Tipps und Tricks aus der Haus­apo­the­ke

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - GESUNDHEIT - Von Bar­ba­ra Wald­vo­gel

Es schnieft und hus­tet rund um uns her­um. Im Bus, im Su­per­markt, im Bü­ro. Ei­ner Er­käl­tung kann man der­zeit kaum ent­rin­nen. Wer ers­te An­zei­chen wie Frös­teln und Krat­zen im Hals spürt, soll­te vor dem Schla­fen­ge­hen ein gro­ßes Glas kal­tes Was­ser trin­ken. Da­mit wer­den zum ei­nen die Schleim­häu­te be­feuch­tet, wo­durch vor­han­de­ne Krank­heits­er­re­ger bes­ser ab­trans­por­tiert wer­den kön­nen. Durch den Käl­te­reiz wie­der­um wird, wie beim kal­ten Du­schen, die Haut zu­erst kalt, dann durch die sti­mu­lier­te Durch­blu­tung wie­der warm. Das soll die In­fekt­ab­wehr un­ter­stüt­zen. Die­sen Tipp gibt Andrea Flem­mer in ih­rem neu­en Buch „Er­käl­tun­gen na­tür­lich be­han­deln“. Sie hat zahl­rei­che Emp­feh­lun­gen pa­rat, wie man Hus­ten, Schnup­fen und Hei­ser­keit mit al­ten Haus­mit­teln be­han­deln kann. Aber es fehlt auch nicht an Ver­mei­dungs­stra­te­gi­en, um der läs­ti­gen Er­käl­tung zu ent­ge­hen. Da­zu zäh­len na­tür­lich das häu­fi­ge Hän­de­wa­schen genau­so wie er­hol­sa­mer Schlaf, Bewegung im Frei­en, Na­sen­du­sche, war­mes Fuß­bad und das Kau­en von Son­nen­blu­men­öl, wie es in der ukrai­ni­schen Volks­me­di­zin emp­foh­len wird. Da­durch wer­de die Mund­höh­le von schäd­li­chen Kei­men be­freit. Das Öl soll zu­nächst die fett­lös­li­chen Er­re­ger und ih­re Stoff­wech­sel­pro­duk­te bin­den. Wenn das Öl durch die Zäh­ne ge­zo­gen wird, spült man Zäh­ne, Zahn­zwi­schen­räu­me und Zahn­fleisch­ta­schen me­cha­nisch. Mit der Zeit ver­wan­delt sich das Öl in ein „Was­ser-Fett-Ge­schmisch“, wo­durch auch was­ser­lös­li­che Er­re­ger und Schad­stof­fe ge­bun­den wer­den. Es heißt ja, Pro­bie­ren geht über Stu­die­ren. Schäd­lich ist die­ser Tipp si­cher nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.