Daim­ler wächst und schweigt

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIRTSCHAFT -

STUTT­GART/BER­LIN (dpa) - Die De­bat­te um mut­maß­lich il­le­ga­le Ab­spra­chen mit an­de­ren Her­stel­lern über­schat­tet ei­ne star­ke Halb­jah­res­bi­lanz beim Au­to­bau­er Daim­ler. Kon­zern­chef Die­ter Zet­sche woll­te sich am Mitt­woch nicht zu dem Vor­wurf äu­ßern, dass sich Daim­ler mit VW, BMW, Au­di und Por­sche jah­re­lang un­zu­läs­sig über Technik, Kos­ten und Zu­lie­fe­rer ver­stän­digt ha­be. „Wir sind aber gut be­ra­ten, uns nicht an Spe­ku­la­tio­nen zu be­tei­li­gen“, sag­te Zet­sche.

Bei den Stutt­gar­tern klet­ter­ten dank des an­hal­ten­den Auf­schwungs bei der Kern­mar­ke Mer­ce­des-Benz Um­satz und Ge­winn wei­ter kräf­tig. Für Mer­ce­des-Benz war das zwei­te Quar­tal den An­ga­ben zu­fol­ge das ab­satz­stärks­te der Ge­schich­te. Der Daim­ler-Um­satz stieg um sie­ben Pro­zent auf rund 41,2 Mil­li­ar­den Eu­ro. Das Kon­zern­er­geb­nis lag bei rund 2,51 Mil­li­ar­den Eu­ro (plus zwei Pro­zent) – nach 2,45 Mil­li­ar­den Eu­ro im zwei­ten Quar­tal 2016. Nach Ab­zug von Min­der­heits­an­tei­len blieb ein Ge­winn von 2,44 Mil­li­ar­den Eu­ro.

Als Re­ak­ti­on auf die Kar­tell­vor­wür­fe hat BMW ei­nem Be­richt der „Süd­deut­schen Zei­tung“zu­fol­ge Ko­ope­ra­ti­ons­ge­sprä­che zu neu­en Pro­jek­ten mit dem Ri­va­len Daim­ler vor­läu­fig aus­ge­setzt. Ei­nen Vor­stands­be­schluss bei BMW ge­be es zwar nicht, das Ma­nage­ment wol­le aber die Zu­sam­men­ar­beit kri­tisch hin­ter­fra­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.