Feu­er­wehr ret­tet auch Hun­de und Kat­zen

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - TIERE -

BER­LIN (dpa) - Bei ei­nem Brand ret­ten Feu­er­wehr­leu­te nicht nur Men­schen­le­ben, son­dern auch Tie­re. Um die Ein­satz­kräf­te da­bei zu un­ter­stüt­zen, kön­nen Tier­hal­ter an der Woh­nungs­tür ei­nen mög­lichst auf­fäl­li­gen Auf­kle­ber an­brin­gen, auf dem die Art und An­zahl der Tie­re in der Woh­nung ver­merkt ist. Dar­auf weist der Deut­sche Feu­er­wehr­ver­band hin. Der Auf­kle­ber wird am bes­ten im obe­ren Drit­tel von Tür oder Tür­rah­men plat­ziert. Mie­ter soll­ten aber vor­her ih­ren Ver­mie­ter um Er­laub­nis fra­gen. Im Ernst­fall hilft die Feu­er­wehr nicht nur Hun­den und Kat­zen, son­dern zum Bei­spiel auch Vö­geln oder Rep­ti­li­en. Ist der Hal­ter nicht da oder ge­ra­de nicht in der La­ge, die Tie­re zu ver­sor­gen, wer­den sie nach der Ret­tung vor­über­ge­hend in ei­nem Tier­heim un­ter­ge­bracht. Wer kei­nen ei­ge­nen Auf­kle­ber bas­teln will, kann die Sti­cker auch kos­ten­pflich­tig im In­ter­net be­stel­len – zum Bei­spiel beim Feu­er­wehr­ver­band, bei Tier­schutz­or­ga­ni­sa­tio­nen oder in On­li­ne­shops.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.