Reit­ver­ein und Schüt­zen­gil­de sol­len um­zie­hen und der Wohn­mo­bil­stell­platz blei­ben

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN -

Was pas­siert mit den Ver­ei­nen, de­ren Ge­län­de das Are­al der Lan­des­gar­ten­schau tan­giert? Un­ter an­de­rem um die­se Fra­ge ging es beim Sach­stands­be­richt, den Me­la­nie Grie­be in der jüngs­ten Rats­sit­zung ab­gab. Die Stadt­pla­ne­rin stell­te Über­le­gun­gen zu mög­li­chen Stand­ort­va­ri­an­ten für die Schüt­zen­gil­de und den Reit- und Fahr­ver­ein vor. Bei­de Ver­ei­ne wür­den dem po­si­tiv ge­gen­über ste­hen. So könn­te der RFV künf­tig auf dem Frei­ge­län­de am süd-west­li­chen Stadt­ein­gang be­hei­ma­tet sein. Die Vor­tei­le, so Grie­be: ei­ne Zu­fahrt über die L 320, der Bau aus­rei­chen­der Park­plät­ze (auch für Be­su­cher von Fuß­ball­spie­len oder Er­ba-Ver­an­stal­tun­gen), kei­ne Wohn­be­bau­ung in un­mit­tel­ba­rer Nä­he. Die an­ge­dach­te Ver­le­gung des Tur­nier­plat­zes fluss­ab­wärts auf die an­de­re Ar­gen­sei­te brin­ge laut Grie­be ein zeit­li­ches Pro­blem mit sich, we­gen der ge­plan­ten Re­na­tu­rie­rung oder dem da­für nö­ti­gen Brü­cken­bau. Neu wa­ren auch die Pla­nun­gen zur Schüt­zen­gil­de. Hier kann sich die Ver­wal­tung vor­stel­len, das Ver­eins­ge­län­de vom Ar­gen­knie (frü­he­re Klär­an­la­ge) an die Hof­stel­le am Süd­ring (schräg ge­gen­über der Ge­mein­schafts­un­ter­kunft) zu ver­la­gern. Für den an­ge­dach­ten Bo­gen­schieß­platz sei hier, so die Stadt­pla­ne­rin, ge­nü­gend Platz vor­han­den. Au­ßer­dem be­nö­ti­ge man für die Lan­des­gar­ten­schau aus­rei­chen­de Frei­flä­chen ent­lang der Ar­gen. Ein Um­zug der Schüt­zen an den Süd­ring wür­de je­doch auch be­deu­ten, dass der Wohn­mo­bil­stell­platz am bis­he­ri­gen Stand­ort im Vor­de­ren Eb­net blie­be. Durch die Ver­le­gung des Reit- und des Schüt­zen­ver­eins könn­ten auf dem bis­he­ri­gen Ge­län­de laut Grie­be et­wa 5500 Qua­drat­me­ter zu­sätz­li­che Flä­che für Wohn­bau ent­ste­hen. Die Kos­ten für den Neu­bau der Reit­an­la­ge vor der Stadt könn­ten durch den Grund­stücks­ver­kauf so ge­gen­fi­nan­ziert wer­den. Schließ­lich spielt die Ver­wal­tung mit dem Ge­dan­ken, den für die Lan­des­gar­ten­schau ge­plan­ten Aus­sichts­turm auf der Kup­pe am Ar­gen­knie fluss­ab­wärts an den Hang zu ver- le­gen. Mit den ak­tu­el­len Pla­nun­gen zur Um­sied­lung der Ver­ei­ne konn­ten sich die Rä­te an­freun­den. Paul Mül­ler (CDU) und Til­man Schau­we­cker (GOL) schlu­gen zu­dem vor, bei den Wohn­bau­ten an der Ar­gen – er­gän­zend zu den Brü­cken – eben­falls auf das The­ma Holz zu set­zen. Schau­we­cker wies da­bei aber auch auf den ak­tu­ell „schwie­ri­gen Stand­ort“des Wohn­mo­bil­stell­plat­zes hin und mahn­te dort Ver­bes­se­run­gen in die In­fra­struk­tur an. „Wir soll­ten uns auch bei der neu­en Sied­lung mög­li­cher­wei­se vom Holz lei­ten las­sen“, so Ober­bür­ger­meis­ter Lang. Und nahm die­sen Ein­druck von der Sit­zung mit: „Der Rat geht ten­den­zi­ell mit den Über­le­gun­gen der Ver­la­ge­rung mit.“Nicht er­wähnt hat­te Me­la­nie Grie­be das The­ma „Hun­de­sport­ver­ein“. Des­sen Ge­län­de be­nö­tigt die Stadt eben­falls für die Lan­des­gar­ten­schau. Den vor­ge­schla­ge­nen Er­satz­stand­ort am Orts­ein­gang von Is­ny kom­mend lehnt der Verein je­doch ab. An­de­re Stand­ortalter­na­ti­ven ge­be es laut Grie­be der­zeit nicht. (bee)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.