Jour­na­lis­tin, Be­ra­te­rin, Ge­werk­schafts­mit­glied

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN -

Hei­ke En­gel­hardt wur­de 1961 ge­bo­ren, ist seit 25 Jah­ren ver­hei­ra­tet, Mut­ter zwei­er er­wach­se­ner Töch­ter, evan­ge­lisch und lebt in Ra­vens­burg. Be­ruf­lich ist die eins­ti­ge Leh­re­rin, spä­te­re Vo­lon­tä­rin und Re­dak­teu­rin der „Schwä­bi­schen Zei­tung“in Leut­kirch, Laupheim und Ra­vens­burg, sys­te­mi­sche Coach- und Pro­zess­be­ra­te­rin heu­te am Zen­trum für Psych­ia­trie Süd­würt­tem­berg in der St­abs­stel­le des Ge­schäfts­füh­rers tä­tig. Dort ist En­gel­hardt ver­ant­wort­lich für Füh­rungs­kräf­te-Ver­an­stal­tun­gen und als stell­ver­tre­ten­de Be­auf­trag­te für Chan­cen­gleich­heit. Seit über 30 Jah­ren ist sie Ge­werk­schafts­mit­glied, eh­ren­amt­lich en­ga­giert im Städ­te­part­ner­schafts­ver­ein Ra­vens­burg, bei „Die Brü­cken­bau­er“, im För­der­ver­ein für Kin­der- und Ju­gend­psych­ia­trie Weis­senau, für das In­klu­si­ons­thea­ter, die Sucht­hil­fe gGm­bH, Pro Asyl, BUND und an­de­res. Sie ist Kreis­vor­sit­zen­de des Ar­beits­krei­ses So­zi­al­de­mo­kra­ti­scher Frau­en, stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de im SPD-Orts­ver­ein Ra­vens­burg und ab Ja­nu­ar – als Nach­rü­cke­rin – Ge­mein­de­rä­tin. (swe)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.