6:6 – Schach-WM geht in Tie-Break

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - SPORT -

NEW YORK (dpa) - Auch das zwölf­te Spiel um die Schach­welt­meis­ter­schaft in den USA ist mit ei­nem Re­mis zu En­de ge­gan­gen. Im Ge­samt­klas­se­ment steht es jetzt 6:6, so­dass das Du­ell um die Schach­kro­ne in die Ver­län­ge­rung ge­hen muss. Der Tie­Break mit ver­kürz­ter Be­denk­zeit ist für Mitt­woch an­ge­setzt. Schon nach 30 Zü­gen ei­nig­ten sich am Mon­tag­abend Welt­meis­ter Magnus Carl­sen und sein Her­aus­for­de­rer Ser­gej Kar­ja­kin auf die Punk­te­tei­lung. Die Par­tie dau­er­te we­ni­ger als ei­ne Drei­vier­tel­stun­de; sie war die kür­zes­te im gan­zen Match. Der Nor­we­ger er­öff­ne­te mit dem Kö­nigs­bau­ern und spiel­te wie­der Spa­nisch. Sein rus­si­scher Geg­ner wähl­te die so­li­de Ber­li­ner Ver­tei­di­gung und hat­te in kei­ner Pha­se Stel­lungs­pro­ble­me.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.