Po­li­zei­schu­le steht wei­ter zur De­bat­te

Po­li­zei prüft Taug­lich­keit der Ober­schwa­ben­ka­ser­ne – Jür­gen Gau­gel führt Ge­sprä­che

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MENGEN/GÖGE/SCHEER - Von Jen­ni­fer Kuhl­mann

MEN­GEN/HO­HEN­TEN­GEN - Auch, wenn das künf­ti­ge Po­li­zei­prä­si­di­um Ober­schwa­ben in Ravensburg an­ge­sie­delt sein wird, ist das Ge­län­de der ehe­ma­li­gen Ober­schwa­ben­ka­ser­ne in Sa­chen Po­li­zei­re­form noch nicht aus dem Ren­nen. „Die Po­li­zei Ba­denWürt­tem­berg be­trach­tet der­zeit ver­schie­de­ne Lie­gen­schaf­ten im Hin­blick auf ih­re Eig­nung für ei­ne mög­li­che Nut­zung als Aus­bil­dungs­stand­ort. Da­zu ge­hört un­ter an­de­rem auch die ehe­ma­li­ge Ober­schwa­ben­ka­ser­ne in Men­gen“, ant­wor­tet Cars­ten Deh­ner von der Pres­se­stel­le des Mi­nis­te­ri­um für In­ne­res, Di­gi­ta­li­sie­rung und Mi­gra­ti­on Ba­den-Würt­tem­berg auf ei­ne An­fra­ge der „Schwä­bi­schen Zei­tung“.

Wel­che wei­te­ren Stand­or­te noch im Ge­spräch sind, nach wel­chen Kri­te­ri­en sie be­trach­tet wer­den und wel­chen Vor­teil die Nä­he der Ober­schwa­ben­ka­ser­ne zur be­ste­hen­den Poi­zei­schu­le in Bi­be­rach hät­te, da­zu schweigt Deh­ner. Auch die bei­den Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten ge­ben sich ak­tu­ell zu­ge­knöpft zu die­sem The­ma. Klaus Bur­ger (CDU) be­wer­tet zu­nächst ein­mal die Ent­schei­dung für ein Prä­si­di­um in Ravensburg als po­si­tiv. Wie Andrea-Bo­gner Un­den (Grü­ne) mit­teilt, set­zen sich bei­de Ab­ge­ord­ne­ten für ei­ne Aus­bil­dungs­stel­le für Po­li­zei­an­wär­ter im Kreis Sig­ma­rin­gen ein. Aus Sicht der Bür­ger­meis­ter von Men­gen, Ste­fan Bubeck, und Ho­hen­ten­gen, Pe­ter Rai­ner, eig­nen sich die Ge­bäu­de der ehe­ma­li­gen Ober­schwa­ben­ka­ser­ne auf dem Ehoch4-Ge­län­de ide­al für die­sen Zweck. „Hier wur­den Re­kru­ten für das Luft­waf­fen­ba­tail­lon aus­ge­bil­det“, sagt Rai­ner. Er schätzt, dass et­wa 800 Po­li­zis­ten pro­blem­los Platz fin­den, wahr­schein­lich so­gar mehr. Die Ge­bäu­de sei­en in bes­tem Zu­stand und qua­si so­fort be­zugs­fer­tig. „Auch, wenn die Aus­bil­dungs­stät­te nur für ei­nen be­fris­te­ten Zei­t­raum ein­ge­rich­tet wür­de, hät­ten wir bei uns die größt­mög­li­che Fle­xi­bi­li­tät“, glaubt Bubeck.

Ge­sprä­che fin­den statt

Jür­gen Gau­gel, Ge­schäfts­füh­rer der Ehoch4 Gm­bH, be­stä­tigt, dass es nach ei­nem ers­ten Be­such von Staats­se­kre­tär Mar­tin Jä­ger, der im In­nen­mi­nis­te­ri­um für die Po­li­zei­an­ge­le­gen­hei­ten ver­ant­wort­lich ist, wei­te­re Ge­sprä­che in die­ser Sa­che ge­ge­ben hat. Mehr möch­te aber auch Gau­gel nicht sa­gen. Bei sei­nem Be­such hat­te Jä­ger laut Bur­ger durch­bli­cken las­sen, dass sich das Ge­län­de als Aus­bil­dungs­stand­ort na­he­zu auf­drän­ge. Die­ser Ge­dan­ke ist nun of­fen­bar wei­ter ver­folgt wor­den. Land­rä­tin Ste­fa­nie Bürk­le sieht das in Ravensburg an­ge­sie­del­te Po­li­zei­prä­si­di­um Ober­schwa­ben als Er­folg ei­ner ge­mein­sa­men gro­ßen An­stren­gung der Krei­se (sie­he Kas­ten).

„Ge­nau­so zeigt sich für uns Tag für Tag wie wich­tig es ist, dass das Land rasch zu­sätz­li­che Aus­bil­dungs­ka­pa­zi­tä­ten auf­baut“, teilt sie mit. „Die 1500 Stel­len im Ko­ali­ti­ons­ver­trag sind ein Schritt in die rich­ti­ge Rich­tung, al­ler­dings muss die­ser jetzt mit Le­ben ge­füllt, sprich mit Köp­fen kon­kret be­lebt wer­den. Die Po­li­zei braucht mehr Be­am­te in der Flä­che, beim Bür­ger vor Ort und da­für muss die Aus­bil­dung rasch aus­ge­baut wer­den. Hier­für bie­tet das Ka­ser­nen­are­al der Ober­schwa­ben­ka­ser­ne in Ho­hen­ten­gen ei­nen wirk­lich gu­ten Rah­men.“

FO­TO: DPA

Das Land Ba­den-Würt­tem­berg prüft ge­ra­de ver­schie­de­ne Stand­or­te auf ih­re Taug­lich­keit zur Aus­bil­dungs­stät­te für künf­ti­ge Be­am­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.