Schwaebische Zeitung (Tettnang)

Co­ro­na grenzt Flücht­lin­ge aus

- Kurdistan · Iraq

RAVENSBURG (mö) - Die Co­ro­na­Pan­de­mie stellt die 550 000 Flücht­lin­ge in der Re­gi­on Do­huk in der Au­to­no­men Re­gi­on Kur­dis­tan vor er­heb­li­che Pro­ble­me: Sie kön­nen we­gen der Aus­gangs­sper­ren nicht ar­bei­ten und fürch­ten au­ßer­dem im Fal­le ei­ner In­fek­ti­on die so­zia­le Stig­ma­ti­sie­rung. Is­mail Ah­med, seit 2014 stell­ver­tre­ten­der Gou­ver­neur für hu­ma­ni­tä­re An­ge­le­gen­hei­ten in der Re­gi­on Do­huk, bit­tet da­her um Spen­den für die Men­schen, die 2014 von der Ter­ror­mi­liz „Is­la­mi­scher Staat“aus ih­rer Hei­mat ver­trie­ben wur­den. Auch sei das Ge­sund­heits­sys­tem im Irak auf­grund feh­len­der Ein­nah­men im Staats­haus­halt nicht mehr leis­tungs­fä­hig.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany