Irish Folk beim Burg­hof-Open-Air

In Bad Schus­sen­ried fin­det am kom­men­den Sonn­tag ein Be­ne­fiz­kon­zert statt

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - VERANSTALTUNGEN -

BAD SCHUS­SEN­RIED (sz) - Mu­sik aus Ir­land und Schott­land do­mi­niert das Burg­hof-Open-Air am kom­men­den Sonn­tag, 23. Ju­li, um 11 Uhr auf dem stim­mungs­vol­len Hof des Bur­gCa­fés Ot­ters­wang, Burg 3, in Bad Schus­sen­ried-Ot­ters­wang, mit ein­zig­ar­ti­gem Weit­blick ins Schus­sen­tal.

Sie wird dar­ge­bo­ten von La­ni­gans. Zur Grup­pe ge­hö­ren Sa­bi­ne Braun (Ge­sang), Pe­ter Fink (Ge­sang, Gi­tar­re, Man­do­li­ne), Tho­mas Kaa (Per­cus­sion), Ge­org Ried (Ge­sang, Bass), Mat­thi­as Ma­r­uhn (Ge­sang, Gi­tar­re, Man­do­li­ne, Irish Bou­zou­ki, Flö­te), Ma­ria Wod­ke (Ak­kor­de­on) und Al­bert Pe­tret­ti (Gei­ge). Auf­ge­führt wer­den In­stru­men­tal­stü­cke, Volks- und Lie­bes­lie­der, Bal­la­den und mo­der­ne Kom­po­si­tio­nen aus der ak­tu­el­len Folk­sze­ne.

Bei Re­gen fin­det die Ver­an­stal­tung un­ter der Schirm­herr­schaft von Bür­ger­meis­ter Achim Dei­net im Burg-Ca­fé statt. Ei­ne Be­wir­tung ist in bei­den Fäl­len si­cher­ge­stellt. Die irisch-kel­ti­sche Band La­ni­gans, die in Pubs, Kon­zert­sä­len und auf Fes­ti­vals an­zu­tref­fen ist, be­steht seit mehr als zehn Jah­ren. Sie geht zu­rück auf Pe­ter Fink und Mat­thi­as Ma­r­uhn, die auch heu­te noch zum En­sem­ble ge­hö­ren, und ver­eint Mu­si­ker un­ter­schied­lichs­ter Stil­rich­tun­gen. Ge­spielt wer­den ty­pi­sche In­stru­men­te der tra­di­tio­nel­len und mo­der­nen iri­schen Mu­sik. In die Ar­ran­ge­ments wer­den Tän­ze wie Reels, Jigs und Horn­pipes ein­ge­floch­ten, wo­bei es die Grup­pe meis­ter­haft ver­steht, den me­lan­cho­li­schen Klang der Low Whist­le und des Ak­kor­de­ons mit den Stim­mun­gen von Bou­zou­ki, Gei­ge und Man­do­li­ne ein­drucks­voll zu ver­we­ben. Der Schwer­punkt liegt im viel­stim­mi­gen und ab­wechs­lungs­rei­chen Ge­sang.

Die rhyth­mi­schen Songs la­den zum Mit­klat­schen, Tan­zen oder Träu­men ein. Sie las­sen mys­ti­sche Emp­fin­dun­gen auf­kom­men und er­in­nern an Bur­gen und das schein­bar end­lo­se Grün Ir­lands. Das Be­ne­fi­zOpen Air för­dert die so­zia­le Ar­beit des Not­hil­fe­ver­eins, die viel­fach in ge­sell­schaft­li­chen Rand­grup­pen­be­rei­chen statt­fin­det. Dar­über hin­aus ste­hen die eh­ren­amt­li­chen No­t­hel­fer, Men­schen zur Sei­te, die ein har­ter Schick­sals­schlag vor exis­ten­zi­el­le Pro­ble­me ge­stellt hat oder er­gän­zen­der Un­ter­stüt­zung be­dür­fen, die von tra­di­tio­nel­len Kos­ten­trä­gern nur un­zu­rei­chend oder gar nicht ge­leis­tet wird. Sei­nen hu­ma­ni­tä­ren Ein­satz ver­steht der Not­hil­fe­ver­ein als Hil­fe zur Selbst­hil­fe – sie ist über­re­gio­nal an­ge­legt.

FO­TO: VER­AN­STAL­TER

Der Schwer­punkt von La­ni­gans liegt im viel­stim­mi­gen und ab­wechs­lungs­rei­chen Ge­sang.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.