Ka­ru­ai­he köpft sein Team zum Heim­sieg Halb­fi­nals und Plat­zie­rungs­spie­le

Fuß­ball: Tur­nier „70 Jah­re SV Ebers­bach“in Ebers­bach

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - REGIONALSPORT - Von Marc Ditt­mann

EBERS­BACH - Die SG SC Blön­ried/ SV Ebers­bach ist mit ei­nem Heim­sieg in die Sai­son ge­star­tet. Am Sams­tag ent­schied die Mann­schaft von Trai­ner Her­bert Küch­ler das Tur­nier an­läss­lich des 70-jäh­ri­gen Be­ste­hens des SV Ebers­bach für sich. Die Heim­elf ge­wann das Fi­na­le über zwei­mal 25 Mi­nu­ten ge­gen den über­ra­schend star­ken SV Fleischwan­gen mit 1:0 durch ein Tor von Tje­ri­po Ka­ru­ai­he per Kopf. Platz drei ging an den SV Brau­nen­wei­ler, der im klei­nen Fi­na­le Hoß­kirch (2:0) schlug, Platz fünf si­cher­te sich Alts­hau­sen ge­gen den SV Ren­hards­wei­ler (2:1).

Nicht nur die Mann­schaft der SG SC Blön­ried/SV Ebers­bach hat­te beim Schluss­pfiff et­was mehr als 50 Mi­nu­ten Schwerst­ar­beit hin­ter sich, auch und vor al­lem Trai­ner Her­bert Küch­ler at­me­te erst mal tief durch. Über die ge­sam­te Spiel­zeit hat­te der Coach sei­ne Spie­ler im­mer wie­der auf Feh­ler hin­ge­wie­sen, die Feh­ler ana­ly­siert und gleich mal „Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge“un­ter­brei­tet. Es war an die­sem Nach­mit­tag noch nicht al­les rund ge­lau­fen. „Nein, ich glau­be auch auf­grund un­se­rer Si­tua­ti­on, in der uns ei­ni­ge ver­letz­te Spie­ler noch län­ger feh­len, sind wir in die­ser Sai­son kein Kan­di­dat für den Ti­tel. Da gibt es an­de­re“, sta­pel­te der Trai­ner tief. Nicht oh­ne Grund, wenn man die 50 vor­an­ge­gan­ge­nen Mi­nu­ten ge­se­hen hat­te. Zu schwer tat sich Küch­lers Mann­schaft ge­gen ei­nen SV Fleischwan­gen, der sich an den Tur­nier­ta­gen rich­tig stark prä­sen­tiert hat­te. „Wir spie­len in vie­len Si­tua­tio­nen ein­fach den Ball nicht früh ge­nug ab, des­halb ha­ben wir auch die­se gan­zen Ver­letz­ten“, mein­te Küch­ler nach der Par­tie. So ähn­lich hat­te er das schon wäh­rend des End­spiels for­mu­liert. Da er­mun­ter­te Küch­ler im­mer wie­der sei­ne Spie­ler die Si­tua­tio­nen schnel­ler zu er­fas­sen und die Hand­lun­gen ent­spre­chend um­zu­set­zen. Sprich: nicht so lan­ge den Ball hal­ten, schnel­ler ab­spie­len. Der­zeit muss Küch­ler auf meh­re­re Stamm­kräf­te ver­zich­ten, Fa­bi­an Mül­ler, der sich im Tur­nier als Sta­di­on­spre­cher be­währ­te, und Da­ni­el Zin­ser feh­len mit Kreuz­band­ris­sen. „Wir ha­ben jetzt noch vier Wo­chen Zeit, nächs­te Wo­che ha­ben wir ins­ge­samt vier Ein­hei­ten, spie­len ge­gen Bad Schus­sen­ried und Bai­en­furt und am Wo­che­n­en­de fährt die Mann­schaft nach Karls­ru­he. Das sol­len die Jungs auch mal ge­nie­ßen.“

Was Küch­ler mit „schnel­ler ab­spie­len“mein­te, wur­de im Fi­na­le ei­ni­ge Ma­le deut­lich. Man­ches Mal um­kurv­te ein Spie­ler der Spiel­ge­mein­schaft ei­nen Ge­gen­spie­ler, nur um dann den nächs­ten zu „fop­pen“und von die­sem dann auf die ei­ne oder an­de­re Art (aus-)ge­bremst zu wer­den. Wie­der­holt zeig­ten die Fleischwan­ge­ner im Fi­na­le, dass sie fast auf Au­gen­hö­he agier­ten, vor al­lem dank des star­ken Neu­zu­gangs aus Eben­wei­ler, Micha­el Zim­mer­mann, der im Mit­tel­feld das Spiel sei­ner Mann­schaft lenk­te. Und so ge­hör­te die ers­te gu­te Chan­ce auch der Mann­schaft von Trai­ner Mar­tin Ber­tel, als Mat­thi­as Rim­me­le sei­nen Halb­fi­na­le SV Fleischwan­gen - SV Brau­nen­wei­ler 1:0 (1:0). - Tor: 1:0 San­dro Scheck (15.). Fleischwan­gen hat­te das Spiel im Griff, Brau­nen­wei­ler kam erst in Halb­zeit zwei bes­ser zu­recht, hat­te aber kei­ne zwin­gen­den Tor­chan­cen.

SG SC Blön­ried/SV Ebers­bach - SV Hoß­kirch 5:4 i., E. (1:1; 0:1). - To­re: 0:1 Da­ni­el Brauch­le (12.), 1:1 Tje­ri­po Ka­ru­ai­he (52.). - Die SG mach­te das Spiel, Hoß­kirch nutz­te die Feh­ler., als die SG ei­nen Ball nicht klä­ren konn­te, netz­te Brauch­le ein. In der Nach­spiel­zeit ret­te­te Ka­ru­ai­he sein Team, mit ei­nem Ab­stau­ber nach ei­nem Frei­stoß. Im Elf­me­ter­schie­ßen hat­te die SG das Quänt­chen Glück.

