WLAN im Flug­zeug kos­tet bei den meis­ten Flug­li­ni­en

Schwaebische Zeitung (Tettnang) - - REISE & ERHOLUNG -

Mallor­ca be­kommt ein dich­te­res Bus­netz

Mallor­ca-Ur­lau­ber wer­den die In­sel künf­tig deut­lich bes­ser mit öf­fent­li­chen Bus­sen er­kun­den kön­nen. Das Bus­netz wird in den kom­men­den Jah­ren näm­lich deut­lich aus­ge­wei­tet, be­rich­tet die „Mallor­ca Zei­tung“. Die Lan­des­re­gie­rung der Ba­lea­ren hat die Kon­zes­sio­nen für die Bus­li­ni­en jetzt öf­fent­lich aus­ge­schrie­ben. Ne­ben Shut­tle-Bus­sen vom Flug­ha­fen in Pal­ma nach Ca­la Ra­ja­da ab Mai 2018 wird es laut Be­richt auch Ver­bin­dun­gen ins Tra­m­un­ta­na-Ge­bir­ge ge­ben. Ab 2019 ist ei­ne Rou­te von den Ur­laubs­zen­tren San­ta Pon­ca und Pe­gue­ra in Berg­dör­fer ge­plant. Dar­über hin­aus sol­len auf be­ste­hen­den Li­ni­en deut­lich mehr Bus­se ein­ge­setzt wer­den. Der öf­fent­li­che Nah­ver­kehr soll laut Ver­kehrs­mi­nis­ter um 50 Pro­zent wach­sen. Die­se Maß­nah­me könn­te das Ver­kehrs­netz der In­sel ent­las­ten. (dpa) Rund ein Drit­tel der Flug­ge­sell­schaf­ten in Eu­ro­pa bie­ten ih­ren Pas­sa­gie­ren be­reits WLAN an Bord. Dies ist al­ler­dings meist kos­ten­pflich­tig, zeigt ein Ver­gleich des Por­tals Check24. Die Ver­gleichs­sei­te hat sich die Leis­tun­gen und Kos­ten bei 57 Flug­ge­sell­schaf­ten an­ge­se­hen. Le­dig­lich Pas­sa­gie­re von Nor­we­gi­an Air dürf­ten un­ein­ge­schränkt kos­ten­los sur­fen. Bei 18 Un­ter­neh­men konn­ten Flug­gäs­te kos­ten­pflich­ti­ges WLAN im Flug­zeug er­hal­ten – al­ler­dings teils mit Ein­schrän­kun­gen. Die Pas­sa­gie­re bu­chen je nach Air­line oder Stre­cke Mi­nu­ten­pa­ke­te, Da­ten­pa­ke­te oder Surf­ge­schwin­dig­kei­ten. Das kleins­te Pa­ket mit 20 MB gab es bei Air Ber­lin für 4,90 Eu­ro, das teu­ers­te Surf­pa­ket gibt es dem­nach bei der por­tu­gie­si­schen Flug­li­nie TAP für um­ge­rech­net knapp 40 Eu­ro

(50 MB). (dpa)

Neue Tou­ris­ten­ab­ga­be in Botsua­na

In Botsua­na im süd­li­chen Afri­ka müs­sen aus­län­di­sche Rei­sen­de seit dem 1. Ju­ni ei­ne neue Tou­ris­ten­ab­ga­be zah­len. Die Ge­bühr in Hö­he von 30 US-Dol­lar (et­wa 27,50 Eu­ro) wird bei der Ein­rei­se am Flug­ha­fen oder an der Gren­ze er­ho­ben. Rei­sen­de kön­nen in bar so­wie per ECo­der Kre­dit­kar­te zah­len. Nach der Zah­lung er­hal­ten Rei­sen­de ei­nen Be­leg, der zu­sam­men mit dem Pass vom Grenz­be­am­ten ge­stem­pelt wird. Der Zah­lungs­be­leg ist 30 Ta­ge gül­tig, auch bei mehr­fa­cher Ein­rei­se. Die neue Ge­bühr soll zur För­de­rung des Tou­ris­mus ein­ge­setzt wer­den, er­klärt das Frem­den­ver­kehrs­bü­ro. Botsua­na setzt auf hoch­wer­ti­gen Ur­laub. Die Auf­ent­hal­te in den Sa­fa­ri­lod­ges kos­ten nicht sel­ten meh­re­re Hun­dert Eu­ro pro Nacht. Be­lieb­tes­te Se­hens­wür­dig­keit in Botsua­na ist das Oka­van­go-Del­ta. (dpa)

Ti­cket­sys­tem für Al­ham­bra um­ge­stellt

Für die Al­ham­bra in Gra­na­da gibt es seit Kur­zem ein neu­es Ti­cket­und Re­ser­vie­rungs­sys­tem. Be­su­cher der spa­ni­schen Fe­s­tung kön­nen jetzt Ein­tritts­kar­ten im Vor­aus on­line kau­fen – und zwar im Zei­t­raum zwi­schen drei Mo­na­ten und zwei St­un­den vor dem ge­plan­ten Be­such. Ih­re nicht über­trag­ba­ren Ti­ckets kön­nen Tou­ris­ten be­reits zu Hau­se aus­dru­cken und müs­sen sie nicht mehr an der Kas­se ab­ho­len. Das bis­he­ri­ge Ver­kaufs­sys­tem wird par­al­lel noch bis zum 1. Ja­nu­ar 2018 fort­ge­führt. Ei­ne wei­te­re Neue­rung: Be­su­cher müs­sen beim Kauf der On­line-Ti­ckets die Num­mer ih­res Rei­se­pas­ses oder Per­so­nal­aus­wei­ses an­ge­ben. Das soll den Wei­ter­ver­kauf der Ti­ckets ver­hin­dern. Ein­tritts­kar­ten sind auch wei­ter­hin am Ti­cket­schal­ter der Al­ham­bra er­hält­lich, kön­nen dort aber nur mit Kre­dit­kar­te be­zahlt wer­den. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.