„Im Fi­na­le hät­ten wir ge­won­nen“

Rin­ger-Bun­des­li­ga: Der ASV Nen­din­gen un­ter­liegt Aa­len 11:14 und schaut den­noch op­ti­mis­tisch nach vor­ne

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - SPORT - Von Mat­thi­as Jan­sen

TUTT­LIN­GEN - Die bei­den Punk­te für den Sieg hat Patric Nu­ding schon vor dem letz­ten Kampf ver­bucht. Da­bei la­gen die Bun­des­li­ga-Rin­ger des KSV Aa­len 05 beim ASV Nen­din­gen noch 10:11 zu­rück. Al­ler­dings konn­te Aa­lens Trai­ner in So­ner De­mir­tas sei­nen Sieg­ga­ran­ten auf die Mat­te schi­cken. Und der Frei­stil-Eu­ro­pa­meis­ter von 2016 er­füll­te sei­ne Pflicht: Mit dem 16:1-Über­le­gen­heits­sieg ge­gen Sa­met Dül­ger si­cher­te De­mir­tas dem KSV vier Mann­schafts­punk­te und den 14:11-Er­folg.

„Es ist schon ein er­leich­tern­des Ge­fühl, solch ei­nen Top-Mann zum Ab­schluss auf­bie­ten zu kön­nen“, sag­te Nu­ding, der den Sieg des 25-Jäh­ri­gen ein­ge­plant hat­te. „Im Ringen kann im­mer et­was pas­sie­ren. Auch Über­ra­schun­gen. Aber bei So­ner muss man nur auf die Er­geb­nis­se schau­en. Und die spre­chen für sich“, sag­te Aa­lens Trai­ner. De­mir­tas hat nun al­le neun Kämp­fe die­ser Run­de (110:7 Wer­tungs­punk­te) ge­won­nen.

Auch Vol­ker Hirt hat­te vor dem letz­ten Kampf nicht mehr mit ei­nem po­si­ti­ven En­de für sei­ne Staf­fel ge­rech­net. Die Nie­der­la­ge ge­gen Aa­len sei den­noch „sehr är­ger­lich“, bi­lan­zier­te Nen­din­gens Trai­ner.

Aus­schlag­ge­bend war be­reits der ers­te Kampf. Alex­an­dru-Va­si­le Bo­tez (57 kg/Grie­chisch-rö­misch) war Ma­ri­usz Los zu deut­lich un­ter­le­gen. „Ich hat­te ge­hofft, dass Bo­tez kei­ne vier Punk­te ab­gibt. Das war zu hoch und zu leicht“, mein­te Hirt nach der ent­täu­schen­den Leis­tung sei­nes Kämp­fers. Weil Le­on Gers­ten­ber­ger in der 61-Ki­lo­gramm-Klas­se aus­hel­fen muss­te und die 0:4-Nie­der­la­ge we­gen zu ho­hen Ge­wichts (65,6 Ki­lo­gramm) schon vor­ab fest­stand, lag Nen­din­gen nach drei Kämp­fen 1:8 zu­rück. Jo­han­nes Kes­sel (130 Ki­lo­gramm Frei­stil) hat­te zwi­schen­zeit­lich beim 10:10 ge­gen Da­ni­el Li­ge­ti we­gen der hö­he­ren Wertung knapp ge­won­nen.

Pe­ter Öh­ler, Ma­xim Ma­mu­lat, Piotr Ia­nul­ov und Flo­ri­an Ne­u­mai­er brach­ten die Gast­ge­ber bei ei­ner Nie­der­la­ge von And­rei Per­pe­l­i­ta auf 7:10 her­an. Für die ers­te ASV-Füh­rung an die­sem Abend sorg­te im vor­letz­ten Kampf Da­ni­el Ca­ta­ra­ga. Die Nen­din­ger „Kampf­ma­schi­ne“be­ju­bel­te nach 4:10 Mi­nu­ten den 15:0-Über­le­gen­heits­sieg ge­gen Ru­hul­lah Gür­ler. Für Punk­te ge­gen Aa­len reich­te es für den ASV trotz­dem nicht.

Trotz der bei­den Sie­ge über Nen­din­gen sieht sich Aa­len in der End­run­de der bes­ten vier Mann­schaf­ten, die bei­de höchst­wahr­schein­lich er­rei­chen, nicht im Vor­teil. „Über­le­gen füh­len wir uns nicht. Das wa­ren zwei en­ge Kämp­fe. Die Kar­ten wer­den in der End­run­de neu ge­mischt“, sag­te Nu­ding. Im Fi­na­le gel­ten an­de­re Re­geln: Sie­ge in den Ein­zel­kämp­fen wer­den nur noch mit ei­nem und nicht wie in der re­gu­lä­ren Sai­son mit bis zu vier Zäh­lern ge­wer­tet. „Im Fi­na­le“, sag­te Hirt, „hät­ten wir ge­won­nen.“Apro­pos: Am Sonn­tag schon gab es die Neu­auf­la­ge des Fi­na­les 2015/16: Hirts Nen­din­ger be­zwan­gen Ger­ma­nia Wein­gar­ten mit 12:10.

FO­TO: BU­CHER

Da lag Nen­din­gen vor­ne: Da­ni­el Ca­ta­ra­ga (rot) hol­te ge­gen Aa­lens Ru­hul­lah Gür­ler durch ei­nen 15:0-Über­le­gen­heits­sieg vier Punk­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.