Plat­zie­rungs­spie­le Spiel um Platz 5: FV Alts­hau­sen - SV Ren­hards­wei­ler 2:1 (2:1). - To­re: 1:0 Bas­ti­an Schef­fold (15.), 2:0 Mat­thi­as Bo­den­mül­ler (16.), 2:1 Max Schuss zu hoch an­setz­te (5.). Die SG be­nö­tig­te et­was län­ger, um ins Spiel zu kom­men, wohl auch, weil Küch­ler auf die kom­plet­te Fa­mi­lie Weiß ver­zich­te­te oder ver­zich­ten muss­te. Un­ter an­de­rem des­halb, weil die Spie­ler an­ge­schla­gen wa­ren oder für das Spiel der Aus­wahl am Sonn­tag ge­gen den Ra­vens­burg ge­schont wur­den.

Auch Mar­tin Ber­tel ist zu­frie­den

Die ers­te SG-Chan­ce hat­te Marc Döh­ring, der nach ei­nem Zu­spiel von Sa­mu­el Mai­er aber zu lan­ge zö­ger­te (7.), dann pro­bier­te es der flei­ßi­ge Döh­ring er­neut, als er in Rob­ben­Ma­nier nach in­nen zog, sein Schuss aber zu mit­tig aufs Tor kam (11.). Auf Noll (18.). - Wer drei Mi­nu­ten mal kurz weg war, ver­pass­te die To­re, Alts­hau­sen ging durch ei­nen Dop­pel­schlag in Füh­rung, Noll schaff­te den Anb­schluss. In Halb­zeit zwei war es aus­ge­gli­chen, doch der SVR hat­te zwei­mal Pech. Ein­mal ent­schied der Schi­ri vor ei­nem Tor auf Hand, ein zwei­tes Mal traf der A-Li­gist nur die Lat­te (40.). Spiel um Platz 3

Spiel um Platz 3 SV Brau­nen­wei­ler - SV Hoß­kirch 2:0 (1:0). - To­re: 1:0 Mar­co Steu­er (20.), 2:0 Marc-An­dré Schau­perl (32.). - Steu­er brach­te den SVB durch ein Tor des Tages in Füh­rung, sein Team be­stimm­te das Spiel und sieg­te am En­de ver­dient. Hoß­kirch konn­te nicht ganz an die Form des ers­ten Tur­nier­tags an­knüp­fen.

Bes­ter Tor­schüt­ze: Mar­co Steu­er (SV Brau­nen­wei­ler) 3 To­re. - Bes­ter Tor­wart: Briem­le (SV Hoß­kirch). der Ge­gen­sei­te pa­rier­te der star­ke SG-Tor­wart Ai­lin­ger ei­nen Ball von Zim­mer­mann (20.), kurz vor der Pau­se setz­te Ke­vin Karg ei­nen Schuss zu hoch an (22.). Auch in der zwei­ten Halb­zeit konn­te sich die SG zu­nächst bei Ai­lin­ger be­dan­ken, dass es beim 0:0 blieb, dann setz­te Fleischwan­gens Scheck ei­nen Kopf­ball übers Tor (40.), ehe Mai­er zum So­lo star­te­te, aber au­ßer­halb des Straf­raums zu Fall ge­bracht wur­de. Der Frei­stoß brach­te nichts ein (46.). Kurz drauf schlug Bla­ser ei­ne Ecke nach in­nen, Tje­ri­po Ka­ru­ai­he stand fast am lan­gen Pfos­ten gold­rich­tig und köpf­te den Ball ge­gen die Lauf­rich­tung von Tor­hü­ter Frey ins Tor (48.). Im Ge­gen­zug ret­te­te wie­der Ai­lin­ger sein Team, als er ge­gen Karg im Eins-ge­gen-eins pa­rier­te (50.).

„Ich bin sehr zu­frie­den“, sag­te Fleischwan­gens Trai­ner Mar­tin Ber­tel. „Auch weil wir erst seit ei­ner Wo­che im Trai­ning sind. Durch die neu­en Spie­ler ha­ben wir ei­nen brei­te­ren Ka­der. Für uns gilt es zu­nächst mal Kon­stanz rein­zu­krie­gen. Im ver­gan­ge­nen Jahr ha­ben wir ei­ne Halb­se­rie sehr gut ge­spielt. Dann hat es ge­reicht, dass wir drei Spie­le ver­lo­ren ha­ben. Na­tür­lich: In der Li­ga ist al­les of­fen, auch weil Brau­nen­wei­ler und Ful­gen­stadt weg sind, un­se­re Angst­geg­ner. Aber trotz­dem: Wir ha­ben ei­ne jun­ge Mann­schaft, die aber ei­ne über­ra­gen­de Ge­mein­schaft hat. Der­zeit ha­ben wir drei an­ge­schla­ge­ne Spie­ler, un­ser Tor­wart Micha­el Sorg (Me­nis­kus, Au­ßen­band) und Da­ni­el Kel­ler (Spung­ge­lenk) wer­den si­cher noch län­ger aus­fal­len, mit Stef­fen Kan­sy rech­ne ich aber in den kom­men­den bei­den Wo­chen.“

FO­TO: MARC DITT­MANN

Die SG SC Blön­ried/SV Ebers­bach freut sich über den ers­ten Po­kal des Jah­res - ge­won­nen beim ei­ge­nen Ju­bi­lä­ums­tur­nier nach dem 1:0-Er­folg im Fi­na­le ge­gen den SV Fleischwan­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.