Kunst­ak­ti­on: Om­ni­bus für di­rek­te De­mo­kra­tie

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SIGMARINGEN -

SIG­MA­RIN­GEN (sz) - Der Om­ni­bus für di­rek­te De­mo­kra­tie durch Volks­ab­stim­mung kommt vom Mon­tag, 31. Ju­li, bis Mitt­woch, 2. Au­gust, nach Sig­ma­rin­gen auf den Leo­pold­platz. Die Öff­nungs­zei­ten sind täg­lich von 10 bis 18 Uhr. Al­le sind ein­ge­la­den, den Om­ni­bus zu be­su­chen und sich in die Lis­ten für die Ein­füh­rung der bun­des­wei­ten Volks­ab­stim­mung ein­zu­tra­gen.

Der Om­ni­bus für di­rek­te De­mo­kra­tie in Deutsch­land wur­de am 14. Sep­tem­ber 1987 – vor 30 Jah­ren – auf der do­cu­men­ta 8 in Kas­sel er­öff­net. Seit­dem ist er in Deutsch­land und Eu­ro­pa un­ter­wegs. Ziel ist die Ver­wirk­li­chung der di­rek­ten De­mo­kra­tie auf al­len Ebe­nen.Der wich­tigs­te Im­puls für die Ar­beit des Om­ni­bus­ses kam von dem Künst­ler Jo­seph Beuys, der be­reits 1971 die „Or­ga­ni­sa­ti­on für di­rek­te De­mo­kra­tie durch Volks­ab­stim­mung“mit Bü­ro in Düsseldorf grün­de­te und mit der do­cu­men­ta eng ver­knüpf­te.

Der Om­ni­bus in­iti­iert im­mer wie­der Volks­be­geh­ren auf Lan­des­ebe­ne zur Ver­bes­se­rung und Ein­füh­rung der di­rek­ten De­mo­kra­tie. Das hat nach An­sicht der Or­ga­ni­sa­to­ren mit da­zu ge­führt, daß es be­reits ei­ne sehr le­ben­di­ge Pra­xis der di­rek­ten De­mo­kra­tie auf Lan­des­ebe­ne und kom­mu­na­ler Ebe­ne ge­be. Sie for­dern als nächs­ten not­wen­di­gen Schritt die Ver­wirk­li­chung der bun­des­wei­ten Volks­ab­stim­mung. Der Om­ni­bus hat ei­nen Vor­schlag im Ge­päck, wie das im Grund­ge­setz ver­an­ker­te Ab­stim­mungs­recht auf Bun­des­ebe­ne ge­setz­lich ge­re­gelt wer­den kann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.