Schwaebische Zeitung (Tettnang)

At­ten­tat auf ira­ni­schen Ra­ke­ten­spe­zia­lis­ten

Re­gie­rung wirft Is­ra­el Tä­ter­schaft vor

- Military · Terrorism · Politics · Warfare and Conflicts · World Politics · defense ministry · Islamic Revolution Guards Corps · Benjamin Netanyahu · Muhammad · Israel · Twitter · Islamic Republic of Iran Broadcasting · Islamic Republic of Iran Broadcasting · Tehran · Army of the Guardians of the Islamic Revolution · Fārs Province · Mohammad Javad Zarif

TEHERAN (dpa) - Der wohl wich­tigs­te ira­ni­sche Atom­phy­si­ker und Ra­ke­ten­spe­zia­list ist ei­nem Mord­an­schlag zum Op­fer ge­fal­len. „Wir ge­ben hier­mit den Mär­ty­rer­tod von Dok­tor Moh­sen Fach­ri­sa­deh be­kannt“, er­klär­te das Te­he­ra­ner Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um am Frei­tag im Staats­fern­se­hen. Es be­stä­tig­te da­mit An­ga­ben des ira­ni­schen Staats­sen­ders IRIB und meh­re­rer Nach­rich­ten­agen­tu­ren.

Dem Mi­nis­te­ri­um zu­fol­ge wur­de Fach­ri­sa­deh am Frei­tag „von Ter­ro­ris­ten“in sei­nem Wa­gen an­ge­schos­sen und schwer ver­letzt. Er sei spä­ter im Kran­ken­haus sei­nen Ver­let­zun­gen er­le­gen. Me­dien­be­rich­ten zu­fol­ge soll Fach­ri­sa­deh in Ab-Sard, ei­nem Vo­r­ort öst­lich der Haupt­stadt Teheran, er­schos­sen wor­den sein. Ört­li­che Be­hör­den be­stä­tig­ten den Tod des Phy­si­kers und auch ei­ni­ger An­grei­fer.

Der 63-jäh­ri­ge Kern­phy­si­ker Fach­ri­sa­deh war Mit­glied der ira­ni­schen Re­vo­lu­ti­ons­gar­den ge­we­sen und war ein Ex­per­te für die Her­stel­lung von Ra­ke­ten. Da­her sol­len nach An­ga­ben der Nach­rich­ten­agen­tur Fars is­rae­li­sche Ge­heim­diens­te jah­re­lang be­müht ge­we­sen sein, ihn aus­zu­schal­ten. Zu­letzt lei­te­te Fach­ri­sa­deh die Ab­tei­lung für For­schung und tech­no­lo­gi­sche Er­neue­rung im Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um. Is­ra­els Re­gie­rungs­chef Ben­ja­min Ne­tan­ja­hu hat­te Fach­ri­sa­deh einst als den Va­ter des ira­ni­schen Atom­pro­gramms be­zeich­net. Irans Au­ßen­mi­nis­ter Mo­ham­med Dscha­wad Sa­rif hat Is­ra­el für ei­nen töd­li­chen An­schlag auf den hoch­ran­gi­gen Atom­wis­sen­schaft­ler mit­ver­ant­wort­lich ge­macht. Es ge­be „ernst­haf­te Hin­wei­se“auf ei­ne Be­tei­li­gung Is­ra­els an dem An­schlag durch „Ter­ro­ris­ten“, schrieb Sa­rif im On­li­ne­dienst Twit­ter. Der Ge­ne­ral­stabs­chef der Streit­kräf­te droh­te „fürch­ter­li­che Ra­che“an.

 ?? FO­TO: FARS NEWS AGEN­CY/AP/DPA ?? Die Tä­ter feu­er­ten Schüs­se auf das Au­to des Wis­sen­schaft­lers ab.
FO­TO: FARS NEWS AGEN­CY/AP/DPA Die Tä­ter feu­er­ten Schüs­se auf das Au­to des Wis­sen­schaft­lers ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany