge­si­chert.“Nach jah­re­lan­gem Kampf ge­gen die fi­nan­zi­el­le Mi­se­re hat­te der bör­sen­no­tier­te Kon­zern die Re­struk­tu­rie­rung in Ei­gen­re­gie be­an­tragt. Dabei wird das Un­ter­neh­men von wei­te­ren Fach­leu­ten un­ter­stützt.

Der Un­ter­schied zum klas­si­schen In­sol­venz­ver­fah­ren be­steht un­ter an­de­rem dar­in, dass das strau­cheln­de Un­ter­neh­men das Ru­der nicht an ei­nen In­sol­venz­ver­wal­ter ab­ge­ben muss. Der Al­noKon­zern hat ak­tu­ell 1860 Mit­ar­bei­ter, davon 1300 im In­land. Am Stamm­sitz in Pful­len­dorf sind es 670, in En­ger 405 und in Cos­wig 225 Be­schäf­tig­te. 560 Mit­ar­bei­ter sind im Aus­land tä­tig.

Groß­ak­tio­när Tahoe, der erst seit Jah­res­be­ginn das Sa­gen bei der Al­no AG hat, hat­te mit­ge­teilt, den Sa­nie­rungs­plan als Chan­ce zu se­hen. Hin­ter Tahoe steht die bos­ni­sche Un­ter­neh­mer­fa­mi­lie Has­tor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.