Ta­rif­ver­diens­te wach­sen 2016 lang­sa­mer

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WIRTSCHAFT -

WIESBADEN (dpa) - Die Ein­kom­men der Ta­rif­be­schäf­tig­ten in Deutsch­land stei­gen 2016 vor­aus­sicht­lich so lang­sam wie seit fünf Jah­ren nicht mehr. Das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt rech­net im Schnitt mit ei­nem Zu­wachs von 2,0 Pro­zent ein­schließ­lich Son­der­zah­lun­gen, teil­te die Wies­ba­de­ner Be­hör­de mit. Das sei der schwächs­te An­stieg seit Be­ginn der Zeit­rei­he 2011 – trotz ei­ner kräf­ti­gen Stei­ge­rung im drit­ten Quar­tal.

Die Ta­rif­ab­schlüs­se wa­ren 2016 im Schnitt nied­ri­ger als in den Vor­jah­ren. Die In­fla­ti­on liegt aber noch deut­lich dar­un­ter: Öko­no­men rech­nen mit ei­ner Teue­rungs­ra­te von le­dig­lich 0,5 Pro­zent im Jah­res­mit­tel. Vie­le Be­schäf­tig­te dürf­ten da­her auch un­ter dem Strich mehr im Geld­beu­tel ha­ben. Das kann den pri­va­ten Kon­sum an­kur­beln. Im drit­ten Quar­tal stie­gen die Ent­gel­te den An­ga­ben zu­fol­ge deut­lich um drei Pro­zent ge­gen­über dem Vor­jah­res­zeit­raum. Oh­ne Son­der­zah­lun­gen, zu de­nen auch das Weih­nachts­geld ge­hört, lag der Zu­wachs bei 1,9 Pro­zent. Die Ver­brau­cher­prei­se klet­ter­ten im glei­chen Zei­t­raum nur um 0,5 Pro­zent.

Das Plus von Ju­li bis Sep­tem­ber ist auch dar­auf zu­rück­zu­füh­ren, dass die Ta­rif­er­hö­hung im öf­fent­li­chen Di­enst des Bun­des und der Ge­mein­den erst im Au­gust be­zie­hungs­wei­se im Sep­tem­ber aus­ge­zahlt wur­de. Ent­spre­chend deut­lich fie­len die Stei­ge­run­gen et­wa in der öf­fent­li­chen Was­ser­ver­sor­gung und Ent­sor­gung (5,9 Pro­zent) oder im Ge­sund­heits- und So­zi­al­we­sen (3,9 Pro­zent) aus. (Foto: dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.