Is­rae­li­sches Ge­richt be­stä­tigt Ur­teil ge­gen Sol­da­ten

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

TEL AVIV (AFP/dpa) - Ein is­rae­li­sches Mi­li­tär­ge­richt hat die Be­ru­fungs­kla­ge des we­gen der Tö­tung ei­nes Pa­läs­ti­nen­sers ver­ur­teil­ten Sol­da­ten Elor Asa­ria ab­ge­lehnt. Der 21Jäh­ri­ge war im Fe­bru­ar zu 18 Mo­na­ten Ge­fäng­nis ver­ur­teilt wor­den. Der Fall hat­te welt­weit für Auf­se­hen ge­sorgt und in Is­ra­el ei­ne hef­ti­ge Kon­tro­ver­se aus­ge­löst.

Der Kampf­sa­ni­tä­ter hat­te im März 2016 in He­bron ei­nen ver­letzt am Bo­den lie­gen­den pa­läs­ti­nen­si­schen At­ten­tä­ter mit ei­nem Kopf­schuss ge­tö­tet. Ein pa­läs­ti­nen­si­scher Mit­ar­bei­ter der is­rae­li­schen Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­ti­on Bets­e­lem film­te den Vor­fall.

Au­ßer der Ver­tei­di­gung, die ei­nen Frei­spruch für ih­ren Man­dan­ten ge­for­dert hat­te, war auch die Mi­li­tär­staats­an­walt­schaft in Be­ru­fung ge­gan­gen. Sie er­ach­te­te die Ver­ur­tei­lung des Sol­da­ten zu 18 Mo­na­ten Haft als „über­mä­ßig mil­de“und for­der­te drei bis fünf Jah­re Ge­fäng­nis. Auch dies lehn­te das Ge­richt is­rae­li­schen Me­dien­be­rich­ten zu­fol­ge ab.

Dut­zen­de von An­hän­gern des An­ge­klag­ten de­mons­trier­ten vor dem Mi­li­tär­haupt­quar­tier in Tel Aviv. Sie schwenk­ten is­rae­li­sche Flag­gen und for­der­ten ei­nen Frei­spruch. Re­gie­rungs­chef Ben­ja­min Ne­tan­ja­hu wie­der­hol­te sei­ne For­de­rung zur Begna­di­gung des 21-Jäh­ri­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.