Be­un­ru­hi­gen­de Dis­ba­lan­ce

Der FC Bay­ern ver­liert auch ge­gen den SSC Nea­pel

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SPORT -

MÜN­CHEN (SID/sz) - Zwar schien am Mitt­woch über der Al­li­anz-Are­na wie­der die Son­ne, bei Bay­ern Mün­chen ver­zo­gen sich die Ge­wit­ter­wol­ken aber auch ei­nen Tag nach dem teils bla­ma­blen 0:3 (0:2) ge­gen Jür­gen Klopps FC Li­ver­pool nicht. Der Ein­druck ver­stärk­te sich durch den dürf­ti­gen Auf­tritt ei­ner Rumpf-Elf, die zum Ab­schluss des Au­di Cups 0:2 (0:1) ge­gen den SSC Nea­pel ver­lor – die Bay­ern schlos­sen das hoch­ka­rä­tig be­setz­te Heim­tur­nier auf dem letz­ten Platz ab. „Li­ver­pool hat uns an der Na­se her­um­ge­führt. Der St­a­chel sitzt tief “, hat­te Welt­meis­ter Tho­mas Mül­ler be­reits am Di­ens­tag­abend mit fins­te­rer Mie­ne ge­sagt.

Am Mitt­woch gab es hef­ti­ge Pfif­fe der maß­los ent­täusch­ten Fans. „Das ist ein­deu­tig zu we­nig“, sag­te Jos­hua Kim­mich nach der zwei­ten Nie­der­la­ge in zwei Ta­gen. Mit Blick auf die fünf­te Plei­te in den ver­gan­ge­nen sechs Test­spie­len und 14 (!) Ge­gen­to­re füg­te er an: „Das ist ein­deu­tig zu viel, ein­deu­tig zu vie­le Ge­gen­to­re.“

Drei Ta­ge vor dem ers­ten Pflicht­spiel im Su­per­cup bei Bo­rus­sia Dort­mund (Sams­tag, 20.30 Uhr/ZDF) schril­len beim Re­kord­meis­ter schon die Alarm­glo­cken. „Na­tür­lich sind wir be­un­ru­higt. Wir sind nicht in bes­ter Ver­fas­sung. Das Pro­blem ist klar, wir müs­sen ei­ne bes­se­re Ba­lan­ce im Spiel ha­ben“, er­klär­te Trai­ner Car­lo An­ce­lot­ti. Hieß kon­kret: Im Halb­fi­na­le war die Ab­wehr trotz star­ker Be­set­zung an­fäl­lig, der Spiel­auf­bau ließ Struk­tur ver­mis­sen, und die Of­fen­si­ve um Ro­bert Le­wan­dow­ski war bes­ten­falls harm­los. Im Spiel um Platz 3 ließ An­ce­lot­ti dann ei­ne Mann­schaft mit fünf Nach­wuchs­spie­lern um Tor­wart Chris­ti­an Früchtl zum Zug kom­men. Zu­dem de­bü­tier­ten Ni­k­las Sü­le und Se­bas­ti­an Ru­dy. Das Er­geb­nis? War im Grun­de das glei­che – wes­halb Vor­stands­vor­sit­zen­der Karl-Heinz Rum­me­nig­ge ein­dring­lich warn­te: „Wir müs­sen schnell die Kur­ve krie­gen.“Zu al­lem Über­fluss ver­letz­ten sich Ja­mes, Thia­go und Da­vid Ala­ba. Ja­mes wird we­gen ei­ner Mus­kel­ver­let­zung meh­re­re Wo­chen feh­len, Thia­go soll min­des­tens beim Su­per­cup nicht da­bei sein kön­nen, Ala­ba am Don­ners­tag wie­der in­di­vi­du­ell trai­nie­ren.

Das Au­di-Cup-Fi­na­le ge­wann At­lé­ti­co Ma­drid ge­gen Li­ver­pool mit 5:4 im Elf­me­ter­schie­ßen, nach 90 Mi­nu­ten hat­te es 1:1 (1:0) ge­stan­den.

FO­TO: DPA

Noch stimmt we­nig: Bay­ern-Trai­ner Car­lo An­ce­lot­ti (Mit­te).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.