Die Zu­kunft des Tur­niers ist of­fen

Fuß­ball: Bus­sen­po­kal in Er­tin­gen (Fr., 21. bis So., 23. Ju­li)

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - REGIONALSPORT -

ER­TIN­GEN (sz) - Auf dem Sport­ge­län­de in Er­tin­gen wird an die­sem Wo­che­n­en­de (Frei­tag, 21. bis Sonn­tag 23. Ju­li) der Bus­sen­po­kal aus­ge­tra­gen. Erst­mals fin­det das Tur­nier in Er­tin­gen statt. Und zum ers­ten Mal neh­men nicht sechs, son­dern nur fünf Mann­schaf­ten teil. Zum ei­nen sind das die Be­zirks­li­gis­ten FV Alts­hau­sen, FV Bad Saul­gau und Auf­stei­ger Sport­freun­de Hun­der­sin­gen. Da­zu kom­men aus der Kreis­li­ga A, Staf­fel 1 der TSV Ried­lin­gen und der Gast­ge­ber, die SG Er­tin­gen/Bin­zwan­gen. Feh­len wird in die­sem Jahr der FC Men­gen, der am par­al­lel zum Bus­sen­po­kal ter­mi­nier­ten Men­ge­ner Stadt­po­kal in Blochin­gen teil­nimmt. Aus dem nur fünf Mann­schaf­ten um­fas­sen­den Teil­neh­mer­feld er­gibt sich auch ein neu­er Mo­dus. An­statt in zwei Drei­er­grup­pen spielt in die­sem Jahr je­der ge­gen je­den.

Trotz des Ver­zichts des FC Men­gen auf das Tur­nier in die­sem Jahr kann sich das Teil­neh­mer­feld nach wie vor se­hen las­sen. Drei Be­zirks­li­gis­ten, zwei am­bi­tio­nier­te A-Li­gis­ten. Doch au­grund des Teil­neh­mer­fel­des von fünf Mann­schaf­ten gibt es in die­sem Jahr ei­nen neu­en Mo­dus. Es spielt je­der ge­gen je­den. Der Kit­zel ei­nes ech­ten End­spiels fehlt. „Na­tür­lich gab es Ver­su­che, ei­nen sechs­ten Teil­neh­mer zu fin­den“, sagt Chris­ti­an Jägg­le, Schrift­füh­rer des Gast­ge­bers SG TSV Er­tin­gen/SV Bin­zwan­gen. „Man hat pro­biert ei­ni­ge Mann­schaf­ten zu ge­win­nen, da aber vie­le Mann­schaf­ten nur ein Tur­nier spie­len wol­len und gleich­zei­tig auch der Stadt­po­kal in Men­gen so­wie das Tur­nier in Ebers­bach aus­ge­tra­gen wer­den und am kom­men­den Wo­che­n­en­de der Stadt­po­kal Ried­lin­gen statt­fin­det, war es recht schwie­rig Er­satz für den FC Men­gen zu fin­den“, sagt Jägg­le. So bleibt es in die­sem Jahr al­so bei fünf Mann­schaf­ten.

Ei­ne da­von ist die SG Er­tin­gen/ Bin­zwan­gen. Vor drei Wo­chen ist die Mann­schaft un­ter ih­rem neu­en Trai­ner Bernd Rum­pel in die Vor­be­rei­tung ge­star­tet. „Es läuft ganz gut, wir ha­ben im Schnitt 30 Spie­ler im Trai­ning. Es sind ei­ni­ge Ju­gend­spie­ler zum Ka­der hin­zu­ge­kom­men, au­ßer­dem vier Flücht­lin­ge, die in Er­tin­gen ar­bei­ten, die auch re­gel­mä­ßig im Trai­ning sind“, sagt Jägg­le. Und auch das La­za­rett, das im ver­gan­ge­nen Jahr voll be­setzt war, hat sich in der Som­mer­pau­se ge­lich­tet. Nur Alex­an­der Schem­ber­ger kann noch nicht wie­der spie­len, la­bo­riert an den Fol­gen ei­nes Mit­tel­fuß­bruchs. „Sonst sind al­le am Start.“

