Schwaebische Zeitung (Tettnang)

Ba­den-Würt­tem­berg än­dert Qua­ran­tä­ne-Re­geln bei Co­ro­na-Ver­dacht

- Coronavirus (COVID-19) · Baden-Württemberg · Baden-Württemberg

STUTTGART (lsw) - In Ba­den-Würt­tem­berg gel­ten von die­sem Sams­tag an neue Qua­ran­tä­ne-Re­geln bei mög­li­chen oder nach­ge­wie­se­nen Co­ro­na-In­fek­tio­nen. Nach An­ga­ben des So­zi­al­mi­nis­te­ri­ums vom Frei­tag müs­sen sich Men­schen mit Sym­pto­men wie Fie­ber, tro­cke­nem Hus­ten oder Ver­lust des Ge­ruchs- und Ge­schmacks­inns zum Schutz ih­rer Mit­men­schen di­rekt in häus­li­che Qua­ran­tä­ne be­ge­ben. Glei­ches gilt für po­si­tiv Ge­tes­te­te, de­ren Haus­halts­an­ge­hö­ri­ge und en­ge Kon­takt­per­so­nen. „Sie soll­ten sich al­so so­fort und oh­ne Um­we­ge nach Hau­se oder ei­ne an­de­re ge­eig­ne­te Un­ter­kunft be­ge­ben und dort mög­lichst kei­nen Be­such emp­fan­gen“, hieß es. Ab De­zem­ber wird die Qua­ran­tä­ne­zeit von 14 auf 10 Ta­ge ver­kürzt ge­mäß dem jüngs­ten Be­schluss von Bund und Län­dern. Für Men­schen, die nur den Ver­dacht ha­ben, in­fi­ziert zu sein, be­ginnt die Qua­ran­täne­pflicht ab ei­ner An­ord­nung oder dem Mo­ment, wenn sie ei­nen Ra­chen­ab­strich ma­chen las­sen. Fällt der Test ne­ga­tiv aus, en­det die Qua­ran­tä­ne. Po­si­tiv Ge­tes­te­te müs­sen so­fort in Qua­ran­tä­ne, so­bald sie das Tes­t­er­geb­nis ha­ben – und dür­fen nicht noch bis zu ei­nem An­ruf vom Ge­sund­heits­amt war­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany