Ve­rin­ger Päch­ter er­tappt Schwarz­fi­scher

Jetzt müs­sen die drei Män­ner mit ei­ner An­zei­ge we­gen Fi­schwil­de­rei rech­nen.

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ERSTE SEITE - Von Ignaz Stös­ser

VERINGENSTADT - Es ist schon ein ziem­li­ches Aben­teu­er ge­we­sen, das der Ve­rin­gen­städ­ter Fi­scher Wen­de­lin Gratz sich am Sams­tag vor­ge­nom­men hat. Er mach­te sich auf die Jagd nach Schwarz­fi­schern, und es ge­lang ihm schließ­lich so­gar, sie auf fri­scher Tat zu er­tap­pen. Die hin­zu­ge­ru­fe­ne Po­li­zei über­nahm dann den Rest. Die drei Schwarz­fi­scher müs­sen nun mit ei­ner saf­ti­gen Stra­fe rech­nen.

„Das Schwarz­fi­schen ist ein ech­tes Pro­blem“, sagt Wen­de­lin Gratz. Die Fi­sche­rei­ver­ei­ne in der Re­gi­on, aber auch die pri­va­ten Päch­ter kön­nen ein Lied da­von sin­gen. Als Päch­ter ha­be man be­trächt­li­che Aus­ga­ben für das Hob­by. Zum ei­nen müs­se die nicht ge­ra­de nied­ri­ge Pacht be­zahlt wer­den und zum an­de­ren ent­stün­den Kos­ten, wenn in je­dem Früh­jahr jun­ge Fi­sche aus­ge­setzt wer­den. Fi­nan­zi­ell loh­ne sich das gar nicht. „Und dar­um ist es um­so är­ger­li­cher, wenn ei­nem die Schwarz­fi­scher auch noch den Spaß ver­der­ben“, so der Ve­rin­ger Fi­scher.

Nach­dem Wen­de­lin Gratz von ei­nem an­de­ren Päch­ter dar­auf hin­ge­wie­sen wor­den war, dass in sei­nem ein Ki­lo­me­ter lan­gen Fluss­ab­schnitt beim Stet­tener Berg zwi­schen Veringenstadt und Ve­rin­gen­dorf schon mehr­mals frem­de Fi­scher ge­se­hen wor­den sind und dass sie meist am Sams­tag kä­men, woll­te er sie zur Re­de stel­len. Ein schlan­ker gro­ßer Mann mit Glat­ze sei schon mehr­mals hier ge­se­hen wor­den, hieß es.

Der Dieb haut ab

Stünd­lich fuhr der Päch­ter nun am ver­gan­ge­nen Sams­tag den Stre­cken­ab­schnitt ab und sah sich um. Ge­gen 18 Uhr war es dann so weit. Bei den Pap­peln na­he dem Ve­rin­gen­dor­fer Wehr ent­deck­te er ei­nen jun­gen Mann, der sei­ne An­gel aus­ge­wor­fen hat­te. „Wir re­de­ten mit­ein­an­der, und er sag­te mir, dass er aus Meß­stet­ten kä­me“, er­zählt Wen­de­lin Gratz. Der Mann ha­be auf der Fluss­sei­te zum Berg ge­stan­den, er selbst auf der rech­ten Fluss­sei­te. „Als ich sag­te, jetzt kom­me ich rü­ber, ist er ab­ge­hau­en und im Mais­feld ver­schwun­den“, so Gratz.

Au­to mit BL-Kenn­zei­chen

Der Ve­rin­gen­städ­ter Fi­scher reim­te sich eins und eins zu­sam­men und fuhr zum Park­platz an der Bun­des­stra­ße 32 auf der an­de­ren Sei­te des Stet­tener Ber­ges. Auf dem Weg da­hin sah er zwei wei­te­re Män­ner und ei­ne Frau, die eben­falls beim Schwarz­fi­schen wa­ren. Auf dem Park­platz stand ein Au­to mit BL-Kenn­zei­chen. Da Meß­stet­ten im Zol­ler­nalb­kreis liegt, war an­zu­neh­men, dass es das Fahr­zeug der Fi­schwil­de­rer ist. Gratz rief die Po­li­zei an und war­te­te auf dem Park­platz das wei­te­re Ge­sche­hen ab. „Als die Schwarz­fi­scher dann bald da­nach auf­tauch­ten, ent­schul­dig­ten sie sich“, sag­te der Ve­rin­gen­städ­ter Fi­scher. Die Po­li­zei stell­te dann an­schlie­ßend fest, dass die Die­be zwei schö­ne Bach­fo­rel­len bei sich hat­ten, und im Au­to stand ei­ne Kühl­box.

„Nach Pa­ra­graph 293 des Straf­ge­setz­bu­ches wird Schwar­zan­geln mit ei­ner Frei­heits­stra­fe von bis zu zwei Jah­ren oder ei­ner Geld­bu­ße von bis zu 5000 Eu­ro be­straft“, sagt der Pres­se­spre­cher des Po­li­zei­prä­si­di­ums Kon­stanz, Fritz Be­zik­o­fer. Die 49, 23 be­zie­hungs­wei­se 21 Jah­re al­ten Schwarz­fi­scher müss­ten nun mit ei­ner An­zei­ge we­gen Fi­schwil­de­rei rech­nen. Die An­gel­ru­ten wur­den be­schlag­nahmt. Falls die Staats­an­walt­schaft An­kla­ge er­hebt, wird Wen­de­lin Gratz als Ne­ben­klä­ger auf­tre­ten.

Dem Ve­rin­ger Fisch­päch­ter ist es wich­tig, ein Si­gnal zu set­zen. „Die Leu­te sol­len wis­sen, dass ho­he Stra­fen auf das Schwarz­fi­schen ste­hen“, sagt er. Sie wür­den im­mer wie­der be­teu­ern, nicht ge­wusst zu ha­ben, dass das Fi­schen in öf­fent­li­chen Ge­wäs­sern ver­bo­ten sei. Doch auch die Po­li­zei macht deut­lich: „Es geht nach dem Grund­satz, Un­wis­sen­heit schützt vor Stra­fe nicht.“

FO­TO: IST

FO­TO: IGNAZ STÖS­SER

An die­sem idyl­li­schen Fluss­ab­schnitt der Lau­chert hat Wen­de­lin Gratz (im Bild) ei­nen der Schwarz­fi­scher ge­stellt. Die Die­be be­vor­zu­gen zu­ge­wach­se­ne Ufer, weil sie ih­nen Schutz bie­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.