Au­to­mo­bil­zu­lie­fe­rer ZF ver­dient mehr Geld

Bei Elek­tro­mo­bi­li­tät und au­to­no­mem Fah­ren will der Kon­zern vom Bo­den­see Gas ge­ben

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIRTSCHAFT -

FRIEDRICHSHAFEN (ank/dpa) Trotz hö­he­rer Aus­ga­ben für For­schung und Ent­wick­lung hat der Au­to­mo­bil­zu­lie­fe­rer ZF im ers­ten Halb­jahr 2017 deut­lich mehr Ge­winn ge­macht. Un­ter dem Strich blie­ben 559 Mil­lio­nen Eu­ro, 37 Pro­zent mehr als im ers­ten Halb­jahr 2016, teil­te das Un­ter­neh­men am Don­ners­tag in Friedrichshafen am Bo­den­see mit. Der Um­satz stieg um knapp drei Pro­zent auf 18,3 Mil­li­ar­den Eu­ro.

ZF pro­fi­tier­te den An­ga­ben zu­fol­ge un­ter an­de­rem von Sy­ner­gi­en mit dem 2015 über­nom­me­nen US-Kon­kur­ren­ten TRW und von ei­ner ge­rin­ge­ren Steu­er­quo­te. Zugleich sei­en die Schul­den aus der TRW-Über­nah­me wei­ter re­du­ziert und da­mit die Fi­nan­zie­rungs­kos­ten ge­senkt wor­den.

„Wir wol­len bei der Elek­tro­mo­bi­li­tät und dem au­to­no­men Fah­ren rasch be­schleu­ni­gen“, be­ton­te Vor­stands­chef Ste­fan Som­mer. In For­schung und Ent­wick­lung sei­en im ers­ten Halb­jahr gut 100 Mil­lio­nen Eu­ro mehr in­ves­tiert wor­den als in der ers­ten Hälf­te des Vor­jah­res. Zu­dem wür­den der so­li­de Cash­flow so­wie ei­ni­ge neue Ko­ope­ra­tio­nen ZF da­bei hel­fen, sag­te Som­mer. Das Un­ter­neh­men ist in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten ver­schie­de­ne Be­tei­li­gun­gen ein­ge­gan­gen (un­ter an­de­rem bei As­tyx und Ibeo) und hat di­ver­se stra­te­gi­sche Part­ner­schaf­ten ver­ein­bart (un­ter an­de­rem mit Hel­la und Nvi­dia).

Erst vor we­ni­gen Ta­gen be­rich­te­te das US-ame­ri­ka­ni­sche „Wall Street Jour­nal“, das ZF den bel­gi­schen Brem­sen- und Fahr­werk­tech­nik­her­stel­ler Wab­co über­neh­men woll­te. Die Kon­zer­ne hät­ten sich in „fort­ge­schrit­te­nen Über­nah­me­ver­hand­lun­gen“be­fun­den, be­vor der Auf­sichts­rat des Fried­richs­ha­fe­ner Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­mens die Plä­ne von ZF-Chef Ste­fan Som­mer stopp­te.

Für das Ge­samt­jahr geht ZF von ei­nem Um­satz von mehr als 36 Mil­li­ar­den Eu­ro aus. Es ge­be Si­gna­le für wei­te­res so­li­des Wachs­tum, sag­te Fi­nanz­vor­stand Kon­stan­tin Sau­er.

FO­TO: DPA

ZF Friedrichshafen er­war­tet 2017 ein sta­bi­les Ge­schäft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.