Dieb­stahl ver­zö­gert Fer­tig­stel­lung

Neue Bande: Pünkt­lich zum Sai­son­start ist der Platz in Ket­ten­a­cker spiel­be­reit

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ALB/LAUCHERT - Von Sa­bi­ne Rösch

- Pünkt­lich zum Run­den­start der Fuß­ball­li­gen wird der Sport­platz in Ket­ten­a­cker mit ei­ner neu­en, wei­ter vom Spiel­feld­rand ge­setz­ten Au­ßen­ban­de und ei­nem ge­pflas­ter­ten Platz rund um das Ver­eins­heim und ent­lang der Bande die Zu­schau­er ein­la­den. Auch der Zu­fahrts­weg wird sei­tens der Stadt bis da­hin noch sa­niert.

Über 500 St­un­den hat ei­ne schlag­kräf­ti­ge Trup­pe um Mat­thi­as Schmid und Karl-Heinz Lutz in den ver­gan­ge­nen acht Wo­chen beim Ket­ten­a­cker Sport­platz ge­ar­bei­tet, da­mit die­ser zum Sai­son­start spiel­be­reit ist. Die Heim­spie­le der Fuß­ball­mann­schaft der Spiel­ge­mein­schaft SG KFH (Ket­ten­a­cker-Feld­hau­senHart­hau­sen) wer­den al­le in Ket­ten­a­cker aus­ge­tra­gen. Bis­her war die Bande an ei­ner Sei­te ent­lang des Spiel­felds, wie die­se üb­li­cher­wei­se für die Zu­schau­er um ei­nen Sport­platz an­ge­bracht ist, mit we­ni­ger als ei­nem Me­ter Ab­stand re­la­tiv nah am Spiel­feld­rand. Zu nah, dar­in wa­ren sich Spie­ler, Trai­ner und der Vor­stand des KFH ei­nig, denn das Ver­let­zungs­ri­si­ko durch die Bande für die Fuß­bal­ler war so­mit ziem­lich hoch.

Des­halb wur­den al­le Pfos­ten und Stan­gen der Um­ran­dung aus­ge­baut und ein gu­tes Stück wei­ter weg vom Spiel­feld­rand ge­setzt. In die­sem Zug wur­den auch gleich noch die gan­ze Längs­sei­te so­wie der Vor­hof um das Sport­heim ge­pflas­tert. Die Pflas­ter­stei­ne er­hiel­ten die Fuß­bal­ler kos­ten­los vom Gam­mer­tin­ger Bahn­hof, der ge­ra­de sa­niert wird. Ein klei­ner Teil Pflas­ter­stei­ne stammt vom Net­to-Park­platz. Die Hel­fer hol­ten die St­ei­ne in Gam­mer­tin­gen ab, säu­ber­ten die­se und bau­ten sie wie­der ein.

„Zum Glück hat­ten wir ma­schi­nel­le und ma­te­ri­el­le Un­ter­stüt­zung vom Bau­ge­schäft Lieb Gam­mer­tin­gen, von Schot­ter Ott aus Wil­sin­gen und von Gluitz Land­tech­nik aus Ket­ten­a­cker“, er­klärt Karl-Heinz Lutz. Auch dank der fi­nan­zi­el­len Spen­den­be­reit­schaft vie­ler Gön­ner und vor al­lem Dank der vie­len Hel­fer­stun­den konn­ten die Kos­ten für den Ver­ein sehr nied­rig ge­hal­ten wer­den, er­gänzt Mat­thi­as Schmid. Sehr ver­är­gert wa­ren die Hel­fer, als sie Mit­te Ju­li fest­stel­len muss­ten, dass gut 50 lau­fen­de Me­ter der ver­zink­ten Stan­gen, die bis zum Wie­der­ein­bau beim Ge­rä­te­schup­pen ge­la­gert wur­den, ge­stoh­len wor­den wa­ren.

Zum ei­nen sei­en so zu­sätz­li­che Kos­ten für die Neu­an­schaf­fung der feh­len­den Stan­gen im Wert von knapp 400 Eu­ro ent­stan­den, und zum an­de­ren ver­zö­ger­te sich die Fer­tig­stel­lung da­durch um rund zwei Wo­chen. Der Ver­ein er­stat­te­te An­zei­ge we­gen Dieb­stahls bei der Po­li­zei, die Er­mitt­lun­gen sind bis­her noch er­folg­los. Mit­te Au­gust, wenn das ers­te Heim­spiel der Fuß­ball­mann­schaft an­steht, wird der Platz kom­plett fer­tig sein, und ein Hel­fer­team um Ul­ri­ke St­ein­hart hat auch schon das Ver­eins­heim auf Hoch­glanz ge­putzt.

FO­TO: SA­BI­NE RÖSCH

Die letz­ten 50 Me­ter der Bande am Ket­ten­a­cker Sport­platz kön­nen noch nicht fer­tig ge­macht wer­den, da die Stan­gen ge­stoh­len wur­den und die neu­en noch nicht da sind. Noch vor Be­ginn der Fuß­ball­run­de wer­den die neu­en Stan­gen ge­lie­fert und mon­tiert, er­klä­ren Mat­thi­as Schmid, Karl­Heinz Lutz und Ul­ri­ke St­ein­hart vom Sport­ver­ein, die sich über den Dieb­stahl sehr är­gern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.