Tes­t­er­geb­nis bei He­cken­sche­ren ist durch­wach­sen

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - GARTEN -

BER­LIN (dpa) - Ein Pra­xis­test von ak­ku­be­trie­be­nen He­cken­sche­ren ist durch­wach­sen aus­ge­fal­len: Die Stif­tung Wa­ren­test gab sechs von 15 Ge­rä­ten die No­te „gut“. Zwei Ge­rä­te schnit­ten nur mit „aus­rei­chend“ab, ei­nes mit „man­gel­haft“. Nach­fol­gend Ant­wor­ten auf die wichtigsten Fra­gen zum Kauf.

Was ist gut an den ge­tes­te­ten Ge­rä­ten?

Ak­ku­be­trie­be­ne He­cken­sche­ren sind bes­ser zu be­we­gen als Mo­del­le mit ei­nem Netz­ka­bel. Der Test zeigt auch, dass die mo­der­nen Li­thi­um­Ak­kus durch­aus lan­ge hal­ten: Drei Ge­rä­te schaff­ten 80 Mi­nu­ten Ar­beit pro La­dung, be­rich­tet die Stif­tung in ih­rer Zeit­schrift „test“(Au­gust 2017). Die Mehr­zahl kann im­mer­hin mehr als 40 Mi­nu­ten und ei­ne ho­he Schnitt­ge­schwin­dig­keit bie­ten.

Was ist bei der Kauf­ent­schei­dung zu be­ach­ten?

Der Blick in die Tes­t­er­geb­nis­se zeigt, dass sich Kauf­in­ter­es­sen­ten mit den tech­ni­schen De­tails der Ge­rä­te aus­ein­an­der­set­zen soll­ten – und dann ab­wä­gen, wel­che Vor­tei­le ih­nen wich­tig sind. Ein Bei­spiel: Ein Ge­rät im Test er­hielt für den Schnitt sehr gu­te Er­geb­nis­se, da es glatt und zü­gig ar­bei­tet. Dies kann ei­ne nur mit­tel­mä­ßig lan­ge Ak­ku­lauf­zeit un­ter Um­stän­den aus­glei­chen. Ein Ge­rät mit nur gu­ter Be­no­tung beim Schnitt konn­te hin­ge­gen in der Hand­ha­bung punk­ten, da es we­nig vi­briert und die Ge­räu­sche un­auf­dring­lich sind.

Die Ak­ti­on „Das si­che­re Haus“in Ham­burg rät beim He­cken­sche­ren­kauf grund­sätz­lich da­zu, ein leich­tes Ge­rät vor­zu­zie­hen, denn die Ar­beit er­mü­det die Ar­me und den Rü­cken. Die Sche­re soll­te gut in der Hand lie­gen, und die Schal­ter in­klu­si­ve der Si­cher­heits­schal­tung müs­sen oh­ne Kraft­auf­wand be­dien­bar sein.

Wie wich­tig ist die Ak­ku-Aus­wahl?

Ei­ne lan­ge Lauf­zeit, ge­rin­ge Selbst­ent­la­dung und schnel­les Auf­la­den sind wich­ti­ge Punk­te. Die Wa­ren­tes­ter ma­chen aber auch auf ei­nen wei­te­ren Aspekt auf­merk­sam, der für Hob­by­gärt­ner und Heim­wer­ker in­ter­es­sant ist: Die Ak­kus las­sen sich in man­chen Fäl­len in an­de­ren Ge­rä­ten der glei­chen Fir­ma nut­zen, zum Bei­spiel im Bohr­schrau­ber oder Ra­sen­mä­her.

Wann darf ich mei­ne He­cke wie­der schnei­den?

Form- und Pfle­ge­schnit­te sind das gan­ze Jahr hin­durch er­laubt, nur ro­den und stark stut­zen darf man sei­ne He­cken zwi­schen dem 1. März und 30. Sep­tem­ber aus Vo­gel­schutz­grün­den nicht.

Zu den Sie­gern zäh­len fol­gen­de Mo­del­le: Stihls HSA 56, AHS 5020 LI von Bosch, HLA 65 von Stihl (Langstiel), 115i HD45 von Hus­qvar­na, GL 22147T von Gre­en­works (Langstiel) und Ma­ki­tas DUH523Z.

AN­ZEI­GE

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.