Fall­schirm­sprin­ger stirbt auf Flug­platz-Roll­feld

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - OBERSCHWABEN UND DONAU -

BAD SAUL­GAU (rum) - Ein 45 Jahre al­ter Fall­schirm­sprung-Leh­rer aus Stuttgart ist am Don­ners­tag­abend bei ei­nem Fall­schirm­sprung auf dem Flug­platz in Bad Saul­gau töd­lich ver­un­glückt. Der er­fah­re­ne Fall­schirm­sprin­ger hat­te nach An­ga­ben der Po­li­zei bei sei­nem letz­ten Sprung an die­sem Tag ei­nen für ihn neu­en sport­li­chen Fall­schirm ausprobiert. Beim Lan­de­an­flug stürz­te er aus et­wa 20 Me­tern auf die asphal­tier­te Roll­bahn des Flug­plat­zes. Die Po­li­zei geht nach dem bis­he- ri­gen Er­mitt- lungs­stand von ei­nem Be­die­nungs­feh­ler aus. Bei dem töd­lich Ver­un­glück­ten han­delt es sich um ei­nen selbst­stän­di­gen Fall­schirm-Leh­rer. Nach An­ga­ben des Po­li­zei­prä­si­di­ums Konstanz kön­ne er zahl­rei­che ab­sol­vier­te Sprün­ge nach­wei­sen. Auch am Don­ners­tag sei er den gan­zen Tag über mit Schü­lern ge­sprun­gen. Zum Ab­schluss woll­te der 45Jäh­ri­ge ei­nen neu­ar­ti­gen Fall­schirm tes­ten. Da­zu sprang er bei güns­ti­gen Wet­ter­ver­hält­nis­sen ge­gen 18.15 Uhr aus 1500 Me­tern ab. Zur Er­mitt­lung der Ab­sturz­ur­sa­che ste­hen der Po­li­zei Vi­deo­auf­nah­men zur Ver­fü­gung, die den Ver­lauf des Sprungs zei­gen. „Es sind in den ers­ten Pha­sen des Sprungs kei­ne Be­son­der­hei­ten zu er­ken­nen“, sagt Po­li­zei­spre­cher Fritz Be­zik­o­fer vom Po­li­zei­prä­si­di­um Konstanz. Auch die Ein­lei­tung des Lan­de­an­flugs mit ei­ner ein­ge­lei­te­ten Kur­ve sei noch nor­mal ver­lau­fen. Die Po­li­zei ver­mu­tet, dass der Mann in der Hö­he von 20 Me­tern dann den fa­ta­len Fehl­griff am Fall­schirm vor­nahm. Der Fall­schirm­sprin­ger sei nach dem Auf­prall so­fort tot ge­we­sen.

FO­TO: DPA

Ein Fall­schirm­sprin­ger wird töd­lich ver­letzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.