Ro­he Ge­walt

Schwaebische Zeitung (Tettnang) - - ERSTE SEITE - ●» un­term­strich@schwa­ebi­sche.de

Die Kri­mi­nel­len in Deutsch­land wer­den im­mer jün­ger. Von ei­nem er­schüt­tern­den Fall aus Ne­u­müns­ter be­rich­tet nun der „Schles­wig-Hol­stei­ni­sche Zei­tungs­ver­lag“(SHZ). Kon­kret geht es um die neun­jäh­ri­ge Kim. Die Grund­schü­le­rin hielt sich zwei Ka­nin­chen, Neo mit grau­em, Mo­ritz mit wei­ßem Fell. Nun sind Neo und Mo­ritz weg, der Stall ist leer. Die Ver­ant­wort­li­chen hin­ter­lie­ßen ein Be­ken­ner­schrei­ben. Dem­nach han­delt es sich um Mit­glie­der der A.L.F., der Ani­mal Li­be­ra­ti­on Front. In dem Schrei­ben heißt es: „Wir ha­ben eu­er Ka­nin­chen aus sei­nem Ge­fäng­nis be­freit. Ihr seid Tier­quä­ler!“Für Kim ist ei­ne Welt zu­sam­men­ge­bro­chen: „Das ist so ge­mein. Wer tut denn so et­was?“, sag­te sie dem SHZ.

Im Zu­ge der Er­mitt­lun­gen wer­den al­ler­dings im­mer mehr De­tails über die Hal­tung der Tie­re be­kannt, et­wa über die Er­näh­rung: Rü­ben, Ka­rot­ten, Wur­zel­ge­mü­se – Kim hielt die Ka­nin­chen bru­tal auf Roh­kost. Nicht an­ders bei der Flüs­sig­keit: Mehr­fach täg­lich wech­sel­te sie die Trink­schüs­seln, im­mer mit fri­schem Wasser. Ab­wechs­lung: Fehl­an­zei­ge. Und statt ih­nen ein kal­tes Erd­loch in Nä­he der Fuchs­bau­ten zu gr­a­ben, muss­ten Neo und Mo­ritz auf wei­chem Stroh le­ben. Das Schlimms­te aber: Das Mäd­chen nahm die Ka­nin­chen auf den Arm und strei­chel­te sie. Dem Ver­neh­men nach wehr­ten sich die Tie­re nicht ein­mal. Die A.L.F. wur­de einst in Groß­bri­tan­ni­en ge­grün­det. Nun hat sie ein neu­es Feld ent­deckt: Deutsch­land – und sei­ne 30 Mil­lio­nen ge­knech­te­ten Haus­tie­re. Ihr nächs­tes Pro­jekt: Tan­ja aus Her­ne. Die Zehn­jäh­ri­ge hält ei­nen Wel­len­sit­tich ge­fan­gen. (dg)

FO­TO: DPA

Er­schüt­tern­des Bild: Ein jun­ger Mensch, der auf die schie­fe Bahn ge­ra­ten ist (hin­ten) und ein Ka­nin­chen ge­fan­gen hält.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.