Stadt hebt Ki­ga-Ge­büh­ren deut­lich an

Het­tin­ger und In­ne­rin­ger El­tern be­zah­len ab nächs­tem Kin­der­gar­ten­jahr acht Pro­zent mehr

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ALB/LAUCHERT - Von Ve­ra Ro­meu

HETTINGEN - Der Het­tin­ger Ge­mein­de­rat hat ein­stim­mig be­schlos­sen, für das kom­men­de Jahr die Kin­der­gar­ten-Ge­büh­ren um acht Pro­zent zu er­hö­hen. Da­mit folg­ten die Rä­te den Emp­feh­lun­gen der Fach­ver­bän­de. Dies er­zeugt Mehr­ein­nah­men in Hö­he von 5280 Eu­ro. Die Ge­büh­ren tra­gen zu ei­ner De­ckung der Ge­samt­kos­ten von 12,5 Pro­zent bei. Ziel wä­re es, ei­nen De­ckungs­grad von 20 Pro­zent zu er­rei­chen, doch dies ge­lin­ge den we­nigs­ten Ge­mein­den, be­rich­te­te Bür­ger­meis­te­rin Dag­mar Kus­ter.

In den kom­men­den Jah­ren wer­den die Ge­büh­ren dann wie­der um drei Pro­zent stei­gen, kün­dig­te Käm­me­rer Wer­ner Lei­pert an. Der nied­ri­ge De­ckungs­grad – trotz re­gel­mä­ßi­ger An­pas­sun­gen – kom­me da­her, dass die Ge­mein­de zwei Ge­bäu­de un­ter­hal­te und ein brei­tes An­ge­bot an Be­treu­ungs­for­men vor­hal­te, er­klär­te Bür­ger­meis­te­rin Kus­ter.

Der Ge­mein­de­rat hat in der Sit­zung den Be­richt der Lei­te­rin­nen Michae­la Rei­sacher aus dem Kin­der­gar­ten In­ne­rin­gen und Heidrun Munz aus dem Kin­der­gar­ten Hettingen zur Kennt­nis ge­nom­men. Der Jah­res­lauf spie­gelt sich in den Ak­ti­vi­tä­ten der Kin­der. Aus­führ­lich be­rich­te­te Rei­sacher dar­über. So ha­ben die Kin­der bei­spiels­wei­se in In­ne­rin­gen The­men rund um den Ap­fel, das Korn und dem Brot be­han­delt.

Das früh­kind­li­che Sprach­för­de­rungs­pro­gramm Spatz läuft im All­tag des Kin­der­gar­tens mit. An­na Lan­den­ber­ger und Jen­ni­fer Reis stell­ten es den Ge­mein­de­rä­ten vor. Es sind die Er­zie­he­rin­nen im Haus, die den För­der­be­darf des Kin­des fest­stel­len. Sie ver­ein­ba­ren mit den El­tern, ganz un­auf­fäl­lig das Kind im All­tag sprach­lich zu för­dern und zu be­glei­ten. Es kom­me kei­ne Per­son von au­ßen, um mit dem Kind an sei­ner Spra­che zu ar­bei­ten. Die För­de­rung ist im Kin­der­gar­ten­all­tag – bei der Be­grü­ßung, beim Früh­stück, beim Spiel – in­te­griert. Die an­de­ren Kin­der wis­sen nicht, dass ei­nes un­ter ih­nen be­son­ders ge­för­dert wird, be­rich­te­ten Reis und Lan­den­ber­ger. „Um die­se För­de­rung zu er­mög­li­chen, be­kommt die Ge­mein­de ei­ne För­de­rung, weil die Zahl der Stel­len auf­ge­stockt wur­de“, er­klär­te Bür­ger­meis­te­rin Kus­ter.

Kon­stan­te Zah­len

Die Be­darfs­pla­nung wur­de den Rä­ten vor­ge­legt. In die­sem Jahr ha­be es kei­ne Um­fra­ge un­ter den El­tern über den Be­darf für das nächs­te Kin­der­gar­ten­jahr ge­ge­ben, be­rich­te­te die Bür­ger­meis­te­rin. Doch ge­he die Stadt­ver­wal­tung da­von aus, dass der Be­darf fort­ge­schrie­ben wer­den kön­ne, weil die Kin­der­zah­len der nächs­ten Jah­re sta­tis­tisch er­fasst sind. Dar­aus er­gibt sich, dass es 65 Kin­der im Jahr 2017/2018 ge­ben wird, 63 im Schul­jahr 2018/2019 und 65 Kin­der im Schul­jahr 2019/2010. „Die Zah­len sind kon­stant. Viel­leicht kom­men noch Zu­zü­ge hin­zu“, sag­te Kus­ter. Der In­ne­rin­ger Kin­der­gar­ten hat ei­ne Aus­las­tung von 93 Pro­zent, der Het­tin­ger Kin­der­gar­ten ei­ne Aus­las­tung von 86 Pro­zent.

„Soll­ten sich mehr Klein­kin­der an­mel­den wol­len, was ge­schieht dann?“, woll­te Rat Win­fried Lie­ner wis­sen. Dag­mar Kus­ter er­klär­te, zum ei­nen kön­ne man kurz­zei­tig und über­gangs­wei­se die Krip­pe über­be­le­gen und zum an­de­ren ha­be Hettingen ei­ne Ta­ges­mut­ter an­ge­mel­det, die bis zu fünf Kin­der be­treu­en kön­ne. Ei­ne neue Grup­pe kön­ne bei Be­darf ge­grün­det wer­den. Die Nach­fra­ge für Krip­pen­plät­ze stei­ge ten­den­zi­ell. Viel­leicht müs­se man Kri­te­ri­en fest­schrei­ben, um die Kin­der in ei­ne War­te­lis­te auf­zu­neh­men.

FO­TO: VE­RA RO­MEU

Jen­ni­fer Reis, Heidrun Munz, Michae­la Rei­sacher und An­na Lan­den­ber­ger (von links) be­rich­ten vor dem Ge­mein­de­rat über die Ent­wick­lun­gen in den Kin­der­gär­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.