Ad­ler fin­det Ein­zug in Gast­haus­füh­rer

Men­nin­ger Lokal ist jetzt Teil der In­ter­net­sei­te „His­to­ri­sche Gast­häu­ser in Ba­den“

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MESSKIRCH - Von Se­bas­ti­an Mu­solf

MENNINGEN - Der Gast­hof Ad­ler Lei­tis­ho­fen ist in den Ka­non his­to­ri­scher Gast­häu­ser in Ba­den auf­ge­nom­men wor­den. Das Lokal ist jetzt auf der In­ter­net­sei­te www.his­to­ri­sche-gast­ha­eu­ser.de zu fin­den. Am Frei­tag, 25. August, soll die Auf­nah­me mit der Über­rei­chung ei­ner Pla­ket­te ge­fei­ert wer­den.

Hin­ter dem Pro­jekt „His­to­ri­sche Gast­häu­ser in Ba­den“steht der 61jäh­ri­ge Frank Joa­chim Eb­ner aus Konstanz-Din­gels­dorf. Eb­ner setzt sich mit sei­nem Vor­ha­ben für die ba­di­sche Tra­di­ti­ons­gas­tro­no­mie ein. „Alt­ge­dien­te Gast­häu­ser und Gast­hö­fe hal­ten wir für ein wich­ti­ges und schüt­zens­wer­tes Kul­tur­gut. Im In­ter­net­por­tal so­wie durch Be­gleit­bü­cher und Ver­an­stal­tun­gen wer­den die­se Tra­di­ti­ons­gast­häu­ser und ih­re span­nen­de Ge­schich­te be­wor­ben“, sagt Eb­ner. Da­mit soll zum Be­such die­ser Gast­haus­ve­te­ra­nen an­ge­regt und de­ren viel­fäl­ti­ge His­to­rie für ein in­ter­es­sier­tes Pu­bli­kum do­ku­men­tiert wer­den. Im­mer wird da­bei auch der ge­schicht­li­che Kon­text und die je­wei­li­ge Kom­mu­ne vor­ge­stellt.

Die In­ter­net­sei­te gibt es seit 2006

Die Home­page „His­to­ri­sche Gast­häu­ser in Ba­den“gibt es seit 2006. „Ich pu­bli­zie­re schon seit 1998 in re­gio­na­len Zei­tun­gen und Zeit­schrif­ten zu his­to­ri­schen Gast­hö­fen“, sagt Eb­ner. Nun bie­te sich das In­ter­net an, ei­ner brei­ten Öf­fent­lich­keit die­se Gast­hö­fe nä­her­zu­brin­gen. Mitt­ler­wei­le fin­den sich 70 Gast­hö­fe auf der Platt­form, vor al­lem aus dem süd­ba­di­schen Raum – dort ken­ne sich Eb­ner am bes­ten aus. „Vier wei­te­re Gast­hö­fe ha­be ich in der Ma­che“, sagt der 61-Jäh­ri­ge. Auf den Ad­ler Lei­tis­ho­fen ist Eb­ner ge­sto­ßen, als er dort we­gen ei­nes Ter­mins beim Gmei­ner-Ver­lag über­nach­te­te. Er kam mit den Wirts­leu­ten, der Fa­mi­lie Bü­cheler, ins Ge­spräch. Eb­ner er­fuhr viel In­ter­es­san­tes über die jahr­hun­der­te­al­te Ge­schich­te des Lo­kals.

Be­reits 1432 wur­de der heu­ti­ge Gast­hof Ad­ler ur­kund­lich er­wähnt. Ab dem 15. Jahr­hun­dert ging das Haus als „hei­li­ger Le­hens­hof“in die re­gio­na­le Ge­schichts­schrei­bung ein. Es war mit 67 Mor­gen Acker­land und Wie­sen dem Klos­ter Wald durch die Her­ren von Zim­mern zum Un­ter­halt der Men­nin­ger Kir­che ge­stif­tet wor­den. Das heu­ti­ge Ge­bäu­de wur­de 1758 er­rich­tet. Seit der Zeit um 1800 ist das Haus als Gast­wirt­schaft be­kannt. „Beim Ad­ler hat al­les ge­passt: die Ge­schich­te, der dörf­li­che Kon­text, die lan­ge Fa­mi­li­en­tra­di­ti­on“, sagt Eb­ner. Zu­dem be­ein­dru­cke ihn die his­to­ri­sche Bau­sub­stanz. Auf der In­ter­net­sei­te fin­den sich ne­ben dem ge­schicht­li­chen Ab­riss des Lo­kals auch Fo­tos von dem Ge­bäu­de – auch his­to­ri­sche. Ei­ne Kar­te zeigt die La­ge des Ad­lers an. Ein Link ver­weist auf ei­nen Aus­zug der Spei­se­kar­te.

Sei­ne Home­page er­freue sich gu­ter Zu­griffs­ra­ten von In­ter­net­nut­zern, sagt Eb­ner: „Sehr vie­le In­ter­es­sier­te kom­men aus der Schweiz. Bei Goog­le sind wir gut ge­lis­tet.“Eb­ners Ziel ist es, spä­ter ein­mal rund 100 his­to­ri­sche Gast­hö­fe auf­zu­lis­ten. „Es soll nicht in­fla­tio­när wer­den.“Mehr Gast­hö­fe aus dem mit­tel- und nord­ba­di­schen Ge­biet sol­len künf­tig auf­ge­nom­men wer­den.

Die Wir­tin des Ad­lers, Ma­ri­an­ne Bü­cheler, freut sich über die Auf­nah­me in den Gast­haus­füh­rer: „Ich fin­de das ist ei­ne schö­ne Sa­che. Un­ser Haus hat ei­ne jahr­hun­der­te­lan­ge Tra­di­ti­on.“

FO­TOS: KARL­HEINZ KIRCHMAIER, PRI­VAT

Be­reits 1432 wird das Ge­bäu­de des heu­ti­gen Gast­hofs Ad­ler Lei­tis­ho­fen ur­kund­lich er­wähnt.

Die­ses his­to­ri­sche Fo­to zeigt den Gast­hof Ad­ler um 1890 mit Jo­hann Fi­del und Ro­si­na Bü­cheler da­vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.