Das Ge­heim­nis des Piz­za­bä­ckers

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - KULTUR - Von Welf Grom­ba­cher

Ei­gent­lich kehrt Del­phi­ne in den Fe­ri­en nur ins bre­to­ni­sche Cro­zon zu­rück, um den El­tern ih­ren neu­en Freund Frédé­ric vor­zu­stel­len. Ob­wohl die jun­ge Lek­to­rin und der er­folg­lo­se Au­tor mit of­fe­nen Ar­men emp­fan­gen wer­den, lang­wei­len sie sich bald in dem Pro­vinz­nest. Die Ge­mein­de­bü­che­rei ver­spricht Ab­wechs­lung. So­gar ei­ne „Bi­b­lio­thek der Ver­sto­ße­nen“gibt es dort. Der ehe­ma­li­ge Bi­b­lio­the­kar hat sie einst ein­ge­rich­tet, um ab­ge­lehn­te Ma­nu­skrip­te vor dem Ver­ges­sen zu be­wah­ren. Beim Durch­stö­bern der Re­ga­le sto­ßen sie auf ei­nen fes­seln­den Ro­man. Ge­schrie­ben ha­ben soll ihn ein ge­wis­ser Mon­sieur Pick, der vor zwei Jah­ren ver­stor­ben ist und in der klei­nen Ge­mein­de nur als Piz­za­bä­cker be­kannt war. Nicht mal die Wit­we, die 80-jäh­ri­ge Ma­de­lei­ne, ahn­te et­was von sei­nen schrift­stel­le­ri­schen Fä­hig­kei­ten. Die Lek­to­rin er­kennt das Po­ten­ti­al. Sie ver­öf­fent­licht das Buch und lan­det ei­nen Rie­sen­er­folg. Der Text ist da­bei ne­ben­säch­lich. Was die Le­ser fas­zi­niert, ist das Ge­heim­nis um den schrei­ben­den Piz­za­bä­cker. Fans pil­gern nach Cro­zon.

Der 1974 in Pa­ris ge­bo­re­ne Da­vid Fo­en­ki­nos spürt in „Das ge­hei­me Le­ben des Mon­sieur Pick“den Aus­wir­kun­gen des Bu­ch­erfol­ges nach. Schel­misch nimmt er den Li­te­ra­tur­be­trieb aufs Korn und er­zählt von me­dia­len Mas­sen­phä­no­me­nen. Sar­kas­mus ist ihm fremd. So ge­lingt ein leich­ter Som­mer­ro­man. Fo­en­ki­nos ist die fran­zö­si­sche Ant­wort auf Da­ni­el Kehl­mann. Wie in sei­nem er­folg­reichs­ten Ro­man „Nat­ha­lie küsst“(2011) fin­det er den spe­zi­el­len Ton und zeich­net lie­be­voll sei­ne Fi­gu­ren. Na­tür­lich wird das Rät­sel am En­de ge­lüf­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.