Dä­mo­nisch

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ERSTE SEITE - Un­term­strich@schwa­ebi­sche.de

Vor ei­ner Wei­le hat das AfDPaar Frau­ke Pe­try und Mar­cus Pret­zell in der Zeit­schrift „Bunte“ein Lie­bes­in­ter­view ge­ge­ben. „An­fangs konn­ten wir uns nicht aus­ste­hen“, sagt dar­in Pe­try. „Bumm“ha­be es aber doch ge­macht, und zwar genau dann, als sie ge­mein­sam AfD-Grün­der Bernd Lu­cke aus­ge­boo­tet hät­ten. Rüh­rend, ei­ne schmut­zi­ge In­tri­ge führt zwei Men­schen in Lie­be zu­sam­men. Und Pret­zell stellt fest: Frau­ke ha­be „so et­was dä­mo­nen­haft Schö­nes“. Mitt­ler­wei­le sind auch über Pe­try Dä­mo­nen her­ge­fal­len, sie hei­ßen Meu­then, Wei­del, Gau­land, ge­hö­ren der AfD an und fin­den Pe­try sei ei­ne Links­li­be­ra­le. Sel­ber ein Stück weit aus­ge­boo­tet, stellt sich jetzt die Fra­ge: Was treibt die Schö­ne so?

Die Ant­wort gab Pe­try kürz­lich sel­ber: Sie schaut viel Fern­se­hen. Und fin­det: Das Pro­gramm von ARD und ZDF in den Som­mer­mo­na­ten sei blöd. Sen­dun­gen pau­sier­ten, au­ßer­dem ge­be es zu vie­le Wie­der­ho­lun­gen. Des­halb for­de­re die AfD ei­ne „Som­mer­pau­se“für Rund­funk­bei­trags­zah­ler. Der Deut­sche Jour­na­lis­ten-Ver­band for­der­te als Ant­wort, „die Som­mer­pau­se für un­über­leg­te AfD-Vor­schlä­ge zum Rund­funk“. Die­sen Vor­schlag un­ter­stüt­zen wir, ziel­füh­ren­der wä­re aber ei­ne Pau­se für al­le AfD-Vor­schlä­ge, und ne­ben dem Som­mer soll­ten Herbst, Win­ter und Früh­jahr eben­falls für die Par­tei vor­schlags­frei sein. Sor­gen macht uns zu­dem Frau­ke Pe­try. Hat sie zu viel „Ver­bo­te­ne Lie­be“ge­schaut? Oder sich im „Sturm der Lie­be“zwi­schen Fol­ge 2731 und 2732 ver­lo­ren? Im­mer­hin, sie hat ein The­ma im Kampf ge­gen die Dä­mo­nen ge­fun­den: das Fern­seh­pro­gramm. (dg)

FO­TO: DPA

Ver­bo­te­ne Lie­be oder nur im Sturm der Lie­be? Frau­ke Pe­try und Mar­cus Pret­zell.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.