Ried­lin­gen zeigt be­acht­li­che Früh­form

Fuß­ball: 56. Bus­sen­po­kal in Erin­gen

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - REGIONALSPORT - Von Marc Ditt­mann

ERTINGEN - Der TSV Ried­lin­gen hat den Bus­sen­po­kal ge­won­nen. Da­bei zeig­te die Mann­schaft von Trai­ner Hans Her­ma­nutz er­staun­li­che Früh­form, ge­wann beim erst­mals im Mo­dus je­der ge­gen je­den aus­ge­tra­ge­nen Tur­nier al­le vier Spie­le und hat­te am En­de ne­ben den zwölf Punk­ten 17:3 To­re auf dem Kon­to. Zwei­ter wur­de der FV Bad Saul­gau (8:6/9), vor dem FV Alts­hau­sen (9:12/4), den SF Hun­der­sin­gen (9:12/2) und der gast­ge­ben­den SG Ertingen/Bin­zwan­gen (3:13/1).

„Ja, ei­ne fast be­ängs­ti­gen­de Früh­form“, mein­te auch Ried­lin­gens Trai­ner Hans Her­ma­nutz nach dem Tur­nier. So eben hat­te sei­ne Mann­schaft auch dem letz­ten Tur­nier­geg­ner, dem Li­ga­kon­kur­ren­ten SG Ertingen/ Bin­zwan­gen, mit 6:0 or­dent­lich ein­ge­schenkt. Was vor al­lem be­ein­druck­te: Fünf der sechs To­re wa­ren her­aus­ge­spielt, dem schnel­len Um­schalt­spiel der Ro­t­ho­sen ge­schul­det, die nach Ball­ge­win­nen blitz­schnell und di­rekt nach vor­ne kom­bi­nier­ten. „Trotz­dem müs­sen wir De­mut zei­gen“, for­der­te Her­ma­nutz von sei­ner Mann­schaft. Man dür­fe nicht mit Über­heb­lich­keit an die Auf­ga­ben ge­hen und es auch nicht als selbst­ver­ständ­lich neh­men. „Wir ha­ben ein Durch­schnitts­al­ter von 20,8 Jah­ren, rech­net man die bei­den äl­te­ren Spie­ler raus. Wir hat­ten heu­te, im letz­ten Spiel ge­gen die SG Ertingen/Bin­zwan­gen, zwei 18-Jäh­ri­ge in der Start­for­ma­ti­on“, sag­te Her­ma­nutz. Das gel­te es zu be­rück­sich­ti­gen.

Doch was Her­ma­nutz’ Mann­schaft bot, be­ein­druck­te schon. Ob zum Auf­takt am Frei­tag den 3:1-Sieg ge­gen den FV Bad Saul­gau - wie sich am En­de her­aus­stell­te der Haupt­kon­kur­rent um den Ti­tel - als Den­nis Al­ter­got zu­nächst ei­nen Ab­wehr­feh­ler der Bad Saul­gau­er nutz­te und dann Re­gis­seur Fa­bi­an Ragg den Ball zwei­mal in den Win­kel zim­mer­te, oder den 4:2-Sieg ge­gen den FV Alts­hau­sen, den 4:0-Sieg ge­gen Be­zirks­li­ga­auf­stei­ger SF Hun­der­sin­gen oder am En­de das hal­be Dut­zend ge­gen die SG Ertingen/Bin­zwan­gen. Ertingen/Bin­zwan­gen hielt zwar ei­ni­ge Zeit da­ge­gen, hat­te ganz or­dent­li­che Mög­lich­kei­ten und traf ins­ge­samt zwei­mal die Lat­te, doch Ried­lin­gen bau­te sei­nen Vor­sprung kon­ti­nu­ier­lich aus, nach­dem ei­ner der bei­den Youngs­ter, Den­nis Re­tun­sky, den Bann ge­bro­chen hat­te. Der zwei­te 18Jäh­ri­ge, Ni­co Bü­che­le, Neu­zu­gang aus der U19 des SV Wein­gar­ten (Her­ma­nutz: „Und der ist noch nicht an sei­nem Ma­xi­mum“), er­höh­te nach ei­nem Frei­stoß über die Ab­wehr per Kopf auf 2:0. Er­neut Bü­che­le traf zum 3:0, ehe Schop­pen­hau­er zum 4:0 traf - nach ei­ner tol­len Kom­bi­na­ti­on über Kopp und Ragg, der sei­nen Mit­spie­ler mit ei­nem schnel­len Zu­spiel auf Au­ßen be­dien­te. Ragg selbst und Den­nis Al­ter­got stell­ten den End­stand her­stell­ten.