Ge­dan­ken hat man sich hin­ter den Ku­lis­sen über den Mo­dus des Bus­sen­po­kals ge­macht. Zum ei­nen sei es im­mer schwie­rig ein Wo­che­n­en­de zu fin­den, an dem man drei Ta­ge spie­len kann. „Ver­gan­ge­ne Wo­che ha­ben wir an ei­nem Blitz­tur­nier in Lan­ge­nens­lin­gen teil­ge­nom­men. Da war nach drei, drei­ein­halb St­un­den al­les vor­bei. Das war nicht schlecht“, lobt Jägg­le den Zwie­fal­ter-Klos­ter­bräu-Cup beim SVL. Ein Bild aus ver­gan­ge­nen (Bus­sen­po­kal-)Ta­gen: Jür­gen Will­bold (li.) und der FC Men­gen feh­len in die­sem Jahr beim Bus­sen­po­kal, da­ge­gen ist der FV Alts­hau­sen (re.: En­gel­bert Dan­gel­mai­er) da­bei.

Be­reits ab­ge­sagt wor­den ist das AH-Tur­nier. „Es wird im­mer schwie­ri­ger AH-Mann­schaf­ten für so ein Tur­nier zu fin­den. Wir hät­ten nur drei teil­neh­men­de Mann­schaf­ten ge­habt. Da ha­ben wir das Tur­nier am Mitt­woch­abend ab­ge­sagt. Ich ha­be Ried­lin­gen und Alts­hau­sen in Kennt­nis ge­setzt, dass wir kein AH-Tur­nier spie­len wer­den.“

Bern­hard Weh, Ko­or­di­na­tor des Bus­sen­po­kals, be­dau­ert die Ab­sa­ge des FC Men­gen und die Tat­sa­che, dass das Tur­nier in die­sem Jahr auf fünf Teil­neh­mer zu­sam­men­schrumpft. „Das ist scha­de, zu­mal das Tur­nier mit jetzt 56 Aus­tra­gun­gen ei­nes der tra­di­ti­ons­reichs­ten Tur­nie­re in un­se­rem Raum ist. Au­ßer­dem ha­ben wir das Tur­nier be­wusst

auf den Fix­ter­min am drit­ten Ju­li-Wo­che­n­en­de ge­legt. Na­tür­lich hät­te ich mir ge­hofft, dass Men­gen un­se­rem Tur­nier den Vor­zug gibt, ver­ste­he die Ver­ant­wort­li­chen des Ver­eins aber, wenn sie sa­gen, dass sie nicht auf das Tur­nier in der ei­ge­nen Ge­mein­de ver­zich­ten kön­nen.“Den­noch sagt Weh: „Die Si­tua­tui­on rund um den Bus­sen­po­kal wird si­cher bei der nächs­ten Sit­zung auf die Ta­ges­ord­nung kom­men.“Gleich­zei­tig ver­si­chert Weh, für al­le Vor­schlä­ge of­fen zu sein. „Ich freue mich, wenn die teil­neh­men­den Ver­ei­ne mit Vor­schlä­gen kom­men. Dann wer­den wir al­les in Ru­he dis­ku­tie­ren.“Vor zwei Jah­ren ha­be man sich noch in Hun­der­sin­gen ge­trof­fen. Da­bei hät­ten al­le Ver­ei­ne ver­si­chert, hin­ter dem Tur­nier zu ste­hen und es wei­ter­füh­ren zu wol­len.“Weh hofft auf ei­ne Lö­sung. „Schließ­lich ist das Tur­nier ei­ne sehr gu­te Mög­lich­keit, um zu tes­ten. Wenn man es als Vor­be­rei­tungs­tur­nier be­greift und nicht un­be­dingt das Tur­nier ge­win­nen will.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.