Die Fürs­tin öff­net ih­ren Klei­der­schrank

In ei­ner Aus­stel­lung wer­den acht Abend­ro­ben von Kat­ha­ri­na von Ho­hen­zol­lern prä­sen­tiert

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SIGMARINGEN - Von An­na-Le­na Buch­mai­er

SIG­MA­RIN­GEN - In ih­rer mitt­ler­wei­le vier­ten Aus­stel­lung gibt Fürs­tin Kat­ha­ri­na von Ho­hen­zol­lern ab so­fort Ein­bli­cke in ih­ren pri­va­ten Klei­der­schrank. Un­ter dem Mot­to „Fas­zi­na­ti­on Fashion“sind acht Abend­klei­der in­ter­na­tio­na­ler De­si­gner im Sig­ma­rin­ger Schloss aus­ge­stellt, die sie bei be­son­de­ren An­läs­sen ge­tra­gen hat. Bei der Er­öff­nung der Aus­stel­lung am Frei­tag führ­te das Fürs­ten­paar durch den Ah­nen­saal, der der­zeit als Show­room dient. Opu­len­te Sträu­ße von Kunst­blu­men aus Süd­frank­reich hän­gen von den De­cken der acht Vi­tri­nen, in de­nen Schau­fens­ter­pup­pen die lu­xu­riö­sen Klei­der tragen – für wei­te­re war kein Platz. „Es war nicht leicht, Schau­fens­ter­pup­pen mit den Ma­ßen der TopFi­gur der Fürs­tin zu be­kom­men, die wa­ren alle viel zu stark an der Hüf­te“, sagt An­net­te Häh­nel, Lei­te­rin der fürst­li­chen Samm­lun­gen und Hof­bi­blio­thek.

Be­reits zum zwei­ten Mal the­ma­ti­siert ei­ne fürst­li­che Aus­stel­lung Mode: Zur 950Jahr-Fei­er lau­te­te das Mot­to „Klei­dung macht Ge­schich­te“. Da­mals war das Braut­kleid der Fürs­tin aus­ge­stellt. Auch die­ses mal kommt ei­nem Kleid ei­ne ganz be­son­de­re Be­deu­tung zu: „Das Kleid ha­be ich abends bei un­se­rer Hoch­zeit­fei­er ge­tra­gen, es hat die Toch­ter des Fürs­ten de­signt“, sagt die mo­de­be­geis­ter­te Fürs­tin und zeigt auf ein flie­der­far­be­nes lan­ges Kleid. Wie sie ih­ren Stil be­schrei­ben wür­de? „Schlicht, und ele­gant“, sagt sie.

Im Ah­nen­saal fun­kelt es

Vie­le De­tails sind mit St­ei­nen oder Pail­let­ten ver­se­hen. Die An­läs­se, die­se Klei­der aus­zu­füh­ren: Adels-Hoch­zei­ten, Ge­burts­ta­ge und ein Emp­fang bei der Queen 2015 in Lon­don: Die Fürs­tin kam in nacht­blau­em schul­ter­frei­en Kleid mit trans­pa­ren­ten Är­meln zur bri­ti­schen Re­gen­tin, mit zar­ten Ap­pli­ka­tio­nen an der Schul­ter. „Es sieht aus, als hät­te ich klei­ne Flü­gel“, sagt Kat­ha­ri­na von Ho­hen­zol­lern. „Und das hier hat mir der Fürst in Pa­ris ge­schenkt“, sagt sie und deu­tet auf ei­nen Zwei­tei­ler. In ih­rem sil­ber­far­be­nen Sei­den­kleid, dass sie 2012 auf dem 60. Ge­burts­tag ih­res Man­nes trug, hat sie sich auf ei­nem Ge­mäl­de ver­ewi­gen las­sen.

Fürs­tin be­sitzt 15 Abend­klei­der

Auf die Fra­ge hin, wie vie­le Abend­klei­der sie be­sit­ze, ant­wor­tet Fürs­tin Kat­ha­ri­na von Ho­hen­zol­lern: „Nicht so vie­le wie sie den­ken – vi­el­leicht 15. Ich tra­ge Klei­der sehr oft.“Und in wel­chem Kleid ge­fällt die Gat­tin dem Fürs­ten am Bes­ten? Karl Fried­rich von Ho­hen­zol­lern ant­wor­tet di­plo­ma­tisch: „Sie sieht in fast je­dem Kleid, dass sie sich selbst aus­ge­sucht hat, toll aus.“Shop­pen geht die Fürs­tin wi­der Er­war­ten nicht so gern: „Ich be­stel­le viel im In­ter­net“– oder sie lässt sich das Kleid gleich auf den Leib schnei­dern.

Min­des­tens 30 Men­schen wa­ren an der Aus­stel­lung im Schloss be­tei­ligt. Ac­ces­soires sind kei­ne aus­ge­stellt: „Die hät­te man dann auf­hän­gen oder -stel­len müs­sen und für Kopf­be­de­ckun­gen hät­te man Pe­rü­cken für die Pup­pen ge­braucht“, sagt An­net­te Häh­nel. Auch auf Bil­der der Fürs­tin in ih­ren Ro­ben ha­be man be­wusst ver­zich­tet: „Wir woll­ten die Klei­der für sich spre­chen las­sen“, sagt Häh­nel.

FO­TOS: ABU

Fürs­tin Kat­ha­ri­na von Ho­hen­zol­lern und ihr Mann prä­sen­tie­ren acht Ro­ben, die die Fürs­tin zu be­son­de­ren An­läs­sen ge­tra­gen hat.

Hin­gu­cker: Kleid mit Glit­zer­pail­let­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.