„Den Ball flach hal­ten“

„Ich den­ke, wir ha­ben in al­len vier Spie­len ei­ne sehr or­dent­li­che Leis­tung ge­zeigt. Aber wir müs­sen den Ball flach hal­ten. Aber es macht Spaß, die Spie­ler sind en­ga­giert da­bei und wol­len ler­nen“, sag­te Her­ma­nutz. „Die Sai­son wird si­cher kein Selbst­läu­fer, auch wenn nach der ver­gan­ge­nen tol­len Sai­son, dem End­spurt mit dem Er­rei­chen der Re­le­ga­ti­on klar ist, wo wir un­ser Ziel ha­ben“, sag­te Her­ma­nutz.

Zu­frie­den war auch der Trai­ner des Zwei­ten, Bad Saul­gaus Ha­kan Ka­ra­os­man. „Wir ha­ben in den ver­gan­ge­nen Wo­chen sehr viel trai­niert, ha­ben 15 Ein­hei­ten in den zwei Wo­chen ge­macht, ein biss­chen mehr als es bei ei­nem Be­zirks- oder Lan­des­li­gis­ten üb­lich ist, auch weil ich den Spie­lern mal si­gna­li­sie­ren woll­te, was geht. Mit dem Ab­schnei­den hier bin ich ab­so­lut zu­frie­den. Das Tur­nier war noch mal ei­ne gu­te Ein­heit. Na­tür­lich ha­ben wir vie­le jun­ge Spie­ler und ich ha­be ei­ni­ge Feh­ler ge­se­hen. Aber die dür­fen die Jungs ma­chen“, sag­te der eins­ti­ge As­sis­tent von Hel­gi Kol­vids­son in Lus­ten­au.

FVS: 17-Jäh­ri­ger im Tor

Da­bei war­te­ten die Bad Saul­gau­er beim Bus­sen­po­kal mit ei­ner klei­nen Über­ra­schung auf. Im Tor stand der erst 17 Jah­re al­te A-Ju­ni­or Da­ni­el Löff­ler. „Wir ha­ben ei­ne Son­der­ge­neh­mi­gung für ihn be­an­tragt und die ent­spre­chen­de Ge­neh­mi­gung er­hal­ten“, sag­te Ab­tei­lungs­lei­ter Hol­ger Beu­tel. Über­haupt setzt der FVS auf die Ju­gend. „Ich hat­te ins­ge­samt hier sechs A-Ju­nio­ren da­bei. Ich glau­be, wir sind auf dem rich­ti­gen Weg“, mein­te Ka­ra­os­man.

Zu­frie­den wa­ren auch die Ver­an­stal­ter und der aus­rich­ten­de Ver­ein SG Ertingen/Bin­zwan­gen, Frank Schulz, Ab­tei­lungs­lei­ter Fuß­ball des TSV Ertingen: „Ich glau­be, das war ein net­tes Tur­nier, ei­ne gu­te Vor­be­rei­tung. Auch mit den Zu­schau­ern war das in Ord­nung.“Im kom­men­den Jahr fin­det der Bus­sen­po­kal beim FV Bad Saul­gau statt.

FO­TO: THO­MAS WARNACK

Drei Alts­hau­se­ner (v.l.), Si­mon Hepp, Ma­xi­mi­lan Stad­ler und Mar­vin Igel um­rah­men Hun­der­sin­gens Den­nis Heiss. Die bei­den Mann­schaf­ten zei­gen beim 4:4 das tor­reichs­te Spiel des Tur­niers. Trotz­dem ge­hö­ren bei­de Mann­schaf­ten zu den Ge­schla­ge­nen. Alts­hau­sen wird Drit­ter, Hun­der­sin­gen Vier­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.