Kfz-Ver­si­che­run­gen wer­den teu­rer

Rech­nun­gen spät ver­schickt – Er­hö­hun­gen ver­steckt for­mu­liert – Kun­den ha­ben Son­der­kün­di­gungs­recht

Schwaebische Zeitung (Tettnang) - - WIRTSCHAFT - Von Cars­ten Hoefer

MÜNCHEN (dpa) - Für ei­ne zwei­stel­li­ge Mil­lio­nen­zahl von Au­to­fah­rern wird die Kfz-Ver­si­che­rung teu­rer. Nach An­ga­ben aus der Bran­che und gro­ßer On­line-Ver­gleich­spor­ta­le sind die Prei­se in der lau­fen­den Wech­sel­sai­son im Ver­gleich zum Vor­jahr deut­lich ge­stie­gen.

Ge­schätzt zwei Drit­tel al­ler Kf­zVer­si­che­rungs­kun­den in Deutsch­land sei­en in die­sem Jahr Preis­er­hö­hun­gen ins Haus ge­flat­tert, heißt es beim größ­ten deut­schen Kfz-Ver­si­che­rer HUK Co­burg. Nach An­ga­ben der On­line-Ver­si­che­rungs­mak­ler Check24 und Ve­ri­vox, über die ei­ne Mil­lio­nen­zahl von Po­li­cen ver­mit­telt wird, sind im Ver­gleich zu En­de 2016 nicht nur die Durch­schnitts­prei­se ge­stie­gen, son­dern auch die Ta­ri­fe für die güns­tigs­ten An­ge­bo­te.

Die re­gu­lä­re Kün­di­gungs­frist für die Kfz-Ver­si­che­rung be­trägt vier Wo­chen: Wer zum neu­en Jahr auch ei­nen neu­en Ver­trag ab­schlie­ßen will, muss­te da­her zum 30. No­vem­ber kün­di­gen. Doch im Fal­le ei­ner Preis­er­hö­hung ver­län­gert sich die Kün­di­gungs­frist – aber das weiß längst nicht je­der Kun­de. Vie­le Ver­si­che­rer ha­ben sich zu­dem ei­nes Ma­nö­vers be­dient, um den Ei­fer bei der Su­che nach ei­ner neu­en Kfz-Po­li­ce zu dämp­fen: „Die­ses Jahr ha­ben vie­le Ver­si­che­rer ih­re Rech­nun­gen erst sehr spät im No­vem­ber ver­schickt“, sag­te Björn Hin­richs, Bran­chen­lei­ter Ver­si­che­run­gen bei Ar­va­to Fi­nan­ci­al Ser­vices.

Der Grund: „Vie­len Kun­den ist gar nicht klar, dass sie im Fal­le ei­ner Bei­trags­er­hö­hung ein Son­der­kün­di­gungs­recht ha­ben.“Der Wies­ba­de­ner Fi­nanz­dienst­leis­ter hat ei­nen sehr gu­ten Markt­über­blick, denn Ar­va­to prüft im Auf­trag des Ge­samt­ver­bands der Deut­schen Ver­si­che­rungs­wirt­schaft (GDV) neue Ver­si­che­rungs­an­trä­ge in Deutsch­land – ei­ne Art Schu­fa für die As­se­ku­ranz. „Das be­deu­tet, dass Kun­den, de­ren Jah­res­prä­mi­en er­höht wur­den, auch noch im De­zem­ber ih­re Kfz-Ver­si­che­rung wech­seln kön­nen“, sag­te Hin­richs. „Zu­dem sind vie­le Bei­trags­schrei­ben so for­mu­liert, dass ei­ne Er­hö­hung nicht di­rekt zu er­ken­nen ist.“Dem­ent­spre­chend ist die dies­jäh­ri­ge Wech­sel­sai­son bis­lang eher ruhig ver­lau­